Ex Mercedes Mitarbeiter zerstört 50 Fahrzeuge mit einem Bagger

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on skype
Share on email

Im V-Klasse und Vito Werk in Vitoria Spanien hat nun ein Ex Mercedes Mitarbeiter über 50 V-Klasse und Vito mit einem Bagger zerstört

Es ist sehr kurios und traurig. Ein Ex Mercedes Mitarbeiter des Mercedes-Benz Vans Werks in Vitoria (hier werden der Vito, die V-Klasse sowie eVito und EQV produziert) hat mit einem entwendeten Bagger (Radlader) eine Strecke von 21 km zurückgelegt um dann im Mercedes-Benz Werk die Werktore zu durchbrechen. Im Werk wurde zurzeit nicht produziert (Wartungsarbeiten in den Werksferien). Dabei verwüstete der Ex Mitarbeiter rund 50-70 V-Klassen und Vito völlig.

Die Fahrzeuge waren bereits vollständig produziert und warteten auf den Transport zum Händler/Kunden.

Der Ex Mitarbeiter soll vor kurzem gekündigt worden sein. Erst die Polizei konnte dem wilden Treiben auf dem Werksgelände ein Ende bereiten. Es wird nun ermittelt, was die Hintergründe der Tat waren.

Zum Glück wurden keine Menschen verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 5 Mio. EUR. Die Kunden müssen nun etwas länger auf ihre Fahrzeuge warten, da sie komplett neu produziert werden müssen.

Weitere Informationen zum Vorfall

Rückruf für den EQV 300

Unterdessen hat der KBA einen Rückruf für 302 EQV Fahrzeuge (davon 152 in Deutschland) unter dem Code 010375 veröffentlicht. Mercedes hat hier im Werk Vitoria falsche (für den EQV zu schwache) Federbeine montiert. Dies kann die Radführung negativ beeinflussen. Die Halter werden angeschrieben. Ein Großteil der EQV Fahrzeuge befindet sich vermutlich noch bei den Mercedes-Benz Händlern.

Rückfragen können beim Hersteller unter der Rufnummer 0080012777777 (Mercedes-Benz Customer Assistance Center) getätigt werden.

Mehr Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Mehr Beiträge