Plug-in-Hybrid retten Mercedes im Corona Jahr

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on skype
Share on email

Die Zulassungen sind 2020 für Mercedes in Deutschland um 10% gesunken, aber Plug-in-Hybrid Modelle extrem gestiegen

Mercedes-Benz hat im letzten Quartal in 2020 insbesondere bei den Plug-In-Hybrid Modellen einen fulminanten Endspurt mit enormen Steigerungen erzielt. So und durch den 6-wöchigen Auslieferungsstopp von verbrauchintensiven V8 AMG Modelle des G 63, GLC 63 und des AMG GT Black Series konnte man die CO2 Flottenverbräuche der EU einhalten.

Mercedes verdreifacht die xEV-Verkäufe und erreicht die CO2-Ziele für 2020

Die Hybridmodelle sind bei Mercedes von 2019 nach 2020 von 36.514 auf 80.977 Einheiten extrem gestiegen und dies bei einem, durch Corona, rückläufigen Gesamtmarkt.

Der GLC, der den EQC beinhaltet zeigt den Antriebsmix schön. Die Mildhybride (48 Volt 16 PS ISG oder 48 Volt ISG) konnten 2020 extreme Zuwächse verzeichnen. Elektrofahrzeuge sind ebenfalls, auch bei Mercedes, deutlich gestiegen. Dies ging zu Lasten reiner Benziner und Diesel Fahrzeuge.

Beim GLC/EQC lag der Elektroanteil im Jahr 2020 bei 7,5%. Der Mildhybrid (48 Volt) und der Plug-in-Hybrid Anteil lag bei dieser Baureihe schon bei 42%. Die Diesel kamen auf 43% (da der GLC ein SUV ist). Die reinen Benziner kamen auf einen Anteil von 7,5% (genauso hoch wie der Elektro-GLC).

Insgesamt sah der Mix für Mercedes-Benz Cars etwas anders aus, da nicht jede Baureihe eine solche Antriebsvielfalt hat wie der GLC.

Antriebsmix 2020 bei Mercedes-Benz Cars in Deutschland sah wie folgt aus:

  • 6,4 % Elektroanteil
  • 25,4 % Mildhybrid und Plug-in-Hybrid
  • 41,4% Diesel
  • 26,8% Benziner

 

Großer Treiber der Plug-in-Hybrid Modelle waren weiterhin die extrem konkurrenzfähigen 250e Plug-in-Hybrid Modellen der Kompaktwagen. Sie weisen eine hohe elektrische Reichweite von um die 60 km auf und können beim Discounter (optional) in 20 min via DC CCS Stecker während dem Einkauf auf 80% geladen werden.

Im Dezember 2020 kommt die E-Klasse inkl. Coupé und Cabrio auf Platz 1 in der Mercedes-internen Zulassungshitliste. Auf Platz 2 folgt der GLC und auf Platz 3 die C-Klasse, dicht gefolgt von der A-Klasse.

Aber nun zu den deutschen Mercedes-Benz Cars Jahrescharts:

  1. A-Klasse
  2. GLC
  3. C-Klasse

 

Bei den Dieseln gibt es das folgende Bild:

  1. V-Klasse
  2. GLC
  3. E-Klasse

 

Hybrid (Mildhybrid inkl. Plug-in-Hybrid) Ranking bei Mercedes in Deutschland 2020:

  1. E-Klasse
  2. GLC
  3. C-Klasse

 

Die Top 3 der Mercedes Elektroautos in Deutschland:

  1. Smart fortwo eq
  2. Smart forfour eq
  3. EQC

 

Das 4matic Allrad-Ranking

  1. GLC
  2. GLE
  3. E-Klasse

 

Die Cabriohitliste:

  1. Smart fortwo eq cabrio
  2. C-Klasse Cabrio
  3. E-Klasse Cabrio

 

SUV Rangliste:

  1. GLC
  2. GLE
  3. GLA

 

Die S-Klasse verzeichnet weltweit einen enormen Bestelleingang von bislang 40.000 Einheiten. Hauptmärkte sind jedoch Asien und USA.

 

Für 2021 wird sich der Trend der Hybrid Modelle weiter festigen. Daneben werden aber die Elektromodelle deutlicher ansteigen als in 2020.

Mit dem EQA, EQB, EQS sowie dem EQE kommen zahlreiche neue Modelle. Zudem ist die elektrische V-Klasse EQV dann das gesamte Jahr verfügbar.

Mercedes EQS V297
Mercedes EQS (V297)

Mehr Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Mehr Beiträge

Mercedes Concept EQT

Mercedes EQT kommt 2022

Auf Basis der neuen T-Klasse (Pkw-Variant vom neuen Citan) kommt 2022 auch eine elektrische Variante EQT