Die Mercedes Lieferzeiten im Überblick

Die Lieferzeiten normalisieren sich wieder etwas

Die höheren Preise, der Entfall der Basisausstattung, deutlich angehobenes Zinsniveau durch die EZB sowie ein unsicheres wirtschaftliches Umfeld stabilisieren die Lieferzeiten.

Während das A-Klasse Facelift durch den Entfall des Schaltgetriebes sowie einer erhöhten Serienausstattung ausstattungsbereinigt nicht viel teurer geworden ist, stieg der Basispreis absolut trotzdem deutlich an. Dies führt jetzt bei A- und B-Klasse zu kürzeren Lieferzeiten und einigen sofort verfügbaren Neuwagen im Onlineshop.

Auch der Mercedes GLC ist relativ schnell verfügbar. Er hat ebenfalls wie die A- und B-Klasse die neue Paketlogik mit der erhöhten Ausstattung.

Mercedes GLC Preisvergleich mit dem Vorgänger

A-Klasse steigen um bis zu 8.000 EUR – aussttattungsbereinigt jedoch nicht so viel

Beim smart #1 liegt die Lieferzeit bei 14-16 Wochen. Hier werden die Kontingente direkt vom Schiff verkauft. Derzeit sind alle Varianten (Brabus sowie Pro+ und Premium mit schwarzem Interieur, ausverkauft). Es sind noch 3 Varianten mit hellem Interieur verfügbar.

Die Übersicht über die aktuell verfügbaren smart #1 gibt es hier.

Bei der E-Klasse Limousine gibt es schon seit gut einem Jahr einen Bestellstopp. Die Premiere für die neue E-Klasse W214 erfolgt im 2. Quartal 2023 genau wie die Bestellfreigabe.

Der GLE SUV und Coupé ist ebenfalls derzeit nicht bestellbar. Das Facelift wird am 31.01.2023 um 18 Uhr präsentiert. Die Bestellfreigabe des GLE ist dann ab dem 14.02.2023 möglich.

ModellLieferzeitBemerkung
smart #13-4 Monate 
EQA9 Monatewer heute bestellt, erhält vermutlich das  EQA Facelift
EQB6 Monate 
EQE5 Monate 
EQS4 Monate 
EQS SUV5-7 Monate 
A-Klasse3 Monate 
B-Klasse5 Monate 
CLA 6-7 Monatewer heute bestellt erhält das  CLA Facelift
C-Klasse Limousine9 Monate 
C-Klasste T-Modell8 Monate 
E-Klasse LimousineBestellstoppNeues Modell im 2. Quartal 2023 bestellbar
S-Klasse5 Monate 
GLA8 Monatewer heute bestellt erhält das GLA Facelift
GLB8 Monatewer heute bestellt, erhält vermutlich das GLB Facelift
GLC5 Monate 
GLC Plug-in-Hybrid4 Monate 
GLE BestellstoppBestellfreigabe am 14.02.2023 als Facelift

Mehr Beiträge

22 Antworten

  1. Sehr interessant. Irgendwelche Informationen zum CLS, zur G-Klasse oder zum AMG GT63? Ich verstehe nicht, warum es im Schweizer Online-Shop so viele gibt, der Rest Europas aber sehr wenig. Waren die Autos ursprünglich für Russland bestimmt?

    1. Der CLS wird eingestellt in einigen Monaten (Sommer 223) soweit ich weiß.

      AMG GT wird bei Valmet weitergebaut, Lieferzeiten sollen lang sein.

      Der Unterschied zwischen dem Deutschen und dem Schweizer Online Store ist wie folgt:

      Der Deutsche ist direkt vom Hersteller. Der Schweizer sind Fahrzeuge die bei örtlichen Händler stehen.

      Das ist alles total kompliziert. Es hängt auch davon ab, wie viele Fahrzeuge einem Land zugesprochen werden. Es gibt keine internationale Schlnage für eine G-Klasse. Wenn D 3000 Fahrzeuge für ein Jahr bekommt und die weg sind und ein die Schweiz bekommt 500 und die keiner kaufen würde, stehen sie bei den dortigen Händlern.
      DAs hängt damit zusammen, dass D ein Built-to-Order Markt ist und in anderen Länder mehr aus dem Showroom gekauft wird.
      Was man so hört ist auch, dass der Markt bei der G-Klasse langsam auch gesätigt ist.

  2. GLC plug in hybrid 4 months ??
    Ordered my GLC 400e in October 2022. Confirmed delivery end of April 2023. That’s 7 months. Last week the delivery date was changed to beginning of July ! And still no guarantee (delivery date still subject to change). That’s minimal 10 months. Not 4.
    Disappointing. This is my 5th MB.

    1. The mentioned delivery dates are from today. Not from the past.
      In Germany the PHEV BAFA incentives are gone.
      The delivery times may different between different engines and options.
      Perhaps some of the dates are optimistic. I signed an EQA with 9 month, now I am waiting 12 month. But from now on, it might be less than in the past.

