Mercedes AMG EQE Impressionen

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on skype
Share on email

Weitere Impressionen vom Mercedes AMG EQE 43 und EQE 53

Mercedes-AMG treibt den Weg der Future of Driving Performance konsequent voran und weitet sein Produktportfolio mit batterie-elektrischen Performance-Modellen aus. Neu im Programm sind die beiden Business-Limousinen Mercedes-AMG EQE 43 4MATIC und Mercedes-AMG EQE 53 4MATIC+. Sie basieren auf der elektro-exklusiven Mercedes Architektur der Luxus- und Oberklasse (EVA2). AMG-spezifische Lösungen, insbesondere in den Bereichen Antrieb, Fahrwerk, Bremsen, Sound, Exterieur- und Interieurdesign sowie Ausstattungen, garantieren ein dynamisches und emotionales AMG Fahrerlebnis. Dieses ist im EQE 43 4MATIC ab 103.827,50 Euro möglich; der Preis des EQE 53 4MATIC+ beginnt bei 109.777,50 Euro.

„Mit zwei neuen Modellen erweitern wir unser Angebot mit rein-elektrisch angetriebenen Performance-fahrzeugen und sprechen damit weitere Zielgruppen an. Der EQE 43 4MATIC bildet den Einstieg in die elektrische Driving Performance von Mercedes-AMG. Der EQE 53 4MATIC+ setzt hingegen seine Schwerpunkte auf noch mehr Sportlichkeit und eine höhere Fahrdynamik. Und damit ist unsere Future of Driving Performance noch nicht zu Ende: Nach Performance-Hybriden und vollelektrischen AMG Derivaten auf Grundlage EVA2 werden in nicht allzu ferner Zukunft eigenständige AMG Elektrofahrzeuge folgen. Diese basieren auf AMG.EA, unserer neuen, komplett in-house entwickelten Plattform“, so Philipp Schiemer, Vorsitzender der Geschäftsführung der Mercedes-AMG GmbH.

 

 

AMG EQE 43 4MATIC

AMG EQE 53 4MATIC+

Maximale Gesamtleistung

(ohne/mit AMG DYNAMIC PLUS Paket)

350 kW (476 PS)

460 kW (626 PS) /
505 kW (687 PS)

Maximales Gesamtdrehmoment

(ohne/mit AMG DYNAMIC PLUS Paket)

858 Nm

950 Nm / 1000 Nm

Beschleunigung 0-100 km/h
(ohne/mit AMG DYNAMIC PLUS Paket)

4,2 Sekunden
(min. 50 % State-of-Charge)

3,5 / 3,3 Sekunden
(min. 70 % State-of-Charge)

Höchstgeschwindigkeit

(ohne/mit AMG DYNAMIC PLUS Paket)

210 km/h

220 km/h / 240 km/h

AMG-spezifische E-Motoren für perfekt ausbalancierte Driving Performance

Bei den AMG-spezifischen Elektromotoren an Vorder- und Hinterachse handelt es sich um permanenterregte Synchronmaschinen (PSM). Die konsequente Performance-Ausprägung wird hier bereits durch die Leistungs- und Drehmomentwerte deutlich. Darüber hinaus zeichnen sich die E-Maschinen durch eine optimale Balance von Leistungssteigerung, Wirkungsgrad und Geräuschkomfort aus. Die E-Motoren des EQE 43 4MATIC verfügen über eine AMG-spezifische Abstimmung und Steuerung. Beim EQE 53 4MATIC+ kommen AMG‑spezifische E-Motoren mit angepassten Wicklungen und Blechpaketen, höheren Strömen und spezifischem Inverter zum Einsatz. Dies ermöglicht höhere Motordrehzahlen und nochmals mehr Leistung, die vor allem beim Beschleunigen und in der Spitzengeschwindigkeit spürbar ist.

Besonders leistungsstark ist die E-Maschine an der Hinterachse durch die sechsphasige Auslegung, basierend auf zwei Wicklungen mit jeweils drei Phasen. Der Stator mit Einzugswicklung sorgt für ein besonders starkes magnetisches Feld.

Hinzu kommt das hoch belastbare Thermokonzept, das wiederholte Beschleunigungsmanöver mit gleichbleibend hoher Leistung ermöglicht. Kernstück der ausgefeilten Konstruktion ist die sogenannte Wasserlanze in der Welle des Rotors, die diesen kühlt. Weitere AMG-spezifische Kühlelemente im Kühlkreislauf sind spezielle Rippen am Stator und die nadelförmige Pin-Fin-Struktur am Inverter, der aus Hochleistungskeramik gefertigt ist. Hinzu kommt der Getriebeölwärmetauscher: Neben der Kühlung wird beim Kaltstart auch das Öl vorgewärmt, um die Effizienz zu steigern

Kurze Ladezeiten durch intelligentes Thermomanagement

Ein weiterer Vorteil der neuen Batteriegeneration sind die kurzen Ladezeiten. Der Energiespeicher kann mit bis zu 170 kW an Schnellladestationen mit Gleichstrom laden. In diesem Fall lässt sich bereits in 15 Minuten Strom für 180 Kilometer (WLTP) nachladen. Dank des Onboard-Laders lässt sich der elektrifizierte AMG zu Hause oder an öffentlichen Ladestationen ganz komfortabel mit 11 kW oder optional 22 kW (ab Ende 2022) mit Wechselstrom aufladen. In Japan wird auch bidirektionales Laden möglich sein, also Laden in beide Richtungen. Hinzu kommen intelligente Ladeprogramme, die sich je nach Standort automatisch aktivieren lassen. Funktionen wie besonders batterieschonendes Laden machen die Vorgänge noch effizienter.

