Mercedes-Maybach GLS 600 4matic Infos und Bilder

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on skype
Share on email

Der Mercedes-Maybach GLS 600 4MATIC (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 12,0-11,7 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 273-266 g/km) repräsentiert eine neue Art von Luxus im SUV-Segment. Er erweitert das Angebot der Marke Mercedes-Maybach, indem er die Karosserieform und die technische Basis des GLS mit dem Luxus einer Limousine der Spitzenklasse verbindet. Sein großzügiger, mit erlesenen Materialien ausgestatteter und sehr effektiv geräuschgedämmter Innenraum schafft eine stilvolle, kokonartige Wohlfühlatmosphäre. In der angenehm erhabenen Sitzposition können die Passagiere dank elektrisch betätigter Sonnenrollos an den hinteren Seitenfenstern selbst entscheiden, wie viel sie von der Umgebung wahrnehmen wollen. Die serienmäßige Luftfederung AIRMATIC oder das optionale, vollaktive Fahrwerk mit E-ACTIVE BODY CONTROL halten wirkungsvoll Fahrbahnstöße von ihnen fern. Erstmalig gibt es ein eigenes Maybach Fahrprogramm für noch mehr Fahrkomfort im Fond. Auch Ein- und Ausstieg verlaufen höchst komfortabel: Wenn sich die Türen öffnen, senkt sich der Wagen leicht ab, und auf der Ein- bzw. Ausstiegsseite schwenkt schnell und lautlos ein beleuchtetes Trittbrett hervor. Die Trittflächen bestehen aus eloxiertem Aluminium. Der V8-Motor mit vier Litern Hubraum und 410 kW (558 PS) und 730 Nm Drehmoment ist eine exklusiv für Maybach entwickelte Motorvariante und bewegt den Wagen diskret und kraftvoll. Kombiniert ist der Motor mit dem 48-Volt-System EQ Boost. Der Mercedes-Maybach GLS 600 4MATIC kommt in der zweiten Hälfte des Jahres 2020 auf den Markt.

Der Mercedes-Benz Stern thront klassisch auf der Motorhaube, die feinen vertikalen Chromstreben des Maybach Kühlergrills wirken wie Nadelstreifen. Wirkungsvolle Chromakzente um die Seitenscheiben und die Chromeinleger in den Seitenschwellern lassen das Profil edel und elegant wirken. Die 22 oder 23 Zoll großen Räder wurden exklusiv für dieses Modell entworfen, die 23-Zoll-Ausführung zitiert das Nadelstreifen-Motiv. Die Endrohrblenden mit kleinem Quersteg betonen die Mercedes-Maybach Identität. Gleiches gilt auch für das Markenemblem, das an verschiedenen Stellen wie der D-Säule platziert wurde. Als Maybach-spezifische Besonderheit ist eine Zweifarblackierung in acht verschiedenen, eleganten Farbkombinationen erhältlich.

Ein Blickfang des Mercedes-Maybach GLS sind die elektrisch ausfahrbaren Trittbretter. Sie machen das Ein- und Aussteigen aus der hohen Sitzposition komfortabel und sicher. Mit Trittflächen aus eloxiertem Aluminium, die von schwarzen Gummilamellen durchzogen, bei Dunkelheit beleuchtet und im Bereich der Fondtüren besonders breit sind, sorgen sie für eine besondere Inszenierung. Im eingezogenen Zustand verbergen sich die Trittbretter in der Verkleidung der Schweller. Wird eine Fondtüre geöffnet, schwenkt das Trittbrett auf der jeweiligen Seite in etwa einer Sekunde automatisch nach außen. Diese Voreinstellung kann durch ein spezielles Menü im MBUX Infotainmentsystem geändert werden. Zugunsten des Raumangebots im Fond ist der Mercedes-Maybach GLS ausschließlich mit zwei Sitzreihen erhältlich.

