Absatz von Mercedes wächst um 25,1% im 1. Halbjahr

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on skype
Share on email

Absatz von Mercedes-Benz Cars wächst um 25,1% im ersten Halbjahr

 

  • Der weltweite Retailabsatz von Mercedes-Benz im Q2 belief sich auf 581.201 Einheiten (+27,0%)
  • Rund 121.500 xEVs (Plug-in-Hybride und vollelektrische Pkw) im ersten Halbjahr verkauft (+305,0%)
  • Trotz weltweit robuster Nachfrage & hohem Auftragseingang wurde der Absatz von Mercedes-Benz erheblich durch den bestehenden Lieferengpass bei Halbleiterkomponenten begrenzt
  • Rund 21.500 S-Klasse Limousinen wurden im zweiten Quartal ausgeliefert (+69,2%)
  • Der Absatz gewerblicher Mercedes-Benz Transporter stieg um 37%, der Gesamtabsatz von Elektro-Vans wurde mehr als versechsfacht

 

Mercedes-Benz Cars hat weltweit 1.182.724 Pkw an Kunden im ersten Halbjahr 2021 ausgeliefert (+25,1%). In China wurden zwei neue Rekorde erzielt: Der bisher höchste Absatz von Mercedes-Benz in einem zweiten Quartal (219.059 Einheiten, +5,8%) sowie in einem ersten Halbjahr (441.579 Einheiten, +27,6%). Außerdem erzielte Mercedes-Benz im zweiten Quartal ein zweistelliges Absatzwachstum in Deutschland (+26,3%) und den USA (+38,6%). Die weltweiten Vertriebspartner verzeichnen eine sehr hohe Kundennachfrage über das gesamte Modellportfolio von Mercedes-Benz hinweg. Dennoch wirkte sich der gegenwärtig bestehende Lieferengpass bei bestimmten Halbleiterkomponenten im zweiten Quartal insbesondere im Juni auf die Auslieferungen aus. Es wird erwartet, dass sich der Lieferengpass auch in den kommenden beiden Quartalen auf den Absatz auswirken wird.

„Die große Kundennachfrage nach Fahrzeugen von Mercedes-Benz hat unseren zweistelligen Wachstumskurs im ersten Halbjahr 2021 beschleunigt. Unsere Auftragseingänge sind auf hohem Niveau und werden weiter gestützt durch die Beliebtheit der neuen S-Klasse, den xEVs und dem Verkaufsstart der neuen C-Klasse in vielen Märkten“, so Britta Seeger, Mitglied des Vorstands der Daimler AG und der Mercedes-Benz AG, verantwortlich für Vertrieb.

Der Absatz von Plug-In-Hybriden und vollelektrischen Pkw hat sich mit rund 121.500 Einheiten mehr als vervierfacht (+305,0%). Insgesamt machten die xEVs im ersten Halbjahr 2021 10,3% der weltweiten Auslieferungen von Mercedes-Benz Cars aus. Von Januar bis Juni wurden rund 39.000 vollelektrische Fahrzeuge ausgeliefert (+291,4%), darunter mehr als 19.000 Einheiten (+469,4%) der Modelle EQA, EQC und EQV.

 

„Das positive Feedback, das wir für den EQS nach der Weltpremiere erhalten haben sowie die starke Absatzentwicklung bei den Elektrofahrzeugen zeigen, dass die elektrische Erfolgsgeschichte von Mercedes-EQ gerade richtig durchstartet“, so Britta Seeger.

Im Vergleich sind die Plug-in-Hybride aber noch deutlich beliebter als die Elektroautos. Inkl. smart sind es somit rund 40.000 E-Autos im Vergleich zu 81.500 Plug-in-Hybrid Modellen. Dabei sind insbesondere die Plug-In-Hybrid stark in der Verfügbarkeit durch das fehlende AVAS Modul beeinträchtigt.

