Maybach V-Klasse auf VAN.EA kommt 2028

Ende 2026 startet bei Mercedes-Benz Vans die Electric Only Plattform VAN.EA im Gegensatz zur Electric First MMA Plattform für CLA, GLA, GLB kann die VAN.EA Plattform keinen Verbrenner mehr aufnehmen.

 

Gerade hat Mercedes die V-Klasse einem umfangreichen Facelift unterzogen. Die neue Optik von Interieur Armaturenträger sowie der neuen Front begeistert.

Mercedes V-Klasse Facelift 2024 Exclusive Line
Mercedes V-Klasse Mopf II in Exclusive Line
Mercedes V-Klasse Facelift Executive Sitze Fond
V-Klasse Exclusive mit optionalen Liegesitzen gibt es schon heute

Die VAN.EA Plattform startet Ende 2026 mit der elektrischen V-Klasse. Sie soll dann auch erstmals in den USA eingeführt werden.

 

Nun sickerte durch, dass Mercedes-Benz Vans erstmals auch eine Maybach Variante auf Basis der V-Klasse realisieren darf. Dieser ultraluxuriöse Van soll vor allem Kunden in China und den USA begeistern.

 

Es ist aber verrückt, dass auf der VAN.EA Plattform später auch einmal ein elektrischer Sprinter vom Band rollen sollen und gleichzeitig eine elektrische Mercedes-Maybach V-Klasse.

 

Mercedes muss hier aufpassen, dass man die Spreizung des Bogens nicht überspannt.

Mit Einführung des Maybach 62 und 57 damals ergaben, dass potentielle Maybach Kunden nicht mit einem Mercedes Maybach fahren wollten, weil Mercedes auch mit dem Taxigewerbe verbunden wird. Daher musste der Maybach Entwickler kurzerhand eine neue Submarke etablieren und der Kühlergrill und die Kühlerfigur wurden kurz vor Serieneinführung geändert.

 

VAN.EA mit einer Maybach V-Klasse muss eine für die Van Sparte noch nie dagewesenen NVH Komfort (Geräusche, Vibrationen Harshness) bieten.

VAN.EA-P: privat positionierte Vans im Luxussegment

VAN.EA-P steht für die privaten mittelgroßen Vans (elektrische V-Klasse) mit einem neuen Luxusniveau. Ob für Lifestyle-orientierte Kunden mit hohen Ansprüchen oder als VIP-Shuttle, ob als lokal CO2-emissionsfreies mobiles Büro oder für freizeitaktive Familien: VAN.EA-P ist dank Mercedes‑Benz Operating System (MB.OS) „always on“ und meistert alle Herausforderungen des Alltags. Mit einer geplanten Reichweite von deutlich über 500 Kilometern sind auf VAN.EA-P basierende Fahrzeuge auch für längere Strecken außerhalb der Stadt bestens gerüstet. Zum Marktstart wird automatisiertes Fahren nach SAE Level 2 angeboten, die Umsetzung von SAE Level 3 ist bis Ende der Dekade geplant.

Mehr Beiträge

Mercedes EQA vor Mohnfeld

Mercedes EQA zum VW ID3 Preis

Der Mercedes EQA ist Dank 11% Rabatt zum VW ID3 Preis zu fahren – ein Vergleich der technischen Daten

Schreibe einen Kommentar

Mehr Beiträge