Die Ausstattung: Luxus, Leder und Liegesitze
Die Ausstattung des Mercedes-Maybach GLS 600 4MATIC ist bereits serienmäßig ausgesprochen luxuriös. Die beiden hinteren äußeren Sitze lassen sich elektrisch in Ruhesitze verwandeln. Die Polster und die Instrumententafel sind serienmäßig mit feinem Nappaleder bezogen, auf Wunsch gibt es eine Reihe zusätzlicher Kissen und noch mehr Lederbezüge auf den Innenverkleidungen. Ein elektrisch öffnendes Panorama-Schiebe-Hebedach mit blickdichter Jalousie muss ebenso wenig zusätzlich bestellt werden wie klimatisierte Massagesitze. Als Sonderwunsch bestellbar ist beispielsweise die feste Mittelkonsole, die aus dem Wagen einen geräumigen Viersitzer macht, in dessen Fond man genauso gut arbeiten wie entspannen kann. Für diese Konsole gibt es auf Wunsch ausfahrbare Klapptische, aber auch einen Kühlschrank mit Platz für Champagnerflaschen. Über das Zubehörprogramm sind hierfür passende Kelche aus Silber verfügbar. Für die aktive Beduftung im Rahmen des optionalen AIR-BALANCE Pakets wurde für den Mercedes-Maybach GLS ein eigener Duft komponiert: Die weiße Osmanthusblüte, floral und leicht, wird mit einer zarten Ledernote und würzigem Tee abgerundet.
   
Von der Kraftübertragung über das Fahrwerk bis zur Scheinwerfertechnik entsprechen die technischen Systeme des Mercedes-Maybach GLS mindestens dem komfortabelsten Ausstattungsgrad des technisch verwandten Mercedes-Benz SUV. Aufbauend auf dieser Basis wird aber vielfach ein Plus geboten, das typisch Maybach ist. So wurde die Geräuschdämmung auf ein noch höheres Niveau gehoben, indem hinter den Fondsitzen eine starre Trennwand und eine feste Hutablage den Innenraum vom Kofferraum separieren. Ein eigenes Klimagerät für die Fondsitze ist serienmäßig und verfügt über zusätzliche Ausströmer und Zuheizer, mit denen die Temperaturregelung noch schneller und zugfreier gelingt. Für Fahrwerk und Antriebsstrang gibt es ein eigenes Fahrprogramm Maybach; seine Einstellungen bieten insbesondere den Fondpassagieren höchsten Fahrkomfort.

Mit dem serienmäßigen MBUX Fond Tablet in der Mittelkonsole oder der Mittelarmlehne zwischen den Fondsitzen lassen sich die umfangreichen Komfort- und Entertainmentfunktionen auch von den Fondsitzen aus intuitiv bedienen. Die Einbindung digitaler Endgeräte der Passagiere im Fahrzeug umfasst alle gängigen Standards.

Technische Daten in Auswahl GLS 600 4MATIC, 558 PS + 22 PS, 730 NM, 11,7 Liter, 4,9s auf 100 km/h
Länge 5,20m, Breite 2,03m, Höhe 1,84m, Wendekreis 12,52m, Kofferraumvolumen 520 Liter, Tankinhalt 90 Liter.

Erfolgreiche Submarke: Mercedes-Maybach
Die Marke Mercedes-Maybach steht für exklusiven Luxus, maximalen Komfort und modernste Technologie bei Automobilbau, Serviceangeboten und Accessoires. Sie gilt als Vorreiter bei der Definition von Stil und Status. Die Maxime ihres Namensgebers Wilhelm Maybach lautete, das Allerbeste aus dem Allerbesten zu erschaffen. 2014 etablierte sich Mercedes-Maybach im Zuge einer Neuordnung der Markenwelt als Submarke von Mercedes-Benz. Seit der Markteinführung 2015 wurde die Mercedes-Maybach S-Klasse weltweit mehr als 45.000 Mal ausgeliefert. 2018 wurden so viele Mercedes-Maybach S-Klassen verkauft wie nie zuvor: Jedes siebte verkaufte S-Klasse Modell war ein Maybach.

