Rekordauftrag: Hamburg erhält bis 2025 530 Mercedes eCitaro

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on skype
Share on email

  • Rahmenabkommen bestätigt das hohe Leistungsvermögen des eCitaro in der Praxis
  • Der erste und einzige in Deutschland entwickelte und gefertigte Elektrobus
  • Langjährige Partnerschaft zwischen Hamburger Hochbahn AG und Daimler Buses

 

Das Verkehrsunternehmen Hamburger Hochbahn AG hat mit Daimler Buses einen Rahmenvertrag über Lieferungen des vollelektrischen Mercedes-Benz eCitaro und des neuen Gelenkbusses eCitaro G abgeschlossen. Der Vertrag ist Bestandteil eines Rekordauftrags über bis zu 530 emissionsfreie Stadtbusse für die Hochbahn in den Jahren 2021 bis 2025. Die exakte Stückzahl und ihre Verteilung werden während der Laufzeit der Vereinbarung festgelegt.

Rahmenabkommen bestätigt das hohe Leistungsvermögen des eCitaro in der Praxis

„Wir freuen uns sehr über die erneute Vereinbarung mit der Hamburger Hochbahn AG. Sie bestätigt die hohe Praxistauglichkeit des eCitaro, denn Hamburg setzt ihn inzwischen seit fast zwei Jahren erfolgreich im Linienbetrieb ein. Wir freuen uns sehr, dass wir mit unserem vollelektrischen Stadtbus zu einem lokal emissionsfreien und geräuscharmen ÖPNV und damit zu lebenswerten Städten beitragen können“, kommentiert Till Oberwörder, Leiter Daimler Buses. Henrik Falk, Vorstandsvorsitzender der Hochbahn: „Mit dem Zuschlag legen wir einen wesentlichen Grundstein für den kompletten Umbau unserer Flotte auf klimafreundliche Antriebe. Erstmals in Deutschland haben wir bei der Ausschreibung auch Nachhaltig­keitskriterien angewendet. Damit wollen wir neben unserer lokalen auch eine globale Verantwortung wahrnehmen. Ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einer wirklichen grünen Mobilität und einem wirklich klimaneutralen Unternehmen.“

Die Hochbahn hatte im November 2018 bereits das erste Serienmodell des vollelektrisch angetriebenen Mercedes-Benz eCitaro erhalten, er war Teil eines Auftrags über 20 eCitaro Einheiten. Für das laufende Jahr hat das Unternehmen weitere 25 eCitaro geordert.

Der erste und einzige in Deutschland entwickelte und gefertigte Elektrobus

Der eCitaro basiert auf dem vieltausendfach bewährten Stadtbus Citaro. Er ist der erste und einzige in Deutschland entwickelte und gefertigte vollelektrisch angetriebene Stadtbus. Der eCitaro überzeugt vom eleganten Design über das vorbildliche Thermomanagement zur Minimierung des Energieverbrauchs bis zum freundlich-funktionell gestalteten Fahrgastraum.

Der Stadtbus erlebte seine Weltpremiere als Solofahrzeug vor zwei Jahren. Die neue Gelenkbusvariante eCitaro G wird im Herbst dieses Jahres folgen. Mit aufsehenerregenden Technologien wie Festkörperbatterien setzt sie einen weiteren Meilenstein beim Wechsel zur Elektromobilität. Die lokal emissionsfreien und geräuscharmen Stadtbusse mit Stern sind ein wesentlicher Beitrag für lebenswerte Städte.

Langjährige Partnerschaft zwischen der Hamburger Hochbahn AG und Daimler Buses

Die Hamburger Hochbahn AG betreibt mit rund 1000 Omnibussen 113 Linien mit 1353 Halte­stellen. Die Omnibusse befördern im Jahr rund 214 Millionen Fahrgäste. Das Verkehrsunter­nehmen beschafft seit diesem Jahr ausschließlich lokal emissionsfreie Stadtbusse. Daimler Buses und die Hochbahn arbeiten seit Jahrzehnten eng und vertrauensvoll zusammen und forcieren gemeinsam innovative Technik.

 

 

Die Zukunft ist elektrisch: Auftakt für eine Innovationsoffensive

Da die Entwicklung der Batterietechnik mit schnellen Schritten voranschreitet, ist beim eCitaro eine Umstellung auf die künftige Batterietechnik bereits konzeptionell vorgesehen. Das betrifft zum Beispiel die aktuell verwendeten Lithium-Ionen-Batterien. Deren nächste Generation mit größerer Kapazität und daher gesteigerter Reichweite wird den Kunden des eCitaro nach derzeitigem Stand bereits im Jahr 2021 zur Verfügung gestellt. Mit einer Gesamtkapazität von bis zu 330 kWh deckt der eCitaro dann rund 50 Prozent aller Einsätze ab. Mit dieser Batteriekapazität ist auch ein sinnvoller Einstieg für einen Gelenkbus eCitaro G möglich.

Parallel ist im gleichen Zeitraum ein weiterer Schritt vorgezeichnet, der optionale Einsatz künftiger Lithium-Polymer-Batterien, auch als Feststoff- oder Festkörperbatterien bezeichnet. Sie zeichnen sich durch eine besonders lange Lebensdauer sowie eine hohe Energiedichte aus. Mit einer nominellen Batteriekapazität von rund 400 kWh im Solobus und einer nochmals darüber liegenden Kapazität im Gelenkbus deckt der eCitaro dann etwa 70 Prozent aller Anforderungen ohne Zwischenladung ab. Feststoff-Batterien unterscheiden sich in ihrer Ausprägung deutlich von NMC-Batterien (Lithium-Nickel-Mangan-Kobald-Oxid-Zellen): Sie haben eine andere Form, sind voluminöser und nicht für eine Schnellladung geeignet. Somit decken damit ausgerüstete Stadtbusse andere Einsatzprofile ab. Deshalb wird der eCitaro künftig wahlweise mit NMC- und Feststoff-Batterien angeboten. Diese Feststoffbatterie verwendet als Elektrolyt eine flüssige Lösung, sondern ein Gel. Derzeit wird auch an Feststoffbatterien geforscht die komplett ohne Gel auskommen und dann noch höhere Energiedichten ermöglichen. Deren Einsatz wird aber nicht vor 2025 (zuerst bei den Mercedes-Benz Pkw) erfolgen.

Im Anschluss wird die Reichweite des eCitaro nochmals durch einen Range-Extender in Form einer Brennstoffzelle zur Stromerzeugung gesteigert. Sie wird so ausgelegt, dass annähernd 100 Prozent aller Anforderungen an Stadt­busse abgedeckt werden. Mit dieser Technik sind Zwischenladungen und die dafür notwendige aufwendige Infrastruktur in nahezu allen Fällen überflüssig: Der eCitaro kann Stadtbusse mit Verbrennungsmotor nahezu deckungsgleich ersetzen.

Welche Pkw Modelle Mercedes-Benz im Bereich der Elektromobilität hat und auf den Markt bringt erfahrt ihr hier:

Diese Mercedes Elektroautos kommen bis 2024

Oder das Video dazu gibt es hier

Mehr Beiträge

2 Gedanken zu „Rekordauftrag: Hamburg erhält bis 2025 530 Mercedes eCitaro“

  1. Pingback: Mercedes-Benz Vans 1.800 eVito und eSprinter für Amazon - JESMB

  2. Pingback: Mercedes-Benz eCitaro mit innovativen Festkörperbatterien - JESMB

Schreibe einen Kommentar