Daimler Newsflash

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on skype
Share on email

 

Daimler verkauft Renault Aktien, Daimler Truck ab dem 10 Dezember an der Börse, SL Sonderausstellung im Museum, Mercedes-Chef für Verbrenner-Aus

Daimler verkauft Renault Anteile

Daimler und Renault-Nissan hatten im Rahmen ihrer Kooperation (die nun immer weniger wird) gegenseitig Aktien ausgetauscht. Renault hatte die Daimler AG bereits im Frühjahr mit Gewinn veräußert. Nun verkauft auch Daimler die Renault Aktien.

Daimler hat die rund 9,2 Millionen Aktien für einen Betrag von knapp 305 Mio. EUR verkauft.

Mercedes CEO Ola Källenius steht zum Verbrenner-Aus

Mercedes-Chef Ola Källenius hat auf der Klimakonferenz in Glasgow mit anderen Herstellern (VW und BMW sind nicht dabei) und 24 Staaten ein konkretes Datum für ein Verbrenner-Aus vereinbart. „Wenn man einmal losgeschwommen ist, will man auch an das andere Ufer“, sagte er.

Weltweit wurde das Jahr 2040 vereinbart, in den führenden Märkten wurde das Verbrenner-Aus schon für das Jahr 2035 festgelegt.

Mercedes SL Ausstellung im Mercedes Museum

Die neue Sonderausstellung des Mercedes-Benz Museums ist eröffnet: „Faszination SL – seit 70 Jahren ein Traumwagen“ führt durch die Geschichte der berühmten Sportwagen. Sie läuft bis 15. Mai 2022.

Am 15. und 22. November 2021 ergänzt das Museum die Präsentation mit einem digitalen Angebot: Auf dem Instagram-Kanal @mercedesbenzmuseum nimmt Museumsguide Lorenzo Santaniello die Community mit auf eine interaktive Führung durch die Sonderausstellung. Die Zuschauer können bei einigen Fahrzeugen entscheiden, was sie sehen möchten, und ihr Wissen über die exklusiven Sportwagen bei Quizfragen unter Beweis stellen. Zusätzlich machen eingebundene historische und aktuelle Fotos sowie Videoclips die siebzigjährige SL-Historie erlebbar.

Nach den Instagram-Ausspielungen wird die Führung anschließend als Video unter http://mb4.me/virtuelle-tour verfügbar sein.

Der individuelle Rundgang durch die SL-Sonderausstellung ist die dritte interaktive Führung des Mercedes-Benz Museums. Besucher auf der ganzen Welt erhalten so auf bequeme Weise einen Blick auf ausgewählte Exponate – insbesondere, wenn sie nicht die Möglichkeit haben, nach Stuttgart zu kommen.

Die Sonderausstellung erzählt die komplette Geschichte der Mercedes-Benz SL-Sportwagen. Im Mittelpunkt stehen neun Fahrzeuge, die auf einer Serpentinenschleife präsentiert werden. Den Startpunkt markiert der älteste existierende SL aus dem Jahr 1952, seitdem ununterbrochen in Werksbesitz und nur selten in der Öffentlichkeit zu erleben. Der Bogen reicht über alle weiteren Generationen bis zum SL der neuesten Baureihe R 232, die nach ihrer gerade erfolgten Weltpremiere am 28. Oktober 2021 voraussichtlich ab Januar 2022 die Sonderausstellung ergänzen wird. Zahlreiche weitere Exponate komplettieren die Inszenierung, etwa Verkaufsbroschüren, Filme oder Technikkomponenten.

Für Besucher vor Ort ist die Sonderausstellung „Faszination SL“ in die deutschsprachigen Museumsführungen der Guides eingebunden, und zwar von Dienstag bis Freitag um 14.30 Uhr sowie am Wochenende auf Anfrage.

Das Mercedes-Benz Museum ist täglich von Dienstag bis Sonntag von 9 bis 18 Uhr geöffnet.
Kassenschluss ist immer um 17 Uhr.

Daimler Trucks ab dem 10. Dezember 2021 an der Börse

Daimler Truck nimmt auf seinem Weg zur geplanten Börsennotierung am 10. Dezember Fahrt auf. Der größte global agierende Nutzfahrzeughersteller hat seine finanziellen Ambitionen präzisiert, die Performance und Profitabilität der Segmente zu steigern. Daimler Truck fokussiert sich konsequent und kontinuierlich auf die Verbesserung der Rentabilität. Aufgrund der nachgewiesenen Cash-Generierung und der soliden Bilanz hat Daimler Truck solide Investment Grade Kredit Ratings erhalten. Nach der überwältigenden Zustimmung der Hauptversammlung plant das Unternehmen die Notierung an der Frankfurter Wertpapierbörse für den 10. Dezember. Daimler Truck rechnet damit, sich im ersten Quartal 2022 für den DAX – die Gruppe der wertvollsten börsennotierten Unternehmen in Deutschland – zu qualifizieren.

„Wir haben eine klare Zielsetzung für Daimler Truck: Wir sind entschlossen, eine höhere Profitabilität zu erzielen und mit vollem Einsatz das Rennen hin zu Null-Emissionen zu gewinnen. Wir können es kaum erwarten, unser Unternehmen noch stärker zu machen. Einen Monat vor dem geplanten Börsengang sind wir bereit für die Unabhängigkeit“, so Martin Daum, Vorstandsvorsitzender der Daimler Truck AG.

  • Zweistellige Margen (Umsatzrendite Industriegeschäft, bereinigt) bis 2025 unter günstigen Marktbedingungen angestrebt
  • Verbesserung der Rentabilität zeigt Wirkung: Umsatzrendite für 2021 (Industriegeschäft, bereinigt) trotz Halbleiter-Knappheit bei voraussichtlich 6% – 8% erwartet, weitere Verbesserung der Rentabilität bis 2022 angestrebt
  • Robuste Bilanz, solides Investment Grade Kredit Rating, strikte Disziplin bei Investitionen und F&E: Bekenntnis zur Generierung von Liquidität

Mehr Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Mehr Beiträge