ionity will das Ladenetzwerk bis 2025 vervierfachen

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on skype
Share on email

Jetzt wacht ionity auf – Investition von 700 Mio EUR für rund 7.000 Ladesäulen

Mercedes will bis 2030 Electric only in den Leitmärkten der Elektromobilität umsetzen. Auch die anderen Hersteller sehen die Elektromobilität sehr deutlich auf dem Vormarsch.

Während Tesla permanent das Super-Charger Netzwerk und auch EnBW das Hersteller unabhängige Hypernetz massiv erweitert und derzeit in Deutschland die Nummer 1 ist.

Haben sich die Anteilseigner von ionity darauf verständig Blackrock mit ins Boot zu holen. Die bisherigen Anteilseigner (Mercedes, BMW, VW, Audi, Porsche, Ford, Hyundai und Kia) übernehmen wohl 200 Mio. EUR. Blackrock kauft sich mit 500 Mio. EUR ein.

Ursprünglich war der Plan bis Ende 2020 rund 2.400 Ladesäulen an europaweit 400 Ladeparks live zu haben.

Rund 11 Monate nach dieser Deadline sind 387 Standorte mit 1.526 HPC Säulen online. Somit hat man nur knapp 4 statt der geplanten 6 Säulen pro Ladepark gebaut.

ionity Stand November 2021
Anzahl der Ladesäulen von ionity (Stand November 2021)

Dies soll zeitnah erweitert werden. In 1.000 Tagen (also im Jahr 2025)

Dann soll die Anzahl der Ladesäulen um 360% von 1.526 auf rund 7.000 Säulen gestiegen sein.

Die Anzahl der Ladeparks soll von 387 auf mehr als 1.000 Standorte erhöht werden.

Alle Ladesäulen verfügen über eine Leistung von 350 kW. Dies ermöglicht, wenn die Autos die 350 KW Ladegeschwindigkeit erreichen (der EQS lädt derzeit mit maximal 210 KW), eine Ladezeit für 100 km von knapp 3 min.

Während ionity derzeit meist nur an Autobahnraststätten oder Autohöfen zu finden war, kommt ionity nun auch in die Stadt und an Bundesstraßen.

In der 2. Phase will ionity richtige „Ladestellen“ mit Dach, Shops und Café inkl. WC anbieten (siehe Titelfoto von ionity)

Mehr Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Mehr Beiträge

Mercedes EQT

Mercedes EQT ab 49.000 EUR

Der Mercedes EQT liefert 122 PS und hat eine nutzbaren Batteriegehalt von 45 kWh sowie ca. 280 km WLTP