Die Scheinwerfer mit serienmäßiger MULTIBEAM LED-Technik präsentieren die gesamte Frontbeleuchtung wie in Schmuckvitrinen. Unterhalb des Kühlergrills zeigt die Frontschürze einen breiten Lufteinlass, der mit einem hochwertig verchromten, feingeflochtenen Gitter dezent auf die Kraft des V8-Motors hinweist. Dieses Gitter trägt links und rechts des Kühlergrills fein geschwungene Zierleisten als zusätzlichen Schmuck und verjüngt sich zwischen Kühlermaske und Kennzeichenträger zu einem eleganten, schmalen Steg, der die Horizontale betont. Unterhalb des Chromgitters trägt der Stoßfänger eine schwarze Hochglanzlackierung und einen kräftigen chromglänzenden Unterfahrschutz als Hinweis auf einen deutlich verfeinerten SUV-Charakter.

Auch die Seitenansicht des Wagens zeigt eine verfeinerte Ausprägung der SUV-Gene. Die kräftige Chromumrandung der Seitenfenster wird durch die verchromten B-Säulen-Blenden gegliedert. Dieses Schmuckelement ist ein fester Bestandteil der Mercedes-Maybach Signatur und betont von außen die Länge des hinteren Sitzraumes. Die schwarz lackierten Seitenschwellerverkleidungen mit Chromeinleger und die geständerte Dachreling, typische SUV-Merkmale, sind ebenfalls durch ihre Hochglanzausprägung mit markantem Chromdekor zu Schmuckelementen geworden. Auf der D-Säule unterstreicht ein elegantes Mercedes-Maybach Emblem die Wertigkeit und zeigt Liebe zum Detail. Bei Dunkelheit ist ein aus den Außenspiegeln auf den Boden projiziertes Mercedes-Maybach Emblem Teil der Inszenierung beim Öffnen des Fahrzeugs.
   
Im Rampenlicht: Das ausfahrbare Trittbrett sorgt für Dynamik in der Inszenierung
Besonders der Seitenschweller ist mehr als ein Schmuckelement. Er enthält serienmäßig ein Trittbrett, das zum Ein- und Aussteigen automatisch hervorschwenkt. Aus hochglänzendem Aluminium gefertigt, mit rutschsicheren Gummileisten versehen, ist das über zwei Meter lange Trittbrett ein Alleinstellungsmerkmal des Mercedes-Maybach GLS. Es verschafft Mercedes-Maybach GLS Fahrern und Passagieren nicht nur einen komfortablen Ein- und Ausstieg, sondern auch jedes Mal einen unvergleichlichen Auftritt.

Die außen schwarz hochglanzlackierten Trittbretter sind jeweils 2,06 Metern lang und erreichen im Bereich der Fondtüren eine maximale Breite von 21 Zentimetern – unter den vorderen Türen sind sie etwas schmaler. Sie nehmen die ganze Länge der Seitenschweller ein. In ihre Trittflächen aus eloxiertem Aluminium sind schwarze Gummilamellen eingelassen, deren Kontur am hinteren Ende das Muster mit den Ruderblättern vom Kühlergrill zitiert. Am hinteren Ende der Trittfläche befindet sich zusätzlich ein Mercedes-Maybach Emblem in Chromoptik.

Das Trittbrett verbirgt sich im eingefahrenen Zustand nahezu unsichtbar in der Verkleidung des Schwellers. In dieser Stellung ist es um etwa 45° zur Wagenmitte geneigt und schmiegt sich an den Schweller. Dadurch wird die Bodenfreiheit nicht eingeschränkt. Beim Öffnen einer Seitentüre schwenkt es elektrisch angetrieben an zwei Armen aus Aluminium-Druckguss mit je vier Gelenken geschmeidig und leise erst nach unten und klappt dann in die Waagerechte nach außen. Vom Betätigen des Türgriffs an nimmt der Vorgang nur etwa eine Sekunde in Anspruch. Zusätzlich zur Umfeldbeleuchtung der geöffneten Türen wird im Bereich des Fondausstiegs die Trittfläche bei Dunkelheit von einem LED-Streifen im Seitenschweller einschließlich der Projektion des Maybach-Emblems beleuchtet.

Mit Absenkung des Wagens durch die AIRMATIC um 25 mm bei Türöffnung wird die Distanz zwischen der Fahrbahn und dem erhabenen Fahrzeugboden durch das Trittbrett nochmal geteilt und das Ein- und Aussteigen abermals bequemer. Die rutschfesten Gummilamellen sorgen dabei für Trittsicherheit. Die Trägerstruktur jedes Trittbretts ist für eine maximale Belastung von 200 kg ausgelegt.

