Die elektrische S-Klasse startet ab 2027

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on skype
Share on email

Auf Basis von MB.EA-L startet 2027 die elektrische S-Klasse

Im August 2021 starteten die Auslieferungen der elektrischen S-Klasse EQS. Die „echte“ S-Klasse der Baureihe 223 läuft seit Herbst 2020 in Sindelfingen in der Factory 56 vom Band.

Mercedes AMG EQS 53 4matic+
Mercedes EQS

Aktuell wartet die Kunden hier noch auf die Einführung vom S 63 AMG E Performance.

Aber im Jahr 2027 werden die Baureihen EQS und die S-Klasse wieder vereint und erhalten einen gemeinsamen Nachfolger.

Dieser Nachfolger wird auf der MB.EA-L Plattform aufbauen.

Die MRA2 Plattform ist die Basis der aktuellen C-Klasse und S-Klasse. Anfang 2023 startet dann auch die neue E-Klasse (W214) auf dieser Basis.

Die MB.EA Plattform startet im Jahr 2025 mit der rein elektrischen C-Klasse und dem rein elektrischen GLC. Sie werden in den Werken Bremen und Kecskemét, Ungar gebaut.

 

Das Mercedes Werk Sindelfingen möchte sich intern für den Bau der MB.EA-L Derivate bewerben und sieht sich in einer guten Position den Zuschlag zu erhalten. MB.EA-L steht in diesem Fall für Large. Es handelt sich dabei also um die großen Fahrzeuge dieser Plattform.

Die MB.EA Plattform unterscheidet sich in Medium Size Fahrzeuge (wie C-Klasse und GLC) sowie Large Sitze (MB.EA-L bspw. der S-Klasse)

Die aktuelle Baureihe (W/S/Z223) wird vermutlich etwas im Lifecycle über das Jahr 2028 verlängert und den Kunden/Märkten ohne Elektroinfrastruktur zu ermöglichen weiterhin eine Mercedes S-Klasse zu fahren.

Mehr Beiträge

Mercedes eEconic

Mercedes eEconic Job No1

Ab sofort wird im Mercedes Werk Wörth der rein elektrische eEconic produziert

Schreibe einen Kommentar

Mehr Beiträge