Mercedes EQS riesen Batterie, sehr hohe Reichweite, die ersten Fakten

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on skype
Share on email

Der neue Mercedes EQS ist mit vielen feinen Zutaten gespickt und soll damit dem Anspruch an eine elektrische S-Klasse gerecht werden

Am 15.04.2021 ist die Weltpremiere. Dann gibt es alle Infos und Bilder. Nur 12 Tage später am 27.04.2021 erfolgt die Bestellfreigabe.

Die Batterieproduktion ist unterdessen schon in Stuttgart Hedelfingen gestartet. Kurz darauf wird auch die Produktion in der Factory 56 in Sindelfingen anlaufen.

Die ersten Fahrzeuge kommen ab August 2021 zu den Kunden.

Foto WalkoArt

Titelfoto und obiges Foto Jens Walko

Hier nun die ersten Fakten zum Mercedes EQS (V297).

EVA2 dezidierte Elektroautoplattform (langer Radstand ermöglicht die Aufnahme von großen Batterien, dadurch viel Platz im Interieur insbesondere im Fond, kurze Motorhaube

Kein Frunk (Front Kofferraum)

Fließheck: Kofferraumdeckel ist am Dach angeschlagen, der EQE bekommt dagegen einen normalen Limousinen Kofferraumdeckel

großer Kofferraum mit am Dach angeschlagener Klappe

Rahmenlose Scheiben lässt ihn als 4-Türiges Coupé erscheinen

Top Aerodynamik, grandioser cW-Wert wird erwartet

MBUX Hyperscreen mit 3 Displays unter speziellem Glas (1,41m breit), optional

Level 3 autonomes Fahren optional möglich (analog zur S-Klasse)

Ladekurve sehr konstant mit hoher Ladeleistung von maximal 207 kW

Optionsbatterie mit 108 kWh nutzbarer Kapazität gut für über 700 km WLTP Reichweite

250 km können in 15 min nachgeladen werden

Komfortable Liegesitze im Fond möglich

Plug and Charge Möglichkeit Dank Mercedes me charge bei ionity möglich (einfach einstecken und laden, kein lästiges Freischalten erforderlich)

10 Grad Hinterachslenkung analog zur S-Klasse bestellbar

4matic Allrad mittels einem Elektromotor je Achse

Wie man am folgenden Bild der ungetarnten Kopfstütze erkennen kann werden jedoch nicht die S-Klasse Sitze im EQS verbaut. Das Layout der Kopfstütze unterscheidet sich deutlich von der Verbrenner S-Klasse.

 

Der EQS kommt mit dem Display-Layout der S-Klasse (siehe Foto) oder alternativ mit dem EVA2 exklusiven MBUX Hyperscreen (3 Display unter einem Spezialglas)

Mehr Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Mehr Beiträge

Mercedes EQS mit Weltrekord Aerodynamik

Weniger Widerstände für mehr Reichweite und Ruhe: Mit seinem cw-Wert ab 0,20 setzt der EQS einen neuen aerodynamischen Weltrekord für Serienfahrzeuge

Mercedes EQS 580 4matic

Mercedes EQS Ladekurve im Überblick

Der neue Mercedes EQS kann in 31 min auf 80% nachladen, besticht gleichzeitig mit günstigem Verbrauch und gleichzeitig hoher Ladegeschwindigkeit