Wird eine Fondtüre geöffnet, schwenkt das Trittbrett auf der jeweiligen Seite automatisch nach außen. Diese Voreinstellung kann jederzeit in einem speziellen Menü im Media-Display geändert werden. So ist es auch möglich, die Trittbretter dauerhaft einzufahren oder sie nur auf manuellen Befehl anzusteuern. Im manuellen Modus können die Trittbretter auch bei geschlossenen Türen ausgefahren werden. Bewegt sich das Fahrzeug schneller als 15 km/h, werden die Trittbretter automatisch eingefahren. Im Fahrprogramm Offroad ist die Automatik grundsätzlich deaktiviert, um Kollisionen mit Unebenheiten auf dem Untergrund zu vermeiden. Nach dem Schließen der Seitentüre klappt das Trittbrett in etwa 1,5 Sekunden wieder ein.

Die Kinematik und die Einbaulage des Trittbretts stellen sicher, dass auf ebener Fläche das Aus- und Einfahren des Trittbretts auch in der Low-Level-Position der AIRMATIC ohne Einschränkung möglich ist. Zur Sicherheit verfügt die Automatik über Sensoren ähnlich denen beim Einklemmschutz elektrischer Fensterheber oder Schiebedächer. Bei der Kollision mit einem Hindernis wird der Vorgang also automatisch gestoppt.

Die großen Räder haben einen Durchmesser von 825 Millimetern, die Felgen 22 oder 23 Zoll Durchmesser. Ihr Vielspeichendesign ist exklusiv für den Mercedes-Maybach gestaltet worden. Das Design der 23-Zoll-Räder zitiert das Nadelstreifenmotiv des Kühlergrills. Die feinen, schlanken Speichen laufen am Felgenkranz zu kleinen Ruderblättern aus wie die Lamellen des Grills. Die 22-Zoll-Serienräder sind aus Aluminiumguss, schwarz hochglanzlackiert und glanzgedreht, die 23-Zoll-Räder aus geschmiedetem und poliertem Aluminium. Die eleganten Nabenabdeckungen sind aus hochwertigem Metall und tragen einen Mercedes-Stern, der von zwei Maybach Schriftzügen umkränzt wird. Die großen, außenbündigen Räder füllen die Radhäuser aus. Die SUV-spezifischen Kotflügelverbreiterungen sind in Wagenfarbe lackiert. Der markante und elegante Schmuck als gestalterisches Element setzt sich am Heck des Mercedes-Maybach GLS fort. Unterhalb der Heckscheibe trägt der Wagen links und rechts des Mercedes Sterns seine Typenbezeichnung in einer Mercedes-Maybach eigenen Schrift. Darunter erstreckt sich über die volle Breite des Wagens, vom äußeren Ende der einen Heckleuchte bis zu dem gegenüberliegenden der anderen, eine erste Chromspange. Auf der Höhe der Ladekante ist eine zweite Zierleiste angebracht, in deren breiten Enden die Rückstrahler wie Schmucksteine eingelassen sind. Der untere Abschluss der Heckschürze ist schwarz hochglanzlackiert und trägt einen kräftigen, chromglänzenden Unterfahrschutz, der die beiden großen, rechteckigen Endrohrblenden umschließt. In ihnen bildet ein charakteristischer horizontaler Trennsteg ein weiteres Mercedes-Maybach typisches Design-Merkmal.
   
Optional werden Zweifarb-Lackierungen angeboten, welche die ausgewogenen Proportionen der Karosserie unterstreichen. Insgesamt acht Kombinationen sind geplant, die jeweils erst genannte Farbe ist unten: cavansitblau/iridiumsilber; designo diamantweiß bright/obsidianschwarz; iridiumsilber/designo diamantweiß bright; iridiumsilber/selenitgrau; obsidianschwarz/kalaharigold; obsidianschwarz/patagonienrot; obsidianschwarz/rubellitrot; smaragdgrün/mojavesilber. Besonders elegant werden diese Lackierungen durch den schwebenden Verlauf der Trennlinien, bei dem ein feiner Pinstripe der einen Farbe entlang der Gürtellinie des Fahrzeugs im Feld der anderen Farbe verläuft. Diese feine Linie zitiert erneut das Nadelstreifenmotiv.

