Mercedes dominiert bei den Plug-in-Hybrid Modellen

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on skype
Share on email

Mercedes sichert sich erneut den Platz 1 bei den Plug-in-Hybrid Modellen, aber auch EQA und EQS liefern ab

Die Fahrzeuge mit Stecker sind weiter massiv im Aufwand. Dies liegt auch daran, dass durch die Halbleiterkrise und die Einhaltung der CO2-Ziele die Halbleiter verstärkt für die Fahrzeuge mit Stecker (Plug-in-Hybrid und Elektroautos) bereitgehalten werden.

Im Oktober lag der Dieselanteil (reine Dieselfahrzeuge ohne Diesel-Hybrid und Diesel-Plug-in-Hybrid) bei 17,3%. Die Elektroautos kamen auf 17,1%.

Inklusive der 48 Volt Mild-Hybrid Diesel und der Diesel-Plug-in-Hybride liegt der Anteil der Fahrzeuge mit Dieselmotor bei 23%. Aber auch dies ist von früheren Zeiten (da hatte der Diesel Anteile von über 50%) weit entfernt.

Bei den Elektroautos führt im Oktober der Zoe knapp vor dem smart fortwo eq.

Danach kommt der VW ID3. Das Tesla Model 3 ist immer sehr schwach im 1. Monat eines Quartals. Derzeit sollen aber 10 Schiffe voll mit Tesla Model 3 und Y auf dem Weg nach Europa sein. Dies wird wieder zu einem erheblichen Boom der Tesla Zulassungen im Monat Dezember führen.

Der Skoda Enyaq ist erneut wieder deutlich vor seinem Konzernbruder dem VW ID4.

Den besten Monat in seiner noch jungen Laufbahn hat der Mercedes EQA. Er kommt auf 783 Einheiten. Man merkt, dass aktuell derzeit keine Kurzarbeit in Rastatt angeordnet ist. Der EQA Anteil an der GLA Baureihe liegt bei 39%.

Mercedes hat sich ja sehr positiv zum Bestelleingang des EQS im Vergleich zur S-Klasse geäußert. Die verkauften Einheiten liegen in Europa auf dem Niveau der S-Klasse. Aufgrund der knappen Verfügbarkeit des MBUX Hyperscreens kann man dies allerdings an den Zulassungszahlen noch nicht ablesen. Der EQS kommt im Oktober auf 197 Einheiten. Das entspricht einem Anteil von 26% an den EQS/S-Klasse Zulassungen.

Der Produktionsstart des EQB ist Mitte Oktober erfolgt und es gibt schon 36 Herstellerzulassungen. Die Auslieferung an die Kunden beginnt ab Dezember 2021.

Mercedes dominiert die Plug-in-Hybrid Charts

Bei den Plug-in-Hybriden dominiert Mercedes wieder sehr deutlich vor den anderen Herstellern. Es gab in den vergangenen Monaten aufgrund der Halbleiterproblematik einen deutlichen Knick. Nun ist man aber wieder souverän in Führung.

Im Oktober hat Mercedes doppelt so viele Plug-in-Hybrid Modelle als der Zweitplatzierte BMW zugelassen. Überraschungsdritter ist Volvo. Audi und VW sind derzeit auch schwer von der Halbleiterkrise gebeutelt.

Mit 19 % Marktanteil innerhalb der Plug-in-Hybrid liegt der Mercedes Anteil mehr als doppelt so hoch wie beim Marktanteil aller Zulassungen. Hier kommt Mercedes auf 8,3% (Jan-Okt 21).

Die neuen 100 km Modelle S 580e (69 Stück) und C 300e (16) haben noch keine großen Stückzahlen.

Mehr Beiträge

2 Antworten

  1. Mal sehen ob im Dezember besonders viele PHEV und BEV von Mercedes ausgeliefert werden, um die C02 Ziele zu erreichen. Schön das einige Einheiten vom EQA und vorallem EQS auf die Straße rollen.

Schreibe einen Kommentar

Mehr Beiträge