Die elektrische S-Klasse startet ab 2027

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on skype
Share on email

Auf Basis von MB.EA-L startet 2027 die elektrische S-Klasse

Im August 2021 starteten die Auslieferungen der elektrischen S-Klasse EQS. Die „echte“ S-Klasse der Baureihe 223 läuft seit Herbst 2020 in Sindelfingen in der Factory 56 vom Band.

Mercedes AMG EQS 53 4matic+
Mercedes EQS

Aktuell wartet die Kunden hier noch auf die Einführung vom S 63 AMG E Performance.

Aber im Jahr 2027 werden die Baureihen EQS und die S-Klasse wieder vereint und erhalten einen gemeinsamen Nachfolger.

Dieser Nachfolger wird auf der MB.EA-L Plattform aufbauen.

Die MRA2 Plattform ist die Basis der aktuellen C-Klasse und S-Klasse. Anfang 2023 startet dann auch die neue E-Klasse (W214) auf dieser Basis.

Die MB.EA Plattform startet im Jahr 2025 mit der rein elektrischen C-Klasse und dem rein elektrischen GLC. Sie werden in den Werken Bremen und Kecskemét, Ungar gebaut.

 

Das Mercedes Werk Sindelfingen möchte sich intern für den Bau der MB.EA-L Derivate bewerben und sieht sich in einer guten Position den Zuschlag zu erhalten. MB.EA-L steht in diesem Fall für Large. Es handelt sich dabei also um die großen Fahrzeuge dieser Plattform.

Die MB.EA Plattform unterscheidet sich in Medium Size Fahrzeuge (wie C-Klasse und GLC) sowie Large Sitze (MB.EA-L bspw. der S-Klasse)

Die aktuelle Baureihe (W/S/Z223) wird vermutlich etwas im Lifecycle über das Jahr 2028 verlängert und den Kunden/Märkten ohne Elektroinfrastruktur zu ermöglichen weiterhin eine Mercedes S-Klasse zu fahren.

Mehr Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Mehr Beiträge

Mercedes AMG Wintertraining 2023

AMG Wintertraining 2023

Ein- und mehrtägige Veranstaltungen mit AMG-Fahrzeugflotte für Einsteiger und Fortgeschrittene

Mercedes EQT

Mercedes EQT ab 49.000 EUR

Der Mercedes EQT liefert 122 PS und hat eine nutzbaren Batteriegehalt von 45 kWh sowie ca. 280 km WLTP