Mercedes-AMG E-Klasse Impressionen

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on skype
Share on email

Die E-Klasse gehört zu den zentralen Modellen, die den Markenkern von Mercedes-AMG bilden. Das umfangreiche Update der jüngsten Generation umfasst Limousine, T-Modell, Coupé und Cabriolet mit Sechs- und Achtzylinder-Motoren, die ein Leistungