Mercedes EQE SUV Interieur

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on skype
Share on email

Am 16.10.2022 ist die Weltpremiere vom Mercedes EQE SUV (X294) – hier gibt es erste Einblick ins Interieur

 

Der EQE SUV ist die Vielzweck-Variante der Business-Limousine EQE, wie diese mit den wesentlichen Innovationen des EQS erhältlich und dabei dynamischer als der EQS SUV. Der fünfsitzige EQE SUV gehört in puncto Kopf- und Beinfreiheit sowie Ellenbogenbreite zu den geräumigsten Vertretern seiner Klasse. Der EQE SUV feiert seine Weltpremiere am 16. Oktober 2022.

Der EQE SUV basiert auf der großen Elektroplattform von Mercedes‑EQ. Damit einher geht die konsequente Digitalisierung des Innenraums. Der optional erhältliche MBUX Hyperscreen setzt das eindrucksvoll um. Die komplette Instrumententafel ist ein einziger, ultimativer Widescreen. Unter einem Deckglas gehen die hochauflösenden Bildschirme scheinbar nahtlos ineinander über.

Die dominanten Außendüsen tragen ein Turbinen-Design. Sie spielen bewusst das Thema hyperanalog durch den Kontrast zwischen High-Tech-Feinmechanik und digitaler, gläserner Anzeigewelt. Die Mittelkonsole schließt sich in ihrem vorderen Bereich an die Instrumententafel an und steht frei im Raum. Das Düsenband aus dem Cockpit wird in den Fahrertüren optisch fortgeführt. Eine schwebende Bedieninsel mit integriertem Türöffner und Sitzbedienung übernimmt die funktionale Interpretation früher rein dekorativer Elemente.

Avantgardistische sowie traditionelle Materialien und Farben verleihen dem Innenraum eine besondere Atmosphäre. Fünf aufeinander abgestimmte Farbkombinationen unterstreichen das großzügige Raumgefühl. Der EQE SUV taucht in eine progressive und luxuriöse Farbwelt aus warmen und kühlen Tönen (z.B. das warme, moderne Balaobraun kombiniert mit dem technoid anmutenden Nevagrau und Biscayablau-Schwarz).

Ein Hybrid-Zierteil bringt die Wärme des Holzes mit der technischen Kühle echten Aluminiums zusammen. Das Zierelement in 3D Reliefoptik anthrazit hingegen besitzt feine Metallpigmente. Für ein besonderes Ambiente sorgt ebenso das Zierelement Lasercut hinterleuchtet mit Mercedes‑Benz Pattern.

Das Interieur, gut zu erkennen an den Türinnentafeln, orientiert sich an der EQE Limousine (V295).

Das EQE SUV wird ebenfalls im Mercedes Werk in Tuscaloosa gefertigt. Später wird es auch noch für den chinesischen Markt im Werk Peking gebaut. Dort soll es eine weitere Karosserievariante (SUS) als Sport-Utilty Sedan geben.

Während das EQS SUV ab 2023 noch eine Maybach Version erhält, bekommt der EQE SUV im Gegenzug eine AMG Variante.

Die Leistung vom EQE SUV könnte bei einzelnen Motoren etwas höher liegen als bei der EQE Limousine, da das Gewicht des SUV eine Ecke über der Limousine liegt.

Folgende Varianten könnten im EQE SUV angeboten werden:

EQS 350+

EQS 350 4matic

EQS 500 4matic

Dazu kommt dann noch der EQE 43 4matic AMG und vielleicht auch der EQE 53 4matic AMG

Weitere Informationen:

Mercedes EQS SUV startet ab 110.658 EUR

Vergleich Mercedes EQE 500 4matic vs Genesis eG80

Warum ist der Mercedes EQE Kofferraum so klein?

Mehr Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Mehr Beiträge

smart BRABUS #1

smart BRABUS #1 mit 428 PS

Der smart BRABUS #1 sprintet in 3,9s auf 100 km/h und hat 428 PS bzw. 543 NM Drehmoment