Mercedes C 43 AMG Erlkönig mit 390 PS

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on skype
Share on email

Ungetarnter, fast fertiger C 43 AMG erwischt – Leistung 390 PS – Auslieferung 2022

 

Hier ist Jens Walko von WalkoArt ein ungetarnter fast fertiger Mercedes-AMG Entry-Performance der C-Klasse W206 ins Netz gegangen.

Der C 43 AMG 4matic trägt schon die AMG Frontschürze (wenn auch ohne Chrom). Am Heck ist noch die normale Serienschürze verbaut. Hier kommt dann noch die 4-flutige Abgasanlage mit 4 runden Endrohren.

Das es sich nicht um die Topversion C 63 4matic+ mit E Performance handelt, sieht man daran, dass an der Karoserie keine Ladeklappe für die 6 kWh Batterie zu sehen ist.

Der C 43 AMG 4matic baut wie der C 300 auf dem M254 Mercedes Triebwerk auf.

AMG hat hier einen größeren Abgasturbolader inkl. elektrisch angetriebenen E-Turbo (bekannt aus der Formel 1) verbaut. Dies führt zu einem schnellen Ansprechverhalten und schüttet das Turboloch zu.

AMG elektrischer Turbo mit F1 Technologie für die neue C-Klasse

Dieser Turbolader wird auch im C 63 mit dem M139 Motor zum Einsatz kommen.

Der C 43 AMG 4matic wird mit dem M254 inkl. 48 Volt ISG (20 PS) sowie dem E-Turbolader ausgestattet. Die Leistung liegt wie beim bisherigen V6 Modell bei 390 PS. Wie auch die Serienvariante wird auch der C 43 mit dem M254 eine Overboostfunktion haben. Hier wird bei Bedarf rund 30 Sekunden lang mehr Leistung freigegeben.

Der C 43 AMG mit dem M254 kommt in die Limousine sowie das T-Modell (W/S206).

Die Auslieferungen beginnen im Jahr 2022.

Weitere Informationen:

Mercedes C 63 AMG mit 653 PS Erlkönig

Mercedes AMG E Performance mit Formel 1 Technik

Fotos und Video: Jens Walko (WalkoArt)

Mehr Beiträge

Mercedes EQV eCamper

Mercedes EQV als eCamper

Die Sortimo Walter Rüegg AG macht aus dem serienmäßigen Mercedes EQV einen eCamper

Schreibe einen Kommentar

Mehr Beiträge