Mercedes E-Klasse W214 nur noch leicht getarnt

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on skype
Share on email

Mercedes E-Klasse W214 nur noch leicht getarnt

Kurz vor der Weltpremiere zeigt sich die neue E-Klasse mit nur noch geringer Tarnung

Die Produktion in Halle 46 startet noch in diesem Jahr.

Dank Jens Walko kann man nun die komplette Seitenlinie der neuen E-Klasse komplett ungetarnt bewundern.

Auffällig ist die Sicke über der Hinterachse sowie der leicht ausgestellte hintere Kotflügel.

Wie man hören konnte, wird die E-Klasse schon einige Bausteine vom neuen MB.OS, welches vollständig mit der neuen MMA Plattform Ende 2024 debütiert – vorwegnehmen. Das MBUX wird dazu gegenüber dem neuen GLC, C-Klasse und der S-Klasse weiterentwickelt sein. Ein Beifahrerdisplay ist hier ebenfalls im Gespräch.

Ob dabei erstmals dafür ein neuer Qualcomm Chip zum Einsatz kommt ist nicht bekannt. Bisher wird nvidia Hardware verbaut.

Radstand, Spurweite und Länge legen zudem leicht zu.

Bei den Motoren kommen die modernen M254, M256, OM654M sowie der OM656M mit der 48 Volt Mildhybrid Technologie inkl. ISG (integrierter Startergenerator) zum Einsatz. Der OM656M ist der weiterentwickelte R6 Diesel, der dann mehr Leistung und 48 Volt erhält.

Plug-in-Hybrid Modelle mit knapp über 100 km Reichweite wird es ebenfalls geben.

Hinterachslenkung sowie Luftfederung werden ebenfalls angeboten.

Die neue E-Klasse inkl. T-Modell und CLE Coupé / Cabrio werden die letzten neuen Verbrenner-Modelle auf der MRA2 Plattform sein.

Mehr Beiträge

4 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Mehr Beiträge

Mercedes AMG Wintertraining 2023

AMG Wintertraining 2023

Ein- und mehrtägige Veranstaltungen mit AMG-Fahrzeugflotte für Einsteiger und Fortgeschrittene

Mercedes EQT

Mercedes EQT ab 49.000 EUR

Der Mercedes EQT liefert 122 PS und hat eine nutzbaren Batteriegehalt von 45 kWh sowie ca. 280 km WLTP