Mercedes EQS Reichweiten-König in den USA

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on skype
Share on email

Der Mercedes EQS 450+ schubst Tesla vom Reichweiten-Thron – dies hat Edmunds nun ermittelt

Mercedes-Benz USA bietet seit kurzem den EQS 450+ und EQS 580 4matic in den USA an. Es ist das erste E-Auto seit langem von Mercedes auf dem US-Markt. Der EQC und EQA sind dort nicht erhältlich. Erst Anfang 2022 soll dort auch der EQB angeboten werden.

In den USA ist die EPA Runde verbrauchsintensiver als der WLTP Zyklus. Der EQS 450+ wird dort mit 350 Mile (563 km) angegeben und liegt damit auf dem Niveau vom neuen Tesla Model 3 Long Range und Tesla Model S Plaid.

Der EQS 450+ wird nach WLTP in der EU mit bis zu 784 km angegeben.

Das Journal Edmunds hat nun zahlreiche E-Autos einem Praxistest unterzogen. Während das Tesla Model 3 und Model S Plaid die EPA Reichweiten um einige Meilen verfehlen, fährt der EQS 450+ rund 20% weiter als nach EPA angegeben. Er kommt im Edmunds-Test auf 422 Meilen bzw. 679 km.

Und stürzte die Tesla vom Reichweiten-Thron.

Edmunds Reichweiten Test:

  1. Mercedes EQS 450+            679 km
  2. Tesla Model 3 Long Range 555 km
  3. Tesla Model S Plaid             555 km

 

Wie weit man mit einem EQS 450+ bei konstanter Geschwindigkeit kommt zeigt die folgende Berechnung:

Wie weit kommt ein Mercedes EQS 450+

Der Einfluss der Felgen auf die WLTP Reichweite ist hier dargestellt:

Der Einfluss von Felgen auf die Reichweite des Mercedes EQS450+

Zudem kann der EQS mit seinen maximal 210 KW Ladegeschwindigkeit an 500 A HPC Schnellladern seine Reichweite in nur 31 min wieder auf 80% bringen. Gemäß dem Edmunds Test stünden somit nach 31 min wieder 543 km zur Verfügung.

Weitere Informationen:

JESMB Kurztest Mercedes EQS 580 4matic

Mercedes EQS 350 mit 626 km Reichweite bestellbar

Edmunds: Elektroauto Reichweiten-Praxistest

Mehr Beiträge

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Mehr Beiträge

Mercedes SL 55 SL 63 AMG

Daimler Newsflash

Daimler verkauft Renault Aktien, Daimler Truck ab dem 10 Dez an der Börse, SL Sonderausstellung im Museum, Mercedes-Chef für Verbrenner-Aus