Mercedes eigener eATS Anlauf im September

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on skype
Share on email

Das neue von Mercedes entwickelte eATS startet im September 2022

Der neue von Mercedes eigens entwickelte elektrische Antriebsstrang (eATS) wird in Stuttgart Untertürkheim im September 2022 anlaufen. Danach ist der Hochlauf der Produktion im Jahr 2023 geplant.

Die Aggregateproduktion startet immer etwas vor dem neuen Fahrzeug. Der neue eATS ist für die neue Mercedes Kompaktwagenfamilie vorgesehen.

Wählt der Kunde einen rein elektrischen Triebsstrang in einem MMA Derivat wird automatisch das von Mercedes entwickelte eATS verbaut.

Die MMA Plattform bietet viele technische Leckerbissen für hohe elektrische Reichweiten und hohe Effizienz

  • für kurze Ladezeiten sorgt das 800 Volt System
  • eine hohe Effizienz wird durch eine SiC Leistungselektronik sichergestellt (weniger Wärmeverluste – geringerer Stromverbrauch)
  • PSM E-Maschinen für eine geringeren Stromverbrauch
  • 2-Gang Getriebe an der Hinterachse für einen geringeren Stromverbrauch bei höheren Geschwindigkeiten
  • a. auch LFP Akkus mit sehr geringem Kobalt Anteil
Mercedes Vision EQXX EATS
hocheffizienter PSM Motor des neuen eATS (für die Vision EQXX ohne 2. Ganggetriebe)

Die ersten Prototypen der MMA Plattform werden derzeit aufgebaut.

Ein Vorbote dieser Plattform hat gerade eine Reichweite von 1.008 km ohne zu laden zurückgelegt.

Nach aktueller Planung kein Plug-in-Hybrid mehr für MMA

Bei den MMA Derivaten sollen nur 48 Volt Mildhybrid Antriebe mit dem neuen Benzinmotor M252 sowie rein elektrische Antriebe zum Einsatz kommen.

Weitere Informationen:

Plug-in-Hybrid Förderung soll 2023 entfallen

Mercedes EQXX Rekordfahrt mit nur 8,7 kWh

Video von der Rekordfahrt der Mercedes Vision EQXX von Sindelfingen nach Südfrankreich

Mehr Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Mehr Beiträge