Die Plug-in-Hybrid und Elektroautos Charts von April 2021

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on skype
Share on email

Mercedes dominiert die Plug-in-Hybrid Charts – der VW e-Up die der Elektroautos – das Tesla Model 3 rutscht ab

Der GLC ist im April 2021 der meistverkaufte Plug-in-Hybrid in Deutschland. Die C-Klasse fällt aufgrund des Modellwechsel zum W206 zurück. Ab 20.07.2021 ist dann auch die neue C-Klasse als Plug-in-Hybrid mit rund 100 km WLTP Reichweite bestellbar.

 

Daneben performen die die Kompaktwagen Plug-in-Hybrid Modelle A 250e, B 250e, CLA 250e und GLA 250e sehr stark. Sie überzeugen auch mit einem tollen Packaging und sehr guter Reichweite.

Ebenso sind die GLE Plug-in-Hybrid Varianten mit knapp über 100 km sehr gefragt und haben sehr lange Lieferzeiten.

Während im März 2021 noch der VW Golf und der VW Passat die Plätze 1 und 2 belegten. Ist nun der Mercedes GLC auf dem Platz 1. Ihm folgt der Seat Leon sowie die Mercedes A-Klasse als A 250e. Der CLA 250e ist mit Platz 10 der dritte Mercedes in den Top 10.

Mercedes dominiert die PHEV Charts seit Jahresbeginn

Im April hat Mercedes somit 6.153 Plug-in-Hybrid Modell in Deutschland zugelassen und hat damit einen extrem großen Vorsprung auf BMW mit 3.580 Einheiten. BMW konnte im April VW überholen. Mit 21,8% ist fast jeder 4. Plug-in-Hybrid ein Mercedes-Benz. Damit liegt der Marktanteil bei den Plug-in-Hybrid Modellen von Mercedes mehr als doppelt so hoch wie im gesamten Markt. Hier hat Mercedes im April einen Marktanteil von 9,6 %.

Die Plug-in-Hybrid Quote im April 2021 lag bei Mercedes bei unglaublich hohen 28,0%.

Erneuter Führungswechsel bei den Elektroautos

Während im März 2021 das Tesla Model 3 noch hauchdünn vor dem VW e-UP lag, konnte sich der e-Up im April 2021 nun auf Platz 1 der Elektroauto Charts in Deutschland setzen. Kurz dahinter folgt der VW ID.3.

Der letzte Platz auf dem Treppchen geht an den smart fortwo eq mit 1.652 Einheiten.

 

Der Skoda Enyaq – Skoda’s erstes Modell auf der MEB Elektroplattform des VW Konzerns – steigt im April mit respektablen 845 Einheiten auf Platz 9 der Charts ein. Der Konzernbruder ID.4 liegt in Sichtweite auf Platz 5.

Der Mercedes EQC liegt mit 477 Einheiten und Platz 17 einen Platz hinter dem Tesla Model 3. Der EQA kommt im ersten Monat seiner vollen Verfügbarkeit auf 211 Einheiten. Allerdings sind diese Zahlen vermutlich auch durch den Halbleitermangel im Werk Rastatt negativ beeinflusst.

Ab Juli werden dann auch die 4matic Allrad  Modelle mit bis zu 292 PS vom EQA ausgeliefert:

Alles technischen Details zum EQA 300 4matic und EQA 350 4matic gibt es hier.

Mercedes EQC und EQA
EQA 250 und EQA 400 4matic

Das Tesla Model S und Model X sind mit jeweils einer Zulassung im Monat April 2021 nicht in den Top 40 vertreten.

Im Zeitraum Januar bis April kann der VW e-Up seine Führung daher ausbauen und Platz 1 verteidigen. Der VW id.3 belegt den 2. Platz. Der Hyundai Kona elektro verträgt das Tesla Model 3 auf den 4. Platz und ergattert sich somit den letzten Platz auf dem Treppchen.

Mehr Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Mehr Beiträge