BP beteiligt sich an Digital Charging Solution GmbH

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on skype
Share on email

BP beteiligt sich an dem Joint Venture von BMW und Mercedes

  • Die DCS bietet branchenführende Ladelösungen an, die Fahrern den integrierten Zugang zu mehr als 300.000 Ladepunkten in 30 Ländern ermöglichen
  • bp wird DCS-Kunden Zugang zu zusätzlichen 9.000 Ladepunkten in ganz Europa einschließlich Ultraschnell-Ladestationen bieten und gemeinsam mit DCS neue, integrierte Angebote für Flotten entwickeln – darunter Tank- und Ladelösungen.
  • Weltweit will bp sein Netz an öffentlichen Ladestationen für Elektrofahrzeuge bis 2030 auf über 70.000 Ladepunkte ausbauen.
  • DCS ist der Dienstleister hinter Mercedes me charge

bp ist nach dem erfolgreichen Abschluss der M&A-Transaktion der dritte Shareholder der Digital Charging Solutions GmbH (DCS) geworden. Im Zuge einer Kapitalerhöhung erwarb das Energieunternehmen einen Anteil von 33,3 Prozent. Die BMW Group und die Daimler Mobility AG behalten jeweils ihre 33,3 Prozent-Beteiligungen bei.

Die Elektrifizierung steht im Fokus des Mobilitätsansatzes von bp. Alle drei Shareholder der DCS GmbH beabsichtigen, die Elektrifizierung voranzutreiben und den Weg für nachhaltige Mobilität zu ebnen. bp erweitert seine Ladeaktivitäten weltweit rasant und plant bis 2030 den Ausbau von mehr als 70.000 öffentlichen Ladepunkten.

Die Ladedienste der DCS sind für die Elektrifizierungsstrategien der Automobilindustrie von wesentlicher Bedeutung. Das Unternehmen arbeitet mit Premiummarken und Volumenherstellern zusammen, um seine Ladelösungen in die Betriebssysteme der Fahrzeuge und die digitalen Ökosysteme der Automobilunternehmen zu integrieren. Die Digital Charging Solutions GmbH steht hinter der Marke CHARGE NOW in den YOUR NOW Joint Ventures der BMW Group und der Daimler Mobility AG und betreibt Ladedienstleistungen wie „Mercedes me Charge“, „BMW Charging“ und „MINI Charging“.

DCS bietet bereits heute mit einer Abdeckung von mehr als 85 Prozent in 29 europäischen Ländern einen konkurrenzlosen Zugang zur Ladeinfrastruktur.

Nach der erfolgreichen Transaktion können sich DCS-Kunden auf eine verbesserte Abdeckung und einen höheren Ladekomfort freuen, da sie über das europäische Ladenetz von bp Zugang zu zusätzlichen 9.000 schnellen und ultraschnellen (mehr als 150 kW) Ladepunkten erhalten; dazu zählen Aral pulse in Deutschland und bp pulse in Großbritannien. Zudem werden bp und DCS gemeinsam Zugang zu fortschrittlichen Lade-Services wie der Plug & Charge-Technologie bieten. Diese ermöglicht Ladevorgänge ohne den Gebrauch von Apps oder Ladekarten und wird zunächst ab Anfang 2022 in Deutschland an den ultraschnellen Ladepunkten von Aral pulse zugänglich sein.

Und um den Übergang von Unternehmen und Flotten zur Elektromobilität zu unterstützen, können Geschäftskunden Zugang zu einer 360°-Lösung für Elektro- und Hybridflotten erwarten, die über das Tanken, Mautzahlen und Waschen hinaus neue und innovative Ladeservices umfasst.

Richard Bartlett, bp Senior Vice President, future mobility & solutions, sagte: „Unser Ziel ist es, das Laden so bequem wie das Tanken an der Zapfsäule zu machen – schnell, zuverlässig und ein tolles Kundenerlebnis. Wir freuen uns über den Abschluss der Transaktion und auf die weitere Zusammenarbeit mit unseren Partnern, um den Fahrern von E-Autos weiterhin bequeme Ladevorgänge zu bieten, und zwar genau dort, wo sie diese benötigen.“

„Wir freuen uns, bp als starken Partner begrüßen zu dürfen, der unsere Vision teilt, die Elektrifizierung voranzutreiben. Durch die strategische Zusammenarbeit mit einem der größten Energieunternehmen der Welt werden wir immer mehr Fahrern Zugang zu einem komfortablen und nahtlos integrierten Ladesystem bieten, wo und wann immer sie es brauchen. Damit leisten wir einen Beitrag zur elektrischen Transformation unserer Gesellschaft“, so Gero Götzenberger, Leiter Strategie und digitale Mobilitätslösungen, Daimler Mobility AG.

Jörg Reimann, Geschäftsführer der Digital Charging Solutions GmbH: „Wir freuen uns sehr, bp gleichzeitig als strategischen Partner und Aktionär zu gewinnen. Unsere Geschäftsmodelle ergänzen sich stark. Wir bieten Zugang zum größten Netz von Ladestationen in Europa – jetzt entwickeln und liefern wir überlegene Ladeservices für unsere aktuellen und zukünftigen Kunden.“

Weitere Informationen:

Ionity jetzt fast flächendeckend mit Plug-and-Charge

Elektromobilität: Ab wann lohnen sich Ladetarife mit Grundgebühr

Ab wann lohnt sich ein Elektroauto?

Mehr Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Mehr Beiträge