Mercedes AMG GT 4-Türer Facelift

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on skype
Share on email

Ab August beginnt die Auslieferung der 6-Zylinder, der Hybrid verspätet sich

Das weltweit erfolgreiche AMG GT 4-Türer Coupé wird jetzt noch individueller und stärkt damit seine Position als perfekter automobiler Begleiter für jegliche Lebenssituationen. Eine exklusive Edition unterstreicht den vielfältigen Charakter des viertürigen Sportwagens. Hinzu kommt eine erweiterte Auswahl an Rädern, Polsterbezügen, Zierteilen, Exterieur-Farben sowie ein neu abgestimmtes Fahrwerk mit einer noch größeren Spreizung zwischen Sportlichkeit und Komfort. Dank eines umfangreichen Updates im vergangenen Sommer ist das AMG GT 4-Türer Coupé technologisch bereits auf aktuellem Stand. Zu den Neuerungen gehören aktualisierte Fahrassistenzsysteme sowie das serienmäßige Widescreen-Cockpit samt Multimediasystem MBUX mit AMG spezifischen Anzeigen und Funktionen. Den Auftakt der neuen Modelle machen die 6-Zylinder-Varianten, die bereits ab August zu den europäischen Händlern kommen.

Als Rekordhalter mit der Bestzeit auf der Nürburgring-Nordschleife ist außerdem klar, dass Technik und Feinabstimmung auf dem höchsten Niveau sind und Benchmarks im Segment setzen.

Auch im Interieur hat die Baureihe mit der hochwertigen und präzisen Gestaltung aller Flächen und Komponenten, den innovativen Display-Bedienelementen, den Lenkradtasten sowie den zahlreichen Sitz- und Ausstattungskonfigurationen die Maßstäbe weiter nach oben gesetzt.

Schon bislang bietet die Baureihe eine im Segment beeindruckende Vielfalt an Individualisierungs­möglichkeiten ‑ von drei Sitzkonfigurationen im Fond über die Auswahl an Ausstattungspaketen bis hin zu den AMG spezifischen Einzeloptionen. Jetzt kommen weitere attraktive Auswahlmöglichkeiten hinzu.

AMG GT 4-Türer mit E Performance startet erst im Januar 2022

Der AMG GT 63 E Performance sollte eigentlich ursprünglich ebenfalls im August 2021 erscheinen er verzögert sich nun vermutlich auf Januar 2022. Dies wird sich auch auf die AMG E Performance Varianten vom S 63 AMG (W223) und C 63 AMG (W203) sowie die E Performance Varianten vom neuen SL auswirken (zu leichten Verzögerungen führen)

Weitere Infos zu: Mercedes AMG E Performance mit Formel 1 Technik

„Unser AMG GT 4-Türer Coupé halten wir technisch kontinuierlich auf einem herausragenden Stand. Mit dem aktuellen Update und der exklusiven Edition sprechen wir die Zielgruppen an, die größten Wert auf Individualität und einen expressiven Lifestyle legen. Damit entwickeln wir unser Profil zur „Performance Luxury“ Marke weiter und belegen dies auch mit maßgeschneiderten Produkten und Optionen. Darüber hinaus werden wir schon bald in diesem Modell unseren ersten E PERFORMANCE Hybriden präsentieren und damit die Elektrifizierung des Antriebsstrangs voranbringen“, so Philipp Schiemer, Vorsitzender der Geschäftsführung der Mercedes-AMG GmbH.

Das Facelift bietet mehr Individualisierung

Das Design der Sechszylinder-Versionen bleibt unverändert, die Frontansicht lässt sich jedoch optional an den Look der Achtzylinder-Modelle angleichen.

Für alle Modelle gibt es drei neue Außenfarben: spektralblau metallic, spektralblau magno (Mattlack) sowie kaschmirweiß magno (Mattlack). Insgesamt stehen damit nun fünf Mattlacke, fünf Metallic-Töne und zwei Uni-Farben zur Auswahl. Für einen noch mehr sportlich-akzentuierten Auftritt sorgt auf Wunsch das neue AMG Night-Paket II. Die vertikalen Lamellen in der AMG spezifischen Kühlerverkleidung sind hier in Dark Chrome gestaltet. Am Heck setzen AMG Logo, Mercedes Stern und Typbezeichnung in Schwarz markante Akzente. Das Gleiche gilt für die Schriftzüge an den vorderen Kotflügeln.  Neu ist außerdem die Kombination aus Night-Paket und Carbon-Paket.

