EQS wird erstes Elektroauto von Mercedes in den USA

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on skype
Share on email

Eigentlich sollte 2020 der EQC in den USA erscheinen – nun kommt der EQS zuerst

 

Der Mercedes EQS wird in den USA Mercedes erstes eigenes Elektroauto, wenn man von der B-Klasse electric drive mit Tesla Motor und Tesla Batterie absieht.

Ursprünglich sollte der Mercedes EQC ab 2020 auch in den USA ausgeliefert werden. Doch aufgrund der anfänglichen Batterieengpässe und der Flottenverbrauchsziele 2020 in Europa wurden alle Produktionskapazitäten für Europa reserviert und die EQC Premiere auf 2021 verschoben.

Der EQS wird in Europa ab Sommer 2021 ausgeliefert und könnte dann im Herbst 2021 auch an US-Kunden ausgeliefert werden. Ob danach der EQC dann noch in den USA debütiert ist fraglich. Man wird hier sicherlich mit den EVA2 Modellen (EQE Limousine aus Bremen) sowie dem EQS SUV und EQE SUV fortfahren.

Der EQC soll einen Lebenszyklus haben der etwas kürzer als die üblichen 7 Jahre ausfällt, da er ja auf dem aktuellen GLC aufbaut. Bei einem angenommen Lebenszyklus von 5 Jahre, wäre für die USA nur noch 2-3 Jahre übrig. Dafür ist der Aufwand das Vertriebs- und Logistiknetz in den USA auf den EQC zu schulen vermutlich zu groß.

Aber der EQC kommt in Europa so langsam in Fahrt. Im September 2020 wurden rund 2.500 Fahrzeuge bei Mercedes-Benz bestellt. Aktuell gibt es wirklich sehr attraktive Leasingkonditionen (515 EUR). So fährt man aktuell schon günstiger als mit einem vergleichbaren GLC.

Das Änderungsjahr 2020-2 für den EQC soll im November 2020 die Bestellfreigabe erhalten. Dann gibt es endlich auch den 3-phasigen 11 KW On-Bord-Lader.

Über den EQS:

Der EQS ist der erste elektrische Mercedes-Benz der auf der EVA2 Plattform aufbaut die nur für reine Elektroautos konzipiert wurde.

Er kommt mit einer 110 kWh großen Batterie (brutto). Die Ladegeschwindigkeit wird bei rund 150 KW liegen und die Ladekurve wird hinten raus kaum abfallen. In der höchsten Ausbaustufe kommt er mit 680 PS. Die Reichweite (vermutlich für die Heckantriebsversion) wird bei knapp über 700 km WLTP liegen.

Weitere Informationen zum EQS:

Mercedes EQS lädt 250 km in 15min

Mehr Beiträge

Schreibe einen Kommentar