Der Sitzkomfort auf allen Plätzen ist von jeher ein herausragendes Merkmal aller Mercedes-Maybach Fahrzeuge. Im neuen Mercedes-Maybach GLS sind alle Sitze serienmäßig voll elektrisch verstellbar, beheizbar, klimatisiert und mit Massagefunktionen versehen.
Die Vordersitze sind serienmäßig Multikontursitze, die sich an Fahrer und Beifahrer jeder Statur anpassen lassen. Elektrisch verstellbar ist außer der Position und Neigung des Sitzkissens und der Sitzlehne auch die Sitzkissentiefe, also die Auflagelänge für die Oberschenkel. Die Rückenlehnen enthalten eine vierfach verstellbare Lordosenstütze. Auch die Kopfstützen und die Lenksäule sind elektrisch einstellbar. Die Einstellungen lassen sich gemeinsam mit denen der elektrischen Außenspiegel mit einer Memory-Funktion speichern.
Aber auch die ideale Sitzposition kann auf Dauer zu einseitig sein, und deshalb gibt es serienmäßig für Fahrer und Beifahrer die Funktion ENERGIZING Sitzkinetik. Das System unterstützt durch kleinste Bewegungen von Sitzkissen und Lehne das vorteilhafte Wechseln der Sitzhaltung während der Fahrt. Fahrer und Beifahrer werden so zum „aktiven Sitzen“ angeregt. Ihre Sitze verfügen außerdem über aufblasbare Aktivkissen in den Wangen der Sitzlehnen für zusätzlichen Seitenhalt in Kurven. In Verbindung mit dem Fahrassistenz-Paket Plus wird dieses Feature auch von PRE-SAFE® Impuls Seite genutzt.
Für die hinteren Executive-Sitze und die beiden Vordersitze ist auch ein Massagesystem serienmäßig an Bord, das mit je zehn Druckpunkten in der Rückenlehne, die sich für eine Hot-Stone-Massage mit Heizelementen kombinieren lassen, den Rücken des Passagiers sanft durchwalken kann. Bei den Vordersitzen sind auch in den Sitzkissen je vier zusätzliche Druckpunkte zur Massage vorhanden.

Vorder- und Fondsitze des Mercedes-Maybach sind mit einer Sitzklimatisierung ausgestattet, die Belüftung und Heizung der Sitzkissen und der Rückenlehnen umfasst. Die Belüftung läuft nach dem Einschalten zunächst reversierend – das heißt, zuerst wird etwa eine Minute lang Luft vom Körper des Passagiers weggesaugt. Anschließend wird im Dauerbetrieb gekühlte Luft zum Körper hingeführt. Auf diese Weise wird eine unangenehme Wirkung durch einen zu starken Wärmetransport vom Körper weg vermieden. Bei Kälte sorgt die schnellwirkende Sitzheizung fast ohne Zeitverzug für thermischen Komfort. Besitzt der GLS die optionale Standheizung, können Sitzheizung und Sitzbelüftung über die Mercedes me App auf dem Smartphone oder einen optionalen Zusatzschlüssel auch vor dem Einsteigen vorsorglich aktiviert werden.

Der Executive-Bereich im Fond ist in zwei verschiedenen Ausführungen erhältlich, mit drei oder mit zwei Sitzplätzen. In beiden Ausführungen sind die beiden äußeren Sitzplätze als Executive-Sitze mit Wadenstützen und weit nach hinten zu neigenden Rückenlehnen ausgestattet. Die Multikontur-Polsterung bietet eine gute Seitenführung durch die Lehne und dadurch hohen Komfort auf langen Strecken und bei Fahrten im unwegsamen Gelände.