    1. Ich habe vom EQB noch keine Erlkönige gesehen. Daher weiß ich nicht wann hier ein Facelift kommt.
      Beim EQB kann die LIeferzeit je nach Konfiguration auch nur 4 Monate betragen. Da könnte man also noch die VorMopf Version erhalten.

      1. danke für die Info! Bin mal gespannt ob Sie was am Antriebstrang umbauen und ob die 70er Batterie zum Standard wird (z.B. PSM hinten und ASM an der Vorderachse). Ich hab momentan einen GLB35 (gebe ich im Sommer zurück) und bin somit potentieller EQB-Kunde. Die Preise finde ich aber überzogen. Vor allem die Paketpolitik kotzt mich an. Deshalb ist für mich schon aus Prinzip der EQE gestorben. Da willst Du ein MultiBeam und Level2 Assi und dann musst Du ein sinnloses 14K-Paket buchen. Auf der anderen Seite haben wir noch einen Van für die Familiy und brauchen den Platz nicht unbedingt. Deshalb erscheint mir momentan der #1 Brabus das bessere Package zu sein und dann in 2-3 Jahren auf den neuen MMA wechseln. KIA-Konzern oder VAG-Konzern würde ich aber auch nicht mehr ausschließen.

        1. Jo. In USA wird der EQB ja mit den 70,5 kWh auch als EQB 300 4matic und EQB 350 4matic beworben.
          Vielleicht ist es aber auch in den USA eine Brutto-Angabe und es ist 66,5 kWh netto wie in Deutschland.

          Die MFA2 Mopf ist ja generell sehr gering ausgefallen. Daher erwarte ich für EQA und EQB nicht viel.

          Die 4matic Modelle von EQA und EQB haben PSM an der Hinterachse und ASM an der Vorderachse bereits heute.

          Der smart #1 ist wirklich ein gelungenes Fahrzeug. Die Frage ist wie schnell sie die Sprache / Software in den Griff bekommen.

          VW hat ja beim MEB derzeit immer noch Softwareprobleme. Die E-GMP Plattform ist eigentlich wegen der 18 min DC-Ladedauer sehr interessant. Aber die Fahrzeuge haben bei der Navigation (soweit ich informiert bin weiterhin keine Höhenberechnung in der Routenführung bei REstreichweite enthalten) und auch die Routenplanung mit Ladesstopps funktioniert noch nicht. Ansonsten sind sie solide verarbeitet.

          Die Pakete bei Mercedes mag ich auch nicht, sollen aber den Online-Handel einfacher machen…
          Wir werden sehen wie es dann läuft.

        1. Oha. Das wäre ja deutlich länger als in Deutschland.
          Schon komisch. Aber wie gesagt. Es gibt eine zentrale STeuerung wie viele Fahrzeuge in welchen Markt kommen und dann ist die Lieferzeit wenn der eine Markt stärker bestellt eben länger.
          Aber könnte mir vorstellen, dass da noch nachgesteuert wird.

  3. Seit 2 Tagen warte ich nun insgesamt über 1 Jahr auf meine bestellte E-Klasse T-Modell… nix mit 8 Monaten. Wohlstandsproblem, aber dennoch unschön. Andere Hersteller aus dem Nachbarbundesland haben das mit den Lieferkettenproblemen irgendwie besser hinbekommen.

  4. Die Lieferzeiten normalisieren sich. Wirklich? Im November 2021 habe ich eine G-Klasse bestellt, die im zweiten Quartal 2023 geliefert werden sollte. Dann wurde daraus das dritte Quartal und jetzt Mercedes die Lieferzeit stillschweigend wieder um weitere drei Monate nach hinten geschoben. Das wären dann insgesamt zwei Jahre Lieferzeit. Eine Information über den neuen Liefertermin bekommt man übrigens nicht – das hat Mercedes nicht nötig. Man erfährt es nur per Zufall beim Händler. Und weil es auch ständig Änderungen in den Ausstattungen etc. gibt und neue Preislisten erscheinen, ist das Auto jetzt mal eben rund 12.000 Euro teurer als bei der Bestellung im November 2021. Inflation mit Stern.

    1. Kurios, nennt der Verkäufer einen Grund dafür?

      Am 25.10.2022 war die BEstellfreigabe für die A-KLasse Mopf Modelle. Die Bestellung müsste ja dann eigentlich umgewandelt werden und vom Kunden neu unterschrieben. Das das erfolgt?

Schreibe einen Kommentar

Mehr Beiträge

Mercedes EQS 350

Mercedes bietet neuen EQS 350 an

Mit dem Batteriezellupdate mit dem Änderungsjahr 2024-1 gibt es einen neuen Mercedes EQS 350 für einige Märkte