Pkw-Absatz Mercedes-Benz nach Regionen und Märkten

In der Region Asien-Pazifik stieg der Absatz von Mercedes-Benz von Januar bis Juni um 26,1%. Die Auslieferungen von Mercedes-Benz blieben in China weiterhin auf einem Rekordniveau mit insgesamt 441.579 Einheiten im ersten Halbjahr (+27,6%). In der Region Europa führte die Erholung vieler Märkte sowie rückläufige Auswirkungen durch die COVID-19 Pandemie im zweiten Quartal zu einem Absatzwachstum von 53,7%. Mercedes-Benz verkaufte von Januar bis Juni insgesamt 107.269 Pkw in Deutschland und übertraf somit leicht das Vorjahresniveau (+1,0%). Der Absatz in der Region Nordamerika belief sich im ersten Halbjahr auf 182.305 Einheiten (+24,4%) mit 160.646 ausgelieferten Pkws an Kunden in den USA (+26,3%).

 

Absatz Mercedes-Benz Cars & Vans

Mercedes-Benz verkaufte im 2. Quartal 581.201 Pkw weltweit (+27,0%) und 1.162.471 Einheiten von Januar bis Juni (+24,3%). Rund 21.500 S-Klasse Limousinen wurden im zweiten Quartal an Kunden ausgeliefert (+69,2%), seit Jahresbeginn waren es mehr als 36.000 Einheiten (+43,1%). Die E-Klasse Limousine & T-Modell (+11,8%), die Kompaktwagen (+42,1%) und die SUVs (+53,2%) erzielten jeweils von Januar bis Juni eine starke Absatzentwicklung. Im ersten Halbjahr war erneut der GLC SUV das meistverkaufte Einzelmodell von Mercedes-Benz weltweit, gefolgt von der der C- und E-Klasse Limousine. Die neue C-Klasse, deren Verkaufsstart am 30. März war, erreichte bereits einen Auftragseingang von rund 50.000 Bestellungen. Die Auslieferungen der Marke

smart haben sich im 2. Quartal mit 10.524 Einheiten (+148,3%) mehr als verdoppelt. Von Januar bis Juni wurden insgesamt 20.253 zwei- und viertürige Stadtflitzer von smart ausgeliefert (+100,5%).

Retail-Absatz von Mercedes-Benz Cars & Vans im Überblick

 

2.Quartal 2021

Veränd. in %

H1 2021

Veränd. in %

Mercedes-Benz*

581.201

+27,0

1.162.471

+24,3

smart

10.524

+148,3

20.253

+100,5

Mercedes-Benz Cars

591.725

+28,1

1.182.724

+25,1

Mercedes-Benz Vans (Gewerbliche Modelle)

84.190

+37,2

160.518

+27,4

Mercedes-Benz Cars & Vans

675.915

+29,2

1.343.242

+25,4

 

 

 

 

 

Pkw-Absatz der Marke Mercedes-Benz in den Regionen/Märkten

 

 

 

 

Europa

191.735

+53,7

383.616

+22,4

– davon Deutschland

52.823

+26,3

107.269

+1,0

Asien/Pazifik

284.688

+10,0

577.723

+26,1

– davon China

219.059

+5,8

441.579

+27,6

Nordamerika

93.987

+38,1

182.305

+24,4

– davon USA

82.390

+38,6

160.646

+26,3

*Inkl. V-Klasse, EQV und X-Klasse

Mercedes-Benz Vans:

Im 2. Quartal 2021 stieg der Absatz gewerblicher Mercedes-Benz Vans trotz des weltweiten Lieferengpasses bei bestimmten Halbleiterkomponenten im Vergleich zum Vorjahresquartal um 37%. Insgesamt wurden weltweit 84.190 Sprinter, Vito, Tourer und Citan verkauft. Besonders stark fiel das Wachstum in Lateinamerika und Europa aus, wo eSprinter und eVito stark zum Wachstum in überwiegend allen europäischen Märkten beitrugen.

 

„Wir setzen unsere Strategie konsequent um und arbeiten erfolgreich an unserem Ziel, im Bereich Elektromobilität bei Vans führend zu sein. Der Absatz von mehr als 2.400 elektrischen Transportern allein im zweiten Quartal unterstreicht unseren Anspruch eindrucksvoll“, so Marcus Breitschwerdt, Leiter Mercedes-Benz Vans. „Im Mai haben wir das Concept EQT präsentiert und sehr positives Feedback von Medien und Kunden erhalten. Unsere kommende Generation Kleintransporter wird unsere elektrische Produktpalette 2022 komplettieren.“

Das Video zur Vision EQT

Mehr Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Mehr Beiträge