Mercedes überrascht mit Januar 2021 Zulassungen

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on skype
Share on email

Trotz Corona Lock-Down steigert Mercedes die Zulassungen im Januar 2021 überraschend

Weltweit hat Mercedes-Benz im Januar 178.679 Einheiten (inkl. smart) verkauft. Das ist ein Wachstum von 10,5%. Mit 2.733 Einheiten wächst smart auf geringem Niveau überproportional (+29,6%). Rund 67% davon wurden nach Deutschland geliefert, wo smart von der maximalen Förderung für Elektroautos in Höhe von 9.570 EUR extrem profitiert. Aber auch Mercedes-Benz Vans konnte mit 23.014 Einheiten um 7,0% wachsen.

 

In Deutschland konnte Mercedes inkl. smart 19.745 Einheiten absetzen und kommt damit souverän auf Platz 2 hinter VW.

Mercedes E-Klasse Limousine Plug-in-Hybrid
Mercedes Plug-in-Hybrid Modelle sind sehr gefragt
Mercedes Zulassung Januar 2021 Deutschland
Mercedes-Benz Cars Neuzulassungen Januar 2021 Deutschland

Es gibt aber wirklich sehr interessante Beobachtungen an diesen Zahlen:

  • Die C-Klasse ist kurz vor der Ablösung (W206 wird am 23.02.2021 präsentiert) bei Mercedes intern auf Platz 1 und verdrängt den GLC wieder auf Platz 2
  • Die Elektrifizierungsquote (Mildhybrid 48 Volt mittels RSG oder ISG), Plug-in-Hybrid und reine Elektroautos) liegt im Januar 2021 bei Mercedes-Benz Cars bei erstaunlichen 46%.
  • Dabei machen die Mildhybridvarianten mittels 48 Volt RSG (+14 PS) oder 48 Volt ISG (+21 PS) nur 2.144 Einheiten aus (insgesamt ein Anteil an den Mercedes Zulassungen von 10,8%.
  • Die Plug-in-Hybrid Modelle kommen auf einen Anteil im Januar 2021 in Höhe von 23%. Den höchsten PHEV Anteil innerhalb einer Baureihe hat der GLC mit 46%. Danach kommt der GLE mit 42%. Auf dem 3. Platz folgt die E-Klasse mit 39%.
  • Die Verteilung zwischen den Benzin-Plug-in-Hybrid Modellen und den Diesel-Plug-In-Hybrid Fahrzeugen ist fast identisch. Die Benzin-Plug-in-Hybrid Derivate liegen mit 50,7% hauchdünn vorne.
  • Bei den Mildhybrid Varianten sieht es ganz anders aus. Der OM654 mit ISG wird noch nicht ausgeliefert. Somit gibt es praktisch keinen Diesel-Mildhybrid derzeit im Angebot von Mercedes. Die Benzin-Mildhybrid-Quote liegt bei 98,6%.
 

Mercedes S-Klasse mit OM656M 48Volt ISG schon in der Statistik

  • Auf wenn entfallen die 1,4% Diesel-Mildhybrid? Es könnten ja schon ein paar E 300d 4matic in der Zulassung sein (Werkszulassung)? Falsch gedacht es sind 21 S-Klasse (W223) Mildhybrid Diesel. Dabei wird es sich um S 350d und S 400d mit dem R6 OM656 handeln der ja als OM656M ebenfalls den 48 Volt ISG in der 9G-Tronic Getriebeglocke erhalten soll. Dies könnte schon mit dem Änderungsjahr 2021-2 im Dezember 2021 erfolgen.

Mercedes EQC schlägt Tesla Model 3 im Januar 2021

Bei den Elektroautozulassungen hat Mercedes-Benz immer noch Nachholbedarf. So wurden im Januar 534 E-Autos von Mercedes (3%) zugelassen sowie 1.833 E-smarts. Somit ist der gesamte E-Anteil bei Mercedes-Benz Cars bei 12% und liegt damit Dank smart höher als im Gesamtmarkt (Elektroautoanteil im Januar 2021 in Deutschland 9,6 %).

In den Zahlen sind 13 Mercedes EQA,  466 EQC, 35 EQV und 20 eVito enthalten.

Mit 466 neu zugelassenen EQC Modellen liegt Mercedes damit vor dem Tesla Model 3 im Januar 2021 (422 Einheiten).

Die Elektrooffensive von Mercedes steht allerdings noch bevor. Siehe Video der neuen Modelle bis 2022.

Mercedes EQC Wallbox
Mercedes EQC 400 4matic

Mehr Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Mehr Beiträge

Mercedes Concept EQT

Mercedes EQT kommt 2022

Auf Basis der neuen T-Klasse (Pkw-Variant vom neuen Citan) kommt 2022 auch eine elektrische Variante EQT