Wird Daimler zum Zulieferer für den autonomen Google Truck

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on skype
Share on email

Daimler und Google (Waymo) kooperieren bei dem autonomen Truck nach SAE Level 4!

Daimler wagt einen riskanten Schritt.

Die Frage ist, ob die zunehmende Digitalisierung die Autofirmen aus ihrem ursprünglichen Geschäft herausdrängen und sich die Softwareriesen wie Google, Amazon oder Apple immer mehr von der Wertschöpfung in der Automobilindustrie abschneiden und für die etablierten Player nur noch die wenig margenreichen Geschäfte zurückbleiben.

Daimler Chef Ola Källenius hat beim Update der Strategie am 06.10.2020 betont, dass man  ein eigenes MB.OS Betriebssystem mit Hilfe von nvidia entwickeln muss um dadurch an den lukrativen Geschäftsfelder zu partizipieren. Einen ähnlichen Weg verfolgt auch VW. Volvo hat sich mit Polestar bspw. auf einen anderen Weg gemacht. Das gesamte Betriebssystem des Polestar 2 basiert auf Android Auto.

Beim autonomen Fahren ist zuletzt die Euphorie der europäischen Hersteller verfolgen. Mercedes-Benz bringt in der zweiten Jahreshälfte 2021 Level 3 in die neue S-Klasse (aber nur in Deutschland).

Nun hat sich Daimler Trucks zu einem besonderen Schritt entschieden. Denn obwohl man mit Torc Robotics an einem eigenen autonomen Truck entwickelt, verkauft man nun der Google Tochter Waymo eine speziell für SAE Level 4 entwickelten Variante des Lkw-Modells Freightliner Cascadia von Daimler.

Den Unterschied könnte man in etwa so beschreiben:

Daimler forscht parallel an einer eigenen Lösung zum autonomen Truck (mit Torc Robotics). Gleichzeitig verkauft man der Google Tochter Waymo die Hardware. Google implementiert dann den Waymo Self-Driver (ohne das Daimler die Software davon kennt) und google könnte dann damit eigene Logistikservices anbieten. Im Pkw Bereich hat Google FCA (Fiat Chrysler) als Hardwarelieferant gewonnen.

Die Frage ist dann wer gewinnt? Die Daimler eigenen Lösung oder setzt sich die Lösung von Google Tochter Waymo durch.

Waymo verfügt über mehr als zehn Jahre Erfahrung bei der Entwicklung seines „weltweit erfahrensten Fahrers“: Das Waymo-System ist in den USA in 25 Städten über 20 Millionen Meilen (rund 32 Millionen Kilometer) auf öffentlichen Straßen gefahren und 15 Milliarden Meilen (rund 24 Milliarden Kilometer) in Simulationen. Daimler Trucks North America, der US-Marktführer bei Nutzfahrzeugen und Muttergesellschaft der Marke Freightliner, bringt die Erfahrung bei der Entwicklung hochmoderner schwerer Lkw in die Partnerschaft ein.

Waymo und Daimler Trucks wollen mit hochautomatisierten Lkw sowohl die Verkehrssicherheit als auch die Produktivität von Flottenkunden verbessern. Der mit dem Waymo Driver ausgestattete autonom fahrende Freightliner Cascadia soll in den kommenden Jahren in den USA erhältlich sein. Waymo und Daimler Trucks wollen in absehbarer Zeit auch die Ausweitung der Aktivitäten auf weitere Märkte und zusätzliche Fahrzeugmarken prüfen.

Martin Daum, Vorsitzender des Vorstands der Daimler Truck AG und Mitglied des Vorstands der Daimler AG: „Als Branchenführer ist Daimler Trucks der Pionier bei automatisierten Lkw. In den letzten Jahren haben wir bereits erhebliche Fortschritte auf unserem Weg zur serienreifen Entwicklung hochautomatisierter Lkw erzielt. Mit unserer strategischen Partnerschaft mit Waymo als führendem Unternehmen beim autonomen Fahren gehen wir nun einen weiteren wichtigen Schritt. Die Kooperation ist Teil der dualen Strategie von Daimler Trucks beim autonomen Fahren: Wir arbeiten mit zwei starken Partnern zusammen um unseren Kunden bestmöglich integrierte autonome Level 4-Lösungen zu bieten.“

Roger Nielsen, Vorstandsmitglied der Daimler Truck AG, Präsident und CEO von Daimler Trucks North America LLC: „Der zunehmende Straßengütertransport sowie die Anforderungen unserer Flottenkunden an hochautomatisierte Lkw sind die zentralen Treiber unserer Innovationsbestrebungen. Wir wollen mit unseren Technologien die Sicherheit auf den Straßen weiter verbessern und unseren Kunden eine höhere Produktivität ermöglichen. Die Zusammenarbeit mit Waymo versetzt uns in die einzigartige Lage, unseren Flottenkunden die Wahl zwischen den besten Lösungen für ihre individuellen Anforderungen zu bieten.“

John Krafcik, CEO von Waymo: „Wir schätzen das technologische Know-how der Daimler-Experten sowie das breite globale Lkw-Portfolio sehr. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit unserem neuen Partner den Waymo Driver zu skalieren, um die Verkehrssicherheit und die Effizienz der Logistik auf den Straßen der Welt zu verbessern.“

 

Mehr Beiträge

Schreibe einen Kommentar