GLE 350de und GLC 300e Plug-In-Hybride

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on skype
Share on email

Weltpremiere für den Plug-in-Hybrid Mercedes-Benz GLE 350 de 4MATIC (Kraftstoffverbrauch gewichtet 1,1 l/100 km, CO2-Emissionen gewichtet 29 g/km, Stromverbrauch gewichtet 25,4 kWh/100 km)1. Der GLE überzeugt mit seiner elektrischen Reichweite: Dank einer Batterie mit 31,2 kWh Kapazität schafft er bei entsprechender Fahrweise über 100 Kilometer (nach NEFZ). Außerdem ist er elektrisch bis zu 160 km/h schnell. Von hoher Effizienz ist auch sein Vierzylinder-Dieselmotor neuester Bauart. Auch der GLC 300 e 4MATIC (Kraftstoffverbrauch gewichtet 2,5-2,2 l/100 km, CO2-Emissionen gewichtet 57-51 g/km, Stromverbrauch gewichtet 17,8-16,5 kWh/100 km) nutzt die dritte Generation der Plug-in-Technologie von Mercedes-Benz.

Die im Vergleich zu anderen Plug-in-Hybriden deutlich größere Reichweite des GLE 350 de 4MATIC weist den Weg zu einem noch ausgeprägteren E-Fahrt-Erlebnis. Ein spezieller Rohbau des Heckwagens und eine modifizierte Hinterachse schaffen Raum für die große Batterie. Im Kofferraum gibt es keine Stufe, das Volumen ist mit bis zu 1.915 Liter weiterhin großzügig. Nicht nur die große Reichweite erhöht den Anteil der Elektrofahrten, sondern auch das schnelle Nachladen unterwegs. Dafür besitzt das SUV eine COMBO-Ladedose (CCS) für Wechselstrom-/AC- und Gleichstrom-/DC-Laden. Sie befindet sich in der linken Seitenwand, symmetrisch zur Tankklappe auf der rechten Fahrzeugseite. An entsprechenden DC-Ladesäulen ist das Laden der Batterie in ca. 20 Minuten (10-80 Prozent SoC/Ladestand) bzw. in ca. 30 Minuten (10-100 Prozent SoC) möglich.

Als größtes Mitglied der EQ Power Familie profitiert der GLE 350 de 4MATIC besonders vom aktuellen Stand der Technik. Dazu gehört auch ein hohes Potenzial durch die Möglichkeit zur Rekuperation über alle vier Räder mit einem einhergehenden maximalen Rekuperationsmoment von 1.800 Nm. In diesem Modus können die meisten Fahrsituationen durch die alleinige Bedienung des Fahrpedals kontrolliert werden. Auch als Plug-in-Hybrid bietet der GLE eine uneingeschränkte Anhängelast von bis zu 3.500 kg. Der Anhängerrangier-Assistent macht das Rangieren mit dem Gespann auch für Ungeübte einfach. Er regelt den Lenkwinkel am Zugfahrzeug automatisiert.

Die wichtigsten Daten: • Elektrische Reichweite von 106 km (NEFZ)
• Elektrische Leistung 100 kW / 136 PS
• Systemleistung 235 kW/320 PS
• Systemdrehmoment 700 Nm
• Höchstgeschwindigkeit bis zu 160 km/h (elektrisch)/210 km/h (gesamt)
• Beschleunigung 0-100 km/h in 6,8 Sekunden

Weitere Highlights des GLE 350 de 4MATIC:
• Souveräne Ruhe kennzeichnet den GLE. Er setzt aktuell in seiner Klasse Maßstäbe für Geräuschkomfort und Vibrationsfreiheit. Und kann dies bei Elektrofahrt noch ein bisschen besser. • Der große Radstand von fast drei Metern (2.995 mm) kommt besonders den Fondsitzen zugute, die großzügige Beinfreiheit bieten. Dort wartet der neue GLE auf Wunsch auch mit einer Premiere im SUV-Markt auf: der ersten vollelektrisch verstellbaren zweiten Sitzreihe.
• Auch als Hybrid besitzt der GLE den vollvariablen Allradantrieb (Torque on Demand). Das macht den GLE auf der Straße noch agiler und sicherer.
• Mit cw-Werten ab 0,29 hat der neue GLE den niedrigsten Luftwiderstand aller SUV auf dem Markt, was zur hohen Reichweite beiträgt.

