Der neue Citan und eCitan feiert am 25.08.2021 Weltpremiere

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on skype
Share on email

Der neue Citan und eCitan kommen auch mit MBUX und einer hohen Sicherheitsausstattung

Am 25.08.2021 kommt der neue Citan und sein vollelektrischer Bruder (eCitan).

Die Pkw Version (T-Klasse und EQT) der beiden debütieren dagegen erst 2022.

Vom unverwechselbaren Design über das Fahrverhalten bis hin zu Sicherheit und Konnektivität verfügt die neue Generation des Mercedes-Benz Citan über die markentypische DNA. Kompakte Außenmaße bei großem Platzangebot mit hohem Ladevolumen eröffnen insbesondere im innerstädtischen Verteiler- und Serviceverkehr vielfältige Nutzungsmöglichkeiten für den neuen Small Van. Weit öffnende Schiebetüren sowohl auf der linken als auch auf der rechten Fahrzeugseite sowie eine niedrige Ladekante ermöglichen einen komfortablen Zugang zum Innenraum und ein einfaches Beladen des Fahrzeugs.

Genauso bequem finden Passagiere im Citan Tourer ihren Platz. Neben seiner hohen Funktionalität und Variabilität bietet das Fahrzeug eine umfassende Sicherheitsausstattung und einen hohen Fahrkomfort.

Mercedes Concept EQT
Vision EQT

Der Citan, eCitan, die  T-Klasse sowie der EQT basieren wieder auf dem neuen Renault Kangoo, sollen sich nun aber deutlicher vom Renault abgrenzen.

Sicherheit ist ein Kernwert von Mercedes-Benz. Dazu tragen die stabile Karosseriestruktur mit energieabsorbierenden Lastpfaden ebenso bei wie die bis zu sieben serienmäßigen Airbags und die umfangreiche Ausstattung mit modernen Fahrassistenzsystemen. Diese können den Fahrer in zahlreichen Situationen unterstützen und entlasten.

Erkennen brenzlige Situationen im Vorfeld: die Sicherheitssysteme

„Ziel bei der Abstimmung der Fahrassistenzsysteme war es, die Philosophie von Mercedes-Benz Cars der komfortablen, harmonischen Regeleingriffe auch für einen Van umzusetzen.“ berichtet Dirk Hipp, strategischer Projektleiter und Chefingenieur Small Vans bei Mercedes-Benz. Das sanfte, vom Kunden zunächst kaum merkliche Eingreifen gilt für ESP, aber auch für die Berganfahrhilfe oder den Seitenwind-Assistenten.

Unterstützt von Radar- und Ultraschallsensoren sowie Kameras beobachten die Fahrassistenz- und Parksysteme Verkehr und Umfeld und greifen, wenn nötig, warnend und unterstützend ein. Wie in den neuen Generationen von Mercedes C- und S-Klasse arbeitet der Aktive Spurhalte Assistent dabei mit Lenkeingriff und agiert somit besonders komfortabel.

Neben den gesetzlich vorgeschriebenen Systemen ABS und ESP besitzen die Modelle der neuen Citan Generation serienmäßig unter anderem die Berganfahrhilfe, den Seitenwind-Assistenten, den Müdigkeitswarner ATTENTION ASSIST sowie den Mercedes-Benz Notruf. Noch umfangreicher ist die Ausstattung mit Assistenzsystemen beim Citan Tourer: Dort unterstützen den Fahrer serienmäßig der Aktive Brems-Assistent, der Aktive Spurhalte-Assistent, der Totwinkel-Assistent sowie der Geschwindigkeitslimit-Assistent.

Viele weitere Fahrassistenzsysteme sind auf Wunsch verfügbar, darunter beispielsweise der Aktive Abstandsassistent DISTRONIC, die automatisches Staufolgefahren beherrscht, sowie der Aktive Lenk-Assistent (beide Systeme erst ab dem 2. Quartal 2022). Er unterstützt den Fahrer dabei, den Citan in der Mitte der Fahrspur zu halten.

Auch bei den Rückhaltesystemen fährt der Citan im Segment vorne mit: Der Citan Tourer beispielsweise besitzt serienmäßig einen Mittenairbag, der sich bei schweren Seitenkollisionen zwischen Fahrer- und Beifahrersitz entfalten kann. Insgesamt sieben Airbags schützen die Passagiere. Beim Kastenwagen sind serienmäßig sechs Airbags an Bord.

