Neuer Mercedes SL (R232) fast ohne Tarnung

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on skype
Share on email

Anfang 2022 wird der neue Mercedes-AMG SL ausgeliefert

Ausgewählte Kunden durften ihn schon unter höchsten Sicherheitsvorkehrungen in Pebble Beach im August unter die Lupe nehmen.

Mercedes hat inzwischen das Interieur veröffentlich und zeigt nun einige Teaser vom neuen Mercedes SL ohne Tarnung. Lediglich mit einer leichten Folierung ist der SL (R232) versehen.

Der SL wird zuerst mit dem V8 BiTurbo mit rund 639 PS erscheinen. Diese Variante wird es dann später auch als 63 S E Performance geben. Sie wurde auf der IAA im AMG GT 4-Türer mit 843 PS vorgestellt. Daneben wird es auch noch eine Variante mit M139 2,0 Liter 4-Zylinder geben.

 

 

Performance Luxury mit 2+2 Sitzen und „hyperanalogem“ Cockpit

Das Interieurdesign des kommenden SL transformiert die ikonische Tradition des ersten 300 SL Roadsters in die Neuzeit. Dabei bedient die Neuauflage durch ihre Performance-Gene von Mercedes-AMG die sportliche Zielgruppe ebenso wie auf höchsten Komfort ausgerichtete Kunden. Edle Materialien, akribische Verarbeitung und die Liebe zum Detail unterstreichen zusätzlich den hohen Luxusanspruch im Interieur. Die Cockpit-Gestaltung bis hin zum verstellbaren Zentraldisplay in der Mittelkonsole ist auf den Fahrer fokussiert und überzeugt mit einem harmonischen Gesamteindruck. Das komplett neu gestaltete Maßkonzept mit 2+2 Sitzen bietet gleichzeitig mehr Funktion und Platz im Innenraum. Bei dem MBUX Infotainmentsystem stehen mehrere, spezifische Anzeigestile und unterschiedliche Modi zur Auswahl.

Mehr Beiträge

Mercedes EQ Modelle

Die Elektroautos von Mercedes

Nach Electric first steigt Mercedes auf Electric only um. Ein Überblick der derzeit verfügbaren Elektromodelle

6 Antworten

  1. In den USA wird der SL als SL55 and und SL63 eingeführt werden. Beide sind anscheinend M177 V8 Motoren on EQ Boost.
    Beide Modelle wird es als Luxus oder Sport Version geben…

  2. Ja im R232 gibt es ja nur zwei Motoren und die werden dann mit und ohne P3-Plug-in-Hybrid E Performance Modul kombiniert.
    USA ist ja auch ein V8 Markt.

    In der EU muss man auch ein bissle auf den Flottenverbrauch gucken 😉
    Ich denke aber auch, dass in der EU die E Performance Varianten später kommen, weil ja schon der AMG GT 63 E Performance X290 eigentlich im Juli 2021 erscheinen sollte und so rund 8 Monate Verzögerung hat. Dies wird auch den gestaffelten Hochlauf von C 63e, SL mit E Performance , S 63e etc. negativ beeinflussen.

Schreibe einen Kommentar

Mehr Beiträge