Pilotphase: Mercedes Ausstattungspakete für die A-Klasse

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on skype
Share on email

Mercedes will die Produktion vereinfachen und testet bei der A-Klasse nun 3 Ausstattungspakete – Preisvorteil bis 20 Prozent

Mercedes verschlankt die Produktion nun aber weiter über drei Ausstattungspakete.

D.h. einige Ausstattungspunkte kann der Kunde nicht mehr einzeln bestellen. Sinnvolle Paket reduzieren nicht nur den Aufwand beim Verkäufer im Verkaufsprozess, sondern machen auch die Gebrauchtwagensuche einfacher. Zudem gibt es in den jeweiligen Paketen noch Einsparungen von bis zu 20% !

Nach den Ausstattungspaketen vom elektrischen GLA (EQA) testet Mercedes bei der A-Klasse ebenfalls 3 Ausstattungspakete.

Vorteile vs. Nachteile der Ausstattungspakete:

Dies soll die Produktion, das Homologationsverfahren und den Vertrieb durch eine erhebliche Variantenreduktion vereinfachen.

Zwar tönen die Produktionschefs diverser Automobilkonzerne, dass sie durch die Digitalisierung mittels Industrie 4.0 viel individueller die Kundenwünsche mittels einer deutlich flexibleren Produktion realisieren können. Aber nun geht man trotz Industrie 4.0 den umgekehrten Weg.

Ein Luxus / Premium Produkt ist es was Mercedes ausmacht. Man freut sich, seinen individuellen Mercedes zusammenzustellen.

Auf der anderen Seite stehen die Nachteile einer individuellen Konfiguration:

Durch die Kombination aller Ausstattungsoptionen gibt es rein rechnerisch oft mehr als 2 Mrd. unterschiedliche Varianten. Die in der Theorie auch technisch abgesichert werden müssen um die Mercedes Qualität zu gewährleisten.

Überseemärkte wollen nicht so lange auf ihren Neuwagen warten und kaufen gerne ein Fahrzeug aus dem Ladenlokal. Paket gewährleisten hier dass die Ausstattung besser zu den Wünschen passt. Daher haben viele Märkte außerhalb von Deutschland bereits Ausstattungspakete.

Kunden sind oft mit den vielen einzelnen Ausstattungsoptionen und deren Wechselwirkungen (Ausschlusskriterien) überfordert.

Auf dem Gebrauchtwagenmarkt (Junge Sterne) ist es mit 3 Paketen deutlich einfacher ein Jahreswagen nach seinen Wünschen zu finden.

 

Beim EQA hat man aber auch gesehen, dass wenn man einen 360 Grad Kamera gerne hätte, man das schwere Panoramadach zusätzlich erhält, dass den Schwerpunkt und das Gewicht erhöht. Der Kunde muss so einen Kompromiss eingehen.

 

Mercedes lässt den EQA Kunden keine Wahl. Hier gibt es nur die 3 Ausstattungspakete mit bis zu 23,2% Preisvorteil, wenn man die Optionen auch so bestellt hätte.

 

Preisersparnis ist möglich und liegt bei 20%. Bei einem A 180 bezogen auf den Gesamtpreis bei 7%

Bei der A-Klasse (W177) wird nun ein Testballon gestartet.

Kunden haben hier die Wahl, unabhängig von der Edition 2021 die A-Klasse mit 2 Preislisten zu bestellen.

Wer lieber individuell konfiguriert ist mit der alten Preisliste bestens bedient

Zu wem die Inhalte der Pakete passen, kann sogar noch etwas Geld sparen und nutzt die Preisliste der A-Klasse Advanced. Mittelfristig wird es vermutlich aber nur noch eine Preisliste geben.

Manche Extras erhält man weiterhin optional außerhalb von Paketen, die 360 Grad Kamera nur im Premium Plus Paket.

Die Pakete Advanced und Advanced Plus beinhalten das große Media Display (10,25 Zoll) sowie das Widescreen (2×10,25 Zoll). Die man in der alten Preislogik nur mit dem MBUX High End Paket erhält. Somit ist eine 100%ige Vergleichbarkeit erst ab dem Premium Paket gewährleistet.

Gegenüber dem gesamten Fahrzeugpreis liegt die Ersparnis bei maximal 2.909,55 EUR bzw. 7,24%.

In Bezug auf die Ausstattungsoptionen ist die Einsparung bei 20% beim Premium Plus-Paket, also auf einem ähnlichen Niveau wie bei den Paketen vom EQA.

Mehr Beiträge

Mercedes Citan 2022

Der neue Mercedes Citan und eCitan

Der neue Citan ist für Handwerker, Shuttleservices und Camper – der eCitan mit 285 km WLTP Reichweite kommt im 2. HJ 22

MB.OS

MB.OS bekommt eigenen Chef

Mercedes-Benz fokussiert Entwicklungs-Organisation mit neuem Chief Software Officer für das Mercedes Betriebssystem

Schreibe einen Kommentar

Mehr Beiträge