Mercedes EQE 43 AMG 4matic
Mit dem Mercedes EQE AMG ins wunderschöne Colmar

Anteil an der Verkürzung der Ladezeiten hat auch das effiziente Thermomanagement. Ist die Navigation mit Electric Intelligence aktiviert, wird die Batterie während der Fahrt vorgewärmt oder gekühlt, um am Ladepunkt die optimale Temperatur für schnelles Laden zu erreichen. Erreicht wird das gewünschte Temperaturfeld der Batterie mit Hilfe des Kühlkreislaufs und eines dort integrierten PTC‑Zuheizers (Positive Temperature Coefficient).

Die Batteriekonstruktion zielt darauf, unter allen Einsatzbedingungen die optimale Betriebstemperatur des Energiespeichers zu gewährleisten. Die Aluminium-Strangprofile des Batterierahmens weisen definierte Hohlräume auf, die das Kühlmittel durchströmt. In Summe sorgt das intelligente Temperatur- und Lademanagement dafür, dass hohe Ladeströme lange gehalten werden können.

Die Batterie zeichnet sich auch durch ihre Langlebigkeit aus. Einen wesentlichen Beitrag dazu leistet die Funktion ECO Charging: Die intelligente Steuerung verringert die Batteriebelastung beim Laden und verlangsamt so den natürlichen Alterungsprozess der Batterie. Vorteile für den Kunden ergeben sich auch aus der Funktion „Ladeunterbrechung“: Der Ladevorgang lässt sich zu frei wählbaren Zeiten pausieren, um beispielsweise günstigeren Nachtstrom zu einem späteren Zeitpunkt nutzen zu können. Für die lange Lebensdauer der Hochvolt-Batterien steht das Batteriezertifikat. Es gilt bis zu einer Laufzeit von zehn Jahren oder bis zu einer Laufleistung von 250.000 Kilometern.

Optionaler Hyperscreen mit AMG-spezifischen Funktionen und Anzeigen für das MBUX-Infotainmentsystem

Beide neuen Modelle lassen sich optional mit dem innovativen MBUX Hyperscreen ausrüsten. Diese große, gewölbte Bildschirmeinheit reicht von A-Säule zu A-Säule. Drei Bildschirme sitzen unter einem Deckglas und verschmelzen optisch. Mit lernfähiger Software stellt sich MBUX ganz auf seinen Nutzer ein und bietet ihm personalisierte Vorschläge für zahlreiche Infotainment-, Komfort- und Fahrzeugfunktionen an. Beim sogenannten Zero-Layer sind die wichtigsten Applikationen immer situativ und auf den Kontext bezogen auf der obersten Ebene im Blickfeld dargestellt.

In Europa und China ist auf dem Beifahrer-Display auch während der Fahrt dynamischer Content zulässig. Das Betrachten von Filmen, Textnachrichten oder Präsentationen und das Surfen im Internet sind daher unbegrenzt möglich. Die sogenannte „Ausblendfunktion“ verhindert dabei, dass der Fahrer von dem angezeigten Inhalt gestört werden kann. Aber auch ohne dynamischen Content bleibt das Beifahrerdisplay ein attraktiver Eyecatcher mit einem neuen AMG-spezifischen Screensaver.

MBUX bietet eine Reihe von zusätzlichen AMG Funktionen, die den Performance-Charakter betonen. Das gilt besonders für die eigenständigen Anzeigen im Kombiinstrument sowie das Multimediadisplay und das Head‑Up‑Display. Einen schnellen Zugriff auf die AMG DYNAMIC SELECT Fahrprogramme ermöglicht die entsprechende Direkteinsprungtaste in der Mittelkonsole.

 

Intelligente Rekuperation für effiziente Energierückgewinnung

Die Batterie kann auch durch effiziente Energierückgewinnung mittels Rekuperieren geladen werden. Dabei erreicht die Rekuperationsleistung bis zu 260 kW4. Der Fahrer kann die Rekuperationsstärke in drei Stufen über Schaltwippen am Lenkrad einstellen und sich dabei vom ECO Assistenten situationsoptimiert unterstützen lassen. Hierbei ist in den Rekuperationsstufen D und D- One-Pedal-Fahren und die kombinierte Bremsung bis zum Stillstand möglich. In DAuto werden bis zu 5 m/s² Verzögerung erreicht, davon 3 m/s² durch Rekuperation (2 m/s² über die AMG Hochleistungs-Bremsanlage).

Mehr Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Mehr Beiträge