Noch mehr Komfort und Sportlichkeit durch die neue Verstelldämpfung mit zwei Ventilen

Das neu abgestimmte AMG RIDE CONTROL+ Fahrwerk basiert weiterhin auf einer Mehrkammerluftfederung, verbunden mit einer adaptiven, elektronisch angesteuerten Verstelldämpfung. Dieses Dämpfungssystem ist komplett neu: Erstmals kommen zwei so genannte Druckbegrenzungsventile zum Einsatz. Mithilfe dieser stufenlosen, außerhalb des Dämpfers angebrachten Regelventile lässt sich die Dämpfungskraft noch präziser an unterschiedliche Fahrbedingungen und die Fahrprogramme anpassen: Ein Ventil steuert die Zugstufe, also die Kraft, die beim Ausfedern des Rades entsteht, und das andere die Druckstufe, wenn das Rad einfedert. Die Regelung von Zug- und Druckstufe erfolgt unabhängig voneinander. Diese Technologie ermöglicht es, einerseits den Komfort zu erhöhen, andererseits aber auch die Fahrdynamik nochmals sportlicher auszulegen. Im Ergebnis werden die Passagiere fast vollständig von Fahrbahnunebenheiten abgeschirmt. Die Karosserie bleibt trotzdem bestmöglich stabilisiert.

Größere Auswahl an Interieur-Ausstattungen

Auch beim Interieur-Update steht ein noch höherer Grad an persönlichen Wahlmöglichkeiten im Fokus. Neue Farben betonen entweder die sportliche oder die luxuriöse Seite des AMG GT 4-Türer Coupés – beispielsweise die neue Kombination aus Leder Exklusiv Nappa titangrau pearl/schwarz mit Kontrastziernähten in Gelb oder edles Leder Exklusiv Nappa tartufo/schwarz in der Ausprägung STYLE (Rautensteppung). Zusätzlich zu den beliebten zweifarbigen Sitzen erweitern fünf weitere Farben in der Ausprägung Leder Exklusiv Nappa STYLE das Interieur-Portfolio: sienabraun, classicrot, yachtblau, tiefweiß und nevagrau. Die Sitze vorn und hinten sind hier komplett einfarbig in der jeweiligen Ausstattungsfarbe ausgeführt, ebenso die Armauflagen in den Türen und der Lenkradkranz. Fußmatten mit farblich passender Ledereinfassung und gesticktem AMG-Logo komplettieren den edlen Manufaktur-Charakter.

Neues AMG Performance Lenkrad im Doppelspeichen-Design

Einen fühl- und sichtbaren Mehrwert bietet auch das neu gestaltete AMG Performance Lenkrad. Mit dem markanten Doppelspeichen-Design und den fugenlos integrierten Schaltflächen. Die drei abgerundeten Doppelspeichen kombinieren Stabilität mit Leichtigkeit. Der unten abgeflachte Lenkradkranz mit Bezug aus Nappa Leder oder Nappa Leder/Mikrofaser DINAMICA ist optional beheizbar. Außerdem ist eine Sensormatte zur Erkennung von „Hands-On“ enthalten. Hält der Fahrer die Hände für eine gewisse Dauer nicht am Lenkrad, wird eine Warnkaskade gestartet, die bei weiterer Inaktivität des Fahrers schließlich den Nothalteassistenten aktiviert.

Ab auch August gibt es die drei M256 R6 Varianten:

AMG GT 43 mit 367 +22 PS (5,0s auf 100 km/h, Vmax 270 km/h)

AMG GT 43 4matic+ 367 +22 PS (4,9s auf 100 km/h, Vmax 270 km/h) sowie

AMG GT 53 4matic+ 435 +22 PS (4,5s auf 100 km/h, Vmax 285 km/h)

 

Hier geht es zum AMG E Performance Video

Mehr Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Mehr Beiträge