Versteht auch indirekte Sprachbefehle: MBUX mit dem Sprachassistenten „Hey Mercedes“

Mit leistungsstarken Chips, lernfähiger Software, hochauflösenden Bildschirmen und brillanten Grafiken hat MBUX (Mercedes-Benz User Experience) die Bedienung des Autos nachhaltig verändert.

Verschiedene Ausbaustufen von MBUX sind auf Wunsch im neuen Citan erhältlich. Zu den Stärken zählen dabei beispielsweise das intuitive Bedienkonzept per sieben Zoll großem Touchscreen oder Touch Control-Buttons am Lenkradsowie die Freisprecheinrichtung per Bluetooth-Anbindung und Digital Radio (DAB und DAB+). Die schnelle Festplatten-Navigation kann mit dem Sprachassistenten „Hey Mercedes“ bequem bedient werden.

Ziele lassen sich auch als Dreiwortadressen auf Basis des what3word-Systems (w3w) eingeben. what3words ist die einfachste Art der Ortsangabe. Die Welt ist hier in drei mal drei Meter große Quadrate mit einer unverwechselbaren Dreiwortadresse eingeteilt – dies kann bei der Zielsuche insbesondere im gewerblichen Einsatz eine große Unterstützung darstellen.

Mit MBUX haben Kunden bereits Zugang zu etlichen Connectivity-Services. Mit Mercedes me wird MBUX noch intelligenter und bedienfreundlicher: So arbeitet „Hey Mercedes“ mit natürlicher Sprache: Der Benutzer braucht keine vorgegebenen Kommandos mehr zu lernen, sondern kann Umgangssprache verwenden. Zu den weiteren Funktionen von Mercedes me connect gehören Remote-Dienste wie die Fernabfrage des Fahrzeugstatus. Damit kann der Kunde die wichtigsten Daten seines Fahrzeugs jederzeit bequem von zu Hause oder vom Büro aus überprüfen. Ebenfalls sehr praktisch: Dank Navigation mit Live Traffic-Informationen und Car-to-X Daten fährt der Kunde mit Echtzeit-Daten. So können Staus umfahren und Zeit gespart werden.

Mercedes Concept EQT Interieur
so sieht das Citan Cockpit aus, nur mit weniger Leder, Bild zeigt Vision EQT

Der Mercedes-Benz unter den Small Vans

Kompakte Außenmaße bei großem Platzangebot mit hohem Ladevolumen eröffnen insbesondere im innerstädtischen Verteiler- und Serviceverkehr vielfältige Nutzungsmöglichkeiten für den neuen Citan. Weit öffnende Schiebetüren sowohl auf der linken als auch auf der rechten Fahrzeugseite sowie eine niedrige Ladekante ermöglichen einen komfortablen Zugang zum Innenraum und ein einfaches Beladen des Fahrzeugs. Genauso bequem finden Passagiere im Citan Tourer ihren Platz. Neben seiner hohen Funktionalität und Variabilität bietet das Fahrzeug eine umfassende Sicherheitsausstattung und einen hohen Fahrkomfort.

Der neue Mercedes-Benz Citan und seine vollelektrische Modellvariante eCitan feiern am 25. August 2021 ihre Weltpremiere. Bestellt werden kann der neue Citan ab Mitte September 2021. Die neue Baureihe löst den 2012 eingeführten Vorgänger ab, der Mercedes-Benz im Segment der Small Vans etablierte.

Weitere Informationen:

Neuer Mercedes Citan erhält MBUX

Mercedes stellt Concept EQT vor

 

Mehr Beiträge

Mercedes Citan 2022

Der neue Mercedes Citan und eCitan

Der neue Citan ist für Handwerker, Shuttleservices und Camper – der eCitan mit 285 km WLTP Reichweite kommt im 2. HJ 22

MB.OS

MB.OS bekommt eigenen Chef

Mercedes-Benz fokussiert Entwicklungs-Organisation mit neuem Chief Software Officer für das Mercedes Betriebssystem

Schreibe einen Kommentar

Mehr Beiträge

MB.OS

MB.OS bekommt eigenen Chef

Mercedes-Benz fokussiert Entwicklungs-Organisation mit neuem Chief Software Officer für das Mercedes Betriebssystem