Mercedes C 43 AMG Erlkönig mit 390 PS

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on skype
Share on email

Ungetarnter, fast fertiger C 43 AMG erwischt – Leistung 390 PS – Auslieferung 2022

 

Hier ist Jens Walko von WalkoArt ein ungetarnter fast fertiger Mercedes-AMG Entry-Performance der C-Klasse W206 ins Netz gegangen.

Der C 43 AMG 4matic trägt schon die AMG Frontschürze (wenn auch ohne Chrom). Am Heck ist noch die normale Serienschürze verbaut. Hier kommt dann noch die 4-flutige Abgasanlage mit 4 runden Endrohren.

Das es sich nicht um die Topversion C 63 4matic+ mit E Performance handelt, sieht man daran, dass an der Karoserie keine Ladeklappe für die 6 kWh Batterie zu sehen ist.

Der C 43 AMG 4matic baut wie der C 300 auf dem M254 Mercedes Triebwerk auf.

AMG hat hier einen größeren Abgasturbolader inkl. elektrisch angetriebenen E-Turbo (bekannt aus der Formel 1) verbaut. Dies führt zu einem schnellen Ansprechverhalten und schüttet das Turboloch zu.

AMG elektrischer Turbo mit F1 Technologie für die neue C-Klasse

Dieser Turbolader wird auch im C 63 mit dem M139 Motor zum Einsatz kommen.

Der C 43 AMG 4matic wird mit dem M254 inkl. 48 Volt ISG (20 PS) sowie dem E-Turbolader ausgestattet. Die Leistung liegt wie beim bisherigen V6 Modell bei 390 PS. Wie auch die Serienvariante wird auch der C 43 mit dem M254 eine Overboostfunktion haben. Hier wird bei Bedarf rund 30 Sekunden lang mehr Leistung freigegeben.

Der C 43 AMG mit dem M254 kommt in die Limousine sowie das T-Modell (W/S206).

Die Auslieferungen beginnen im Jahr 2022.

Weitere Informationen:

Mercedes C 63 AMG mit 653 PS Erlkönig

Mercedes AMG E Performance mit Formel 1 Technik

Fotos und Video: Jens Walko (WalkoArt)

Mehr Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Mehr Beiträge

Mercedes EQ Modelle

Die Elektroautos von Mercedes

Nach Electric first steigt Mercedes auf Electric only um. Ein Überblick der derzeit verfügbaren Elektromodelle