Die Komfort-Kopfstützen der Executive-Sitze sind in Höhe und Neigung elektrisch verstellbar und mit zusätzlichen Kissen versehen, wie sie schon in der S-Klasse zu einem bei den Mercedes-Maybach Kunden sehr beliebten Feature geworden sind. Sie sind besonders bequem, halten Schwingungen vom angelehnten Kopf des Passagiers fern und sind zugleich auf die neuesten Euro NCAP-Anforderungen angepasst. Bei Bestellung der Sonderausstattung designo Leder-Paket gibt es für die Executive-Sitze Lederkissen für die Wadenstütze und zusätzliche Beilegekissen mit passendem Lederbezug dazu. Mit diesen individuell zu platzierenden Polstern kann die Sitzposition noch bequemer gemacht werden.

Die umfangreichen Verstellmöglichkeiten der Fondsitze machen auch hier eine Memory-Funktion sinnvoll, mit der sich mehrere Lieblingseinstellungen abspeichern und aufrufen lassen. Praktisch ist auch der „Aufräumknopf“: mit einem einzigen Knopfdruck werden die Fondsitze und, wenn er in die Chauffeurposition vorgerückt war, der Beifahrersitz wieder in die Ausgangsstellung zurückgebracht.

Für die Bedienung der zahlreichen Komfortausstattungen und Einstellmöglichkeiten sind in den vorderen und hinteren Türen die bekannten und oft kopierten Mercedes-Benz Bedieneinheiten vorgesehen. Auch von den hinteren Türen aus kann die Zentralverriegelung betätigt werden. Sämtliche Komfortfunktionen der Fondsitze können nicht nur mit den Bedieneinheiten in den Türen, sondern auch über das MBUX Command Center Rear bedient werden.

Dazu kommen noch die in MBUX, MBUX Fond Tablet und MBUX Fond-Entertainment aufrufbaren Befehlsmenüs. Das MBUX Fond Tablet ist in der viersitzigen Variante in der verlängerten Mittelkonsole untergebracht. Bei der fünfsitzigen Ausführung befindet es sich in der ausklappbaren Komfortmittelarmlehne mit Chromzierteil. Sie hat auch Platz für ein beleuchtetes Ablagefach mit zwei USB-Anschlüssen. Optional kann dort auch ein Wireless-Charging-Modul für Smartphones untergebracht werden. Das herausnehmbare Tablet erhöht den Bedienkomfort zusätzlich, wenn der Fondpassagier in der Ruheposition mit den separaten Kissen eine besonders bequeme Stellung eingenommen hat. Wenn er jetzt noch zusätzlich die Klimatisierung oder die Massagefunktion des Sitzes nutzen möchte, Musik einschalten oder die Ambientebeleuchtung verändern will, muss er sich nicht einmal wieder aufsetzen, um die Einstellung zu wählen.

Entspannter den Komfort genießen mit ENERGIZING Komfortprogrammen
Sitzklimatisierung und die Massagefunktionen sind in die Komfortsteuerung des ENERGIZING Paketes integriert. Die ENERGIZING Komfortsteuerung vernetzt verschiedene Komfortsysteme im Fahrzeug und nutzt Licht- und Musikstimmungen sowie verschiedene Massagen für unterschiedlichste Wohlfühlprogramme. Der ENERGIZING COACH, der diese Programme situativ empfiehlt, kann Programme mit den Leitthemen Frische, Vitalität, oder in Verbindung mit dem Wärme-Komfort-Paket auch Wärme, Freude und Behaglichkeit anbieten. Ist ein kompatibles Wearable oder eine Smartwatch eingebunden, optimieren persönliche Werte wie Stresslevel oder Schlafqualität die Passgenauigkeit der Empfehlung.
Die Programme dauern jeweils zehn Minuten. Sie werden auf dem Media-Display farblich und grafisch visualisiert und von passender Musik unterstützt. Einzelne Funktionen der Programme können jeweils abgewählt werden. Eingebunden in die ENERGIZING Komfortsteuerung ist auch die Ambientebeleuchtung, die harmonisch individuell auf die einzelnen Screendesigns abgestimmt ist. Das Licht setzt den Innenraum in Szene, indem es verschiedene Farben zu Farbwelten komponiert.

Mehr Beiträge

Schreibe einen Kommentar