Antriebslayout: ganz konventionell. 4-Zylinder OM654 mit 194 PS längs eingebaut, dann E-Motor mit 136 PS, dann kommt die 9G-Tronic. D.h. er hat 4matic sowohl mit Verbrenner als auch mit E-Maschine.

Die Batterie weist 31,2 kwh an Brutto-Kapazität auf. Netto sollen es knapp 28 kwh sein.

Der Kofferraum hat keine Stufe. Das Volumen liegt aber maximal bei 1.915 Liter (statt 2.055). Somit sind es statt 630 Liter im Normalzustand vermutlich 490 Liter. Die optionale 3. Sitzereihe ist für den Plug-In-Hybrid nicht bestellbar.

Die Bestellfreigabe soll noch im Oktober 2019 erfolgen. Die ersten Auslieferungen sollen noch Ende 2019 starten mit Verschiffung nach Europa vermutlich Jan/Feb 2020.

Die maximale Rekuperationsleistung beträgt 100 kW. Die maximale Ladeleistung an CSS wird bei ca. 60 KW liegen.

Der Dieseltank hat ein Volumen von 65 Liter.

Nächstes Jahr wird es auch einen Benzin-Plug-in-Hybrid geben (vermutlich auch für GLS und GLE Coupé). Genaue Details werden hier aber noch nicht verraten.

Das Gewicht soll um die 2,5 Tonnen liegen.

Ob der GLE 350de 4matic förderfähig ist (also unter 60.000 EUR) kostet will Daimler noch nicht verraten. Er könnte so gerade unter der Grenze von 60.000 EUR netto liegen.

Mercedes-Benz GLC 300 e 4MATIC: Freiheit in ihrer vielseitigsten Form
Der Mercedes-Benz GLC ist auf jedem Gelände in seinem Element. Das Mid-Size-SUV ist die intelligente Verbindung von Funktionalität und Agilität in modernem Design. Mit seinem großen Innenraum bietet das Modell viel Komfort und Funktionalität. Aufgrund dieser Allround-Qualitäten ist der GLC für Kunden attraktiv, die ein vielseitig einsetzbares Premium-SUV fahren möchten. Ins neue Modelljahr startet der GLC mit noch markanterem Design, dem intuitiv zu bedienenden Infotainmentsystem MBUX (Mercedes-Benz User Experience) und aktuellen Fahrassistenzsystemen. Beim neuen GLC 300 e 4MATIC müssen Kunden nur geringe Einschränkungen beim Ladevolumen hinnehmen. Als SUV mit Allradantrieb ist auch der GLC 300 e für Anhängerbetrieb prädestiniert, die Anhängelast beträgt 2.000 kg (gebremst). Das Exterieur-Design ist durch die sportliche Optik charakterisiert. Für eine starke Offroad-Ausprägung sorgen muskulös geformte Flächen und prägnante Details wie die Chrom-Elemente, die sich nun serienmäßig von der Front bis zum Heck durchziehen sowie der stark konturierte Kühlergrill. Der GLC besitzt jetzt serienmäßig LED High Performance-Scheinwerfer. Deren Kontur wurde zudem deutlich verändert, sie sind jetzt kleiner und flacher. Dadurch wurde die Fackelform des Tagfahrlichts geschärft und das markentypische Licht-Signet ist noch besser erkennbar. Als Sonderausstattung sind MULTIBEAM LED Scheinwerfer erhältlich. Neu gestaltete Voll-LED-Heckleuchten sind ebenfalls serienmäßig.

Der GLC wurde von Anfang an so konstruiert, dass eine Batterie platzsparend integriert werden kann. Dazu tragen die abgesenkte Hinterachse und der auf Batterie-Integration ausgelegte Rohbau bei. Daraus resultiert ein ebener und großer Gepäckraum, der mit 395-1.445 Litern nur etwas kleiner ist als bei anderen GLC.

Mehr Beiträge

1 Gedanke zu „GLE 350de und GLC 300e Plug-In-Hybride“

  1. Pingback: China fährt sogar 4-Zylinder in der G-Klasse - JESMB

Schreibe einen Kommentar