Mercedes G-Klasse Facelift gesichtet

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on skype
Share on email

Hier wurden nun Erlkönige der Mercedes G-Klasse Facelift gesichtet

Die neue G-Klasse W463a wurde auf der Detroit Motor Show im Januar 2018 im Rahmen einer spektakulären Show präsentiert. Nun sind die ersten Erlkönige vom G-Klasse Facelift zur Erprobung in Lappland und rund um Sindelfingen unterwegs. Sie sind im an der Front und Heckbereich durch Tarnfolie abgeklebt. Allerdings sind keine großen Änderungen erkennbar.

Es wird vermutlich ein neues Layout der Frontschürze sowie des Grills geben. Aufgrund des immensen Erfolgs und der beliebten Form der G-Klasse, werden keine Änderungen am Blech vorgenommen. Vielleicht kann man beim cW-Wert noch eine kleine Verbesserung – auch im Hinblick auf den EQG – erzielen.

Bei den Motoren werden keine großen Änderungen erwartet.

Dabei könnten die Scheinwerfer von Multibeam LED Licht auf Digital Light umgestellt werden. So erhöht sich die Pixelanzahl von 2×84 auf 2x 1,3 Mio.

Im Interieur wird MBUX in die G-Klasse einziehen. In welcher Form ist allerdings nicht bekannt. Am wahrscheinlichsten ist hier die Übernahme des MBUX System aus dem E-Klasse Facelift (W213) mit den 2×12,3 Zoll Displays. Eine Integration des 12,8 Zoll Hochkant MBUX Center Display wie in der S-Klasse (SL oder der neuen C-Klasse) wäre vermutlich zu aufwändig.

Das Facelift könnte Anfang 2023 zu den Kunden kommen. In 2022 wird erst einmal der G 63 4×4² auf Basis der neuen Version W463a präsentiert.

Viele Kunden werden das Facelift automatisch erhalten, da die Lieferzeit derzeit beim 4. Quartal 2024 liegt und ein Bestellstopp in Deutschland verhängt wurde.

Im Jahr 2024 erscheint dann die rein elektrische G-Klasse EQG.

Weitere Informationen:

Mercedes G-Klasse Verkauf in Deutschland gestoppt

Concept Mercedes EQG mit 4 Elektromotoren

Mercedes EQG – die elektrische G-Klasse kommt 2024

2022 kommt die G-Klasse 4×4² zurück

Fotos und Video Jens Walko von WalkoArt

Mehr Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Mehr Beiträge