Details zum Mercedes C-Klasse Plug-in-Hybrid mit 320 PS

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on skype
Share on email

Nun gibt es weitere Fakten zur neuen Mercedes C-Klasse (W206) inkl. Plug-in-Hybrid mit 100 km elektrischer Reichweite

Gestern wurde ja das Serienmotor-Line-up im Großen und Ganzen vorgestellt.

Gestartet wird mit der Bestellfreigabe am 30.03.2021 mit C 200 (mit 204 PS + 20 PS) sowie dem C 220d (mit 200 + 20 PS) sowie mit dem C 300 d 4matic (265 +20 PS).

Sie werden ab Juni 2021 als Limousine und T-Modell an die Kunden ausgeliefert.

Im Herbst folgen dann der C 180 mit 170 PS  + 20 PS, der C 300 mit 258 + 20 PS sowie dem C 200d (163 PS  + 20 PS). Weitere Details dazu in dem C-Klasse Artikel von gestern.

C 300e mit 320 PS und 650 NM

Nun sind aber auch erste Details vom neuen C 300e Plug-in-Hybrid bekannt geworden.

Die Batteriekapazität verdoppelt sich auf rund 26 kWh (ebenso wie die Reichweite mit dann 100 km). Er wird DC-CCS schnellladefähig sein.

Die Systemleistung liegt wie bisher bei 320 PS, aber nun 650 NM. Im W205 hatte er noch 700 NM. Dies lässt darauf schließen, dass die Leistung des Verbrennungsmotors reduziert wurde und die Leistung der E-Maschine von derzeit 122 PS eine ganze Ecke erhöht wurde. D.h. der elektrische Anteil an der Systemleistung zunimmt. Hier gilt ja schon seit einiger Zeit das Motto: High-Power-High-Range Plug-in-Hybrid. Die S-Klasse schafft hier aus 28,6 kWh rund 150 PS elektrische Leistung. Es bleibt spannend.

Der C 300e Plug-in-Hybrid startet im Herbst 2021. Später folgt noch ein Diesel-Plug-in-Hybrid – ein Alleinstellungsmerkmal von Mercedes-Benz.

Weitere Details gibt es auch zum Interieur:

Das Head-Up-Display mit Augumented Reality aus der neuen S-Klasse konnte aufgrund der Platzgründen nicht in den Armaturenträger des W206 integriert werden. Allerdings wurde das bisherige Head-Up Display in seiner Darstellungsfläche in rund 4,50m vor dem Fahrzeug in seiner Fläche um den Faktor 4 vergrößert.

Das Kombiinstrument hinter dem Lenkrad ist aus der S-Klasse bekannt. Optional wird es hingegen nicht wie in der S-Klasse die 3D-Variante des Kombiinstruments geben.  

 

Alle weiteren Details (zur Hinterachslenkung, Wendekreise von 10,6m, MBUX mit smart Home-Anbindung etc.) die bekannt sind entnehmt ihr aus dem gestrigen Artikel.

Der C 63e 4matic+ Plug-in-Hybrid mit 449 PS + 204 PS E-Maschine kommt erst Anfang 2022

Der C 43 AMG soll 390 PS erhalten und basiert ebenfalls wie die Serienbenziner auf dem M254. Er erhält zudem den E-Turbo mit Formel 1 Technologie.

jesmb Video zum AMG Hybrid Baukasten

Mehr Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Mehr Beiträge

MB.OS

MB.OS bekommt eigenen Chef

Mercedes-Benz fokussiert Entwicklungs-Organisation mit neuem Chief Software Officer für das Mercedes Betriebssystem