Mercedes-Benz eCitaro mit innovativen Festkörperbatterien

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on skype
Share on email

  • Festkörperbatterien: hoher Energieinhalt, umweltfreundlich und langlebig
  • Alternativ bieten neue leistungsstarke NMC-Batterien die Möglichkeit des Schnellladens 

Vorhang auf für den vollelektrisch angetriebenen Mercedes-Benz Gelenkbus eCitaro G. Er verfügt optional über innovative Festkörperbatterien. Mit dieser Batterietechnologie setzt sich Mercedes-Benz nicht nur im Segment der Omnibusse, sondern weltweit im Automobilbau technologisch an die Spitze. 

Parallel ist im gleichen Zeitraum ein weiterer Schritt vorgezeichnet, der optionale Einsatz künftiger Lithium-Polymer-Batterien, auch als Feststoff- oder Festkörperbatterien bezeichnet. Sie zeichnen sich durch eine besonders lange Lebensdauer sowie eine hohe Energiedichte aus. Mit einer nominellen Batteriekapazität von rund 400 kWh im Solobus und einer nochmals darüber liegenden Kapazität im Gelenkbus deckt der eCitaro dann etwa 70 Prozent aller Anforderungen ohne Zwischenladung ab. Feststoff-Batterien unterscheiden sich in ihrer Ausprägung deutlich von NMC-Batterien (Lithium-Nickel-Mangan-Kobald-Oxid-Zellen): Sie haben eine andere Form, sind voluminöser und nicht für eine Schnellladung geeignet. Somit decken damit ausgerüstete Stadtbusse andere Einsatzprofile ab. Deshalb wird der eCitaro künftig wahlweise mit NMC- und Feststoff-Batterien angeboten. Diese Feststoffbatterie verwendet als Elektrolyt eine flüssige Lösung, sondern ein Gel. Derzeit wird auch an Feststoffbatterien geforscht die komplett ohne Gel auskommen und dann noch höhere Energiedichten ermöglichen. Deren Einsatz wird aber nicht vor 2025 (zuerst bei den Mercedes-Benz Pkw) erfolgen.

Die neue Festkörperbatterie im eCitaro G Gelenkbus hat sogar eine Kapazität von 441 kWh.

In der kurzen Variante (Solobus) hat sie eine Kapazität von 400 kWh.

Diese Batterie­technologie ist außerdem frei vom chemischen Element Kobalt und somit besonders umweltfreundlich in der Herstellung der Komponenten. 

Beachtlich ist die hohe Lebensdauer der Festkörperbatterien. Wesentlicher Bestandteil ist daher eine standardmäßige Basisgarantie für die Hochvoltbatterie beim Kauf eines eCitaro mit Festkörperbatterien für bis zu zehn Jahre oder bis zu 280 MWh Energiedurchsatz je Batteriepack. 

Mercedes eCitaro G Gelenkbus kurz vor dem Roll-Out

Im Anschluss wird die Reichweite des eCitaro nochmals durch einen Range-Extender in Form einer Brennstoffzelle zur Stromerzeugung gesteigert. Sie wird so ausgelegt, dass annähernd 100 Prozent aller Anforderungen an Stadt­busse abgedeckt werden. Mit dieser Technik sind Zwischenladungen und die dafür notwendige aufwendige Infrastruktur in nahezu allen Fällen überflüssig: Der eCitaro kann Stadtbusse mit Verbrennungsmotor nahezu deckungsgleich ersetzen.

Alternative: die neue leistungsstarke Generation der schnellladefähigen NMC-Batterien 

Da Festkörperbatterien nur begrenzt schnellladefähig sind, bietet Mercedes-Benz alternativ dazu eine neue Generation der bisher verwendeten NMC-Batterien an. Sie sind in ihrer Zusammensetzung so gewählt, dass sie sich für hohe Ladeströme beim Hochleistungsladen eignen und dank ihrer Energiedichte ebenso eine große Reichweite ermöglichen. 

Die neue Generation der NMC-Batterien verfügt über eine erheblich größere Kapazität, damit steigt gleich­zeitig die Reichweite. Bei rund 33 kWh Kapazität statt bisher 24 kWh pro Batteriemodul errechnet sich daraus bei einer Maximalbestückung eine Gesamtkapazität von bis zu 396 kWh. Die neuen prismatischen NMC-Batterien sind geometrisch identisch mit den aktuell verwendeten Batterien und verfügen über die gleichen Anschlüsse. Daher können Verkehrsbetriebe bei einem späteren Batterietausch sogar die Reichweiten­performance ihrer vorhandenen eCitaro steigern. 

Mercedes-Benz schreitet konsequent auf seinem Weg zur Elektrifizierung von Stadtbussen fort: Der neue eCitaro G ist der erste vollelektrisch angetriebene Gelenkbus mit Stern. Die beiden neuen Batterievarianten werden ebenfalls beim 2018 vorgestellten und inzwischen vielfach bewährten Solobus Mercedes-Benz eCitaro zum Einsatz kommen.

Weitere News zum eCitaro:

Rekordauftrag: Hamburg erhält bis 2025 530 Mercedes eCitaro

Der eCitaro im Detail inkl. Consulting bzgl. Einsatzplanung und Ladestrategien

Mehr Beiträge

Schreibe einen Kommentar