AMG V8 BiTurbo verbleibt in neuer Mercedes E-Klasse W214

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on skype
Share on email

2023 erscheint die neue E-Klasse W214 – V8 kommt auch zurück

Aktuell ist nur noch der AMG GT 4-Türer, der CLS und das E-Klasse T-Modell von der aktuellen E-Klasse Familie bestellbar. Die E-Klasse Limousine (W213) ist bereits ausverkauft.

Die neue E-Klasse W214 soll im März 2023 starten und zu den Kunden kommen.

Dabei kennt man die Motorisierungen aus der neuen C-Klasse. Zum Einsatz kommt der M254 2,0 Liter Benziner mit 20 PS 48 Volt ISG sowie der OM654M mit bis zu 272 PS + 20 PS ISG.

Dazu wird es Plug-in-Hybrid Varianten mit 100 km elektrischer Reichweite geben mit einer perfekt integrierten Batterie. Sodass die hässliche Stufe im Kofferraum (bekannt aus dem W/S213) entfallen kann.

Darüber rangiert der OM656M im E 400 d 4matic (mit über 330 PS) und der E 450 4matic (M256). Der E 53 AMG 4matic wird hier vermutlich auch wieder auf den M256 setzen.

Der E 63 E Performance 4matic+ erhält allerdings nicht den E Performance Antriebsstrang aus der C-Klasse (M139 mit 449 PS + 204 PS starke E-Maschine) sondern den Triebstrang aus dem S 63 E Performance. Er leistet etwas weniger als der seit Februar 2022 bestellbare AMG GT 63 S E Performance 4matic+ mit 843 PS.

Aufgrund der Tatsache, dass die Supercredits im Jahr 2023 auf den Faktor 1 abgeschmolzen sein werden (Plug-in-Hybrids und E-Autos werden nicht mehr mehrfach gezahlt) und der Tatsache dass in Deutschland in 2023 die Plug-in-Hybrids nicht mehr gefördert werden könnten, wird das Erreichen der CO2-Flottenziele zwar anspruchsvoller, aber Mercedes und auch Mercedes-AMG will ja ab 2023 deutlich mehr Elektroautos verkaufen.

AMG GT 63 S E Performance
AMG GT 63 S E Performance 4matic+ Plug-in-Hybrid

Geht man davon aus, dass der CO2-Ausstoß von 180 g / km (wie beim AMG GT 63 S E Performance) liegen wird, darf er bei einem Leergewicht von 2,3t gemäß der EU-Vorgabe, aufgrund des hohen Gewichts, mit 125g deutlich mehr als 95g ausstoßen. Allerdings hätte er trotz des P3-Plug-in-Hybrids rund 55g zu viel CO2.

Ein schönes Video von der Wintererprobung der neuen Mercedes E-Klasse W214 in Lappland ist CarSpyMedia gelungen.

Mehr Beiträge

4 Antworten

      1. Naja viele Quellen besagen, dass anstelle des V8 ein 4 Zylinder Hybrid eingebaut wird. Ich finde es eher unwahrscheinlich, da es ein Oberklasse Fahrzeug ist und zudem der M5 weiterhin den V8 behalten wird.

Schreibe einen Kommentar

Mehr Beiträge