Bestellstart Mercedes Maybach S-Klasse und S 580 4matic V8

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on skype
Share on email

Ab heute ist die S-Klasse Maybach sowie der V8 im Mercedes S 580 4matic bestellbar

Die neue Mercedes-Maybach S-Klasse kombiniert die Perfektion und die Hightech-Lösungen der Mercedes-Benz S-Klasse mit der Exklusivität und Tradition von Maybach. Der im Vergleich zur Langversion der S-Klasse von Mercedes-Benz nochmals um 18 Zentimeter vergrößerte Radstand kommt vollständig dem Fond zu Gute. Dank serienmäßiger Executive Sitze und dem Chauffeur-Paket wird der hintere Bereich zum komfortablen Arbeits- oder Ruheplatz. Hinzu kommen exklusive Details wie große Holzzierteile auf der Rückseite der Frontsitze und zwischen den beiden Fondpassagieren.

Nur der Maybach erhält den V12

Mit zwei Antriebsvarianten ist die Mercedes-Maybach S-Klasse in Deutschland erhältlich: Der S 580 4MATIC besitzt einen Achtzylinder-Benziner (M176) mit integriertem Starter-Generator der zweiten Generation und 48-Volt-Bordnetz. Im Mercedes-Maybach S 680 4MATIC geht der bekannte V12 (M279) zu Werke, erstmals kombiniert mit dem Allradantrieb 4MATIC.

Mit der Aktiven Fahrgeräuschkompensation wird die im Innenraum ohnehin sehr leise Mercedes-Maybach S-Klasse noch leiser. Ähnlich wie bei Kopfhörern mit Geräuschunterdrückung verringert das System unerwünschte, tieffrequente Geräusche mit Hilfe gegenphasiger Schallwellen. Die Aktive Fahrgeräuschkompensation ist eine Funktion des Burmester® High-End 4D-Surround-Soundsystems.

Hier die wichtigsten Sonderausstattungen im Überblick:

  • Zum exklusiven Auftritt der Mercedes-Maybach S-Klasse gehört auf Wunsch eine Zweifarblackierung (14.875 Euro) mit filigranem Trennstrich. Insgesamt zehn Farbkombinationen aus dem Farbfächer der Mercedes-Maybach Palette sind hierfür verfügbar. 
  • Werden die elektrisch angetriebenen Komforttüren hinten (1.606,50 Euro) betätigt, öffnen und schließen sie sich selbst am Hang ohne Kraftaufwand. Hohen Bedienkomfort und zusätzliche Sicherheit bietet die Integration in das Infotainment- und Bediensystem MBUX und den Totwinkel-Assistenten. In Kombination mit dem MBUX Interieur-Assistenten im Fond lässt sich das Schließen der automatischen Komforttüren sogar per Handbewegung starten oder stoppen.
  • Dank Hinterachslenkung (1.547 Euro) fühlt sich die S-Klasse in der Stadt so handlich an wie ein Kompaktwagen.
  • Die revolutionäre Scheinwerfertechnologie DIGITAL LIGHT (2.249,10 Euro) ermöglicht ganz neue Funktionen, etwa die Projektion von Hilfsmarkierungen oder Warnsymbolen auf die Fahrbahn[3].
  • Mit der adaptiven Fondbeleuchtung (345,10 Euro) lässt sich das Innenraumlicht in Helligkeit sowie Farbtemperatur mehrstufig anpassen. LED-Spotlights sind in Position und Größe verstellbar und können als Lese- oder Loungelicht dienen.
  • Der MBUX Interieur-Assistent im Fond (523,60 Euro) kann Passagiere im Fond erkennen. Dann fahren die Kopfstützen automatisch aus. Mit intuitiven Handbewegungen lässt sich außerdem das hintere Sonnenrollo im Panorama-Schiebedach steuern. Verfügbar ist er in Verbindung mit dem MBUX Interieur-Assistent vorne (642,60 Euro).
  • Mit dem MBUX High-End Fond-Entertainment (2.558,10 Euro) haben Passagiere auch im Fond das volle MBUX Erlebnis mit direktem Zugriff auf Fahrzeugfunktionen. Auf den beiden hochauflösenden, vollintegrierten 11,6-Zoll-Displays lassen sich beispielsweise Filme schauen und Inhalte aus dem Internet abrufen.
  • Die versilberten Champagnerkelche (3.808 Euro) runden die exklusive Atmosphäre im Fond des Mercedes-Maybach ab. Ein maßgeschneiderter Einsatz im Ablagefach und zwei passende Kelchhalter in der Mittelkonsole halten die Kelche auch während der Fahrt sicher an ihrem Platz.

Zeitgleich mit den Modellen von Mercedes-Maybach debütiert der V8-Benziner auch in der Mercedes-Benz


S-Klasse als S 580 4MATIC. Er ist mit beiden Radständen verfügbar und startet bei 126.366,10 Euro.

 

Das E-Active-Body-Contorl Fahrwerk ist ab Ende Juni für den S 580 4matic erhältlich und ab ca. August für den S 450 4matic und S 500 4matic (W/V223). Die Modelle S 350d, S 400d und S 680 4matic können das Fahrwerk aufgrund des fehlenden 48 Volt-Bordnetz nicht erhalten. Mit dem neuen OM656M könnte sich dies dann wieder ändern.

Hier gibt es die neue Preisliste inkl. V8 und Maybach

V12 Maybach auch mit etwas weniger Chrom erhätlich

Wer den Maybach S 680 4matic lieber etwas dezenter ohne die Lüftungsgitter der Frontschürze in Chrom haben möchte wählt dazu den Code 5U2 Lufteinlassgitter der Frontschürze in Hochglanzschwarz

Mercedes Maybach S-Klasse Z223
Lüftungsgitter der Frontschürze in Chrom
Mercedes Maybach S 580 4matic
Code 5U2 Lufteinlassgitter der Frontschürze in Hochglanzschwarz

Mehr Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Mehr Beiträge

MB.OS

MB.OS bekommt eigenen Chef

Mercedes-Benz fokussiert Entwicklungs-Organisation mit neuem Chief Software Officer für das Mercedes Betriebssystem