Mercedes AMG A 35 4matic Facelift gesichtet

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on skype
Share on email

Der A 35 AMG 4matic erhält mit dem Facelift den Panamericana Grill

Während der Mercedes GLA 35 und GLB 35 von Anfang an den Panamericana Grill verbaut bekommen haben, wird mit dem Facelift der A-Klasse (W177) der A 35 AMG nun auch den Panamericana Grill erhalten. Dies war zu erwarten und zeigen nun auch die Erlkönigaufnahmen von Jens Walko.

Im Wesentlichen ändert sich beim A-Klasse Facelift das Design der Frontscheinwerfer sowie der Rückleuchten. Außerdem gibt es ein neues Layout der Frontschürze.

Ansonsten gibt es nur geringe Anpassungen.

Das Facelift soll im Herbst / Ende 2022 zu den Kunden kommen.

Inwiefern sich die Motoren unter dem Blech ändern ist noch nicht bekannt. Ob der M254 auf den Quereinbau angepasst wird – insbesondere vor dem Hintergrund das die neue Kompaktwagenplattform MMA 2024 mit dem neuen M252 Motor startet – ist eher fraglich.

Dagegen könnte der A 250 und der A 35 AMG 4matic mit dem M260 mit dem 48 Volt RSG Mild-Hybrid System versehen werden. Dies war zumindest vor einiger Zeit einmal für das Facelift vorgesehen. Durch den massiven Boom des A 250e wäre die Maßnahme für den CO2 Flottenverbrauch nicht mehr nötig. Aber in 2023 könnte es zu einem deutlichen Rückgang des A 250e kommen, falls die Förderbedingungen deutlich reduziert werden für Plug-in-Hybrid Fahrzeuge. Dann könnte ein M260 mit 48 Volt Mild-Hybrid wieder etwas bringen. Dann würde der A 35 AMG 4matic 306 + 16 PS leisten.

Mit der Einführung des A-Klasse Facelift entfällt die A-Klasse Limousine (V177) in den USA.

Für die Nachfolgegeneration der Kompaktwagen ab 2024/2025 soll auch in Europa neben der B-Klasse und dem CLA Shooting Brake auch die A-Klasse Limousine (V177) entfallen.

Weitere Informationen:

Mercedes A-Klasse Facelift Erlkönig gesichtet

 

Erlkönigfotos und Video  von Jens Walko von WalkoArt 

Mehr Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Mehr Beiträge