Mercedes A-Klasse Facelift Erlkönig gesichtet

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on skype
Share on email

Hier wurde das 2022er Mercedes A-Klasse W177 Facelift gesichtet

 

2022 erhält die Mercedes A-Klasse W177 (Debüt Mai 2018) nach 4 Jahren Bauzeit ihr Facelift. Aufgrund der knappen Halbleiter sind die Lieferzeiten bei manchen Modellvarianten der A-Klasse so lang, dass jeder aktuelle Neubesteller vermutlich schon das Faceliftmodell ausgeliefert bekommt.

Die A-Klasse erhält eine aktualisierte Front (neue Frontschürze). Die AMG Line wird dabei den Diamantgrill gegen den Sternchengrill (siehe C-Klasse AMG-Line) tauschen. Am Heck wird es ebenfalls eine neue Heckschürze sowie ein neues Leuchtenlayout der Rückleuchten geben.

Änderungen im Interieur (abgesehen von neuen Farben und Stoffen) sind nicht bekannt. Vermutlich wird bei der A-Klasse Facelift auf die Pakete umgestellt, sodass nicht mehr alle Sonderausstattungen einzeln bestellt werden können.

Es war im Gespräch, dass der A 250 und A 35 AMG auf 48 Volt umgestellt werden. D.h. es könnte hier der M254 zum Einsatz kommen. Ob er dann mit einem ISG oder RSG gekoppelt wird ist allerdings nicht klar.

Der Kooperationsmotor M282 mit 1,33 Liter Hubraum wird vermutlich weiterhin ohne 48 Volt verbaut.

Mit dem MBUX System, welches Mercedes im Mai 2018 mit der A-Klasse erstmalig eingeführt hat, ist man weiterhin Benchmark in der Branche.

Erlkönigfotos und Video  von Jens Walko von WalkoArt 

Ob und welche Änderungen es beim 250e Plug-in-Hybrid gibt ist noch nicht bekannt. Aber er ist schon heute für die strengeren Regeln für das E-Kennzeichen ab 2022 bereit (unter 50g CO2/km oder mehr als 60 km elektrische Reichweite nach WLTP)

2024 startet schon die neue Plattform

2024 soll dann schon die neue MMA Plattform (Nachfolger für die MFA2 Modelle) starten. Somit würde das A-Klasse Facelift relativ kurz laufen. Man kann aber davon ausgehen, dass man bei MMA unter Umständen mit einem Modell startet, welches derzeit keinen Vorgänger hat (bspw. eine SUV-Limousine).

Neuer Mercedes M252 Hybridmotor kommt für MMA Electric First

Mehr Beiträge

Mercedes AMG Wintertraining 2023

AMG Wintertraining 2023

Ein- und mehrtägige Veranstaltungen mit AMG-Fahrzeugflotte für Einsteiger und Fortgeschrittene

5 Antworten

    1. Ja klar. Das ist ja der M254.

      Ob als 1,5 oder 2,0 Liter Version müssen wir abwarten.
      Theoretisch könnte auch noch der M260 um den RSG ergänzt werden.

      DEr ISG wird derzeit ja nur mit der NAG3 gekoppelt. Ob der BAuraum beim Quereinbau für ein ISG zwischen Motor und F-DCT reicht?

  1. Dazu habe ich keine Informationen.
    Kann es mir eigentlich nicht vorstellen.
    Ich glaube man macht auch nicht so sonderlich viel.

    OM654M kommt auch nicht in das A-Klasse Facelift, da MMA vorher anläuft bevor EU7 für die A-Klasse greift.

    Für MMA kommt M252.

Schreibe einen Kommentar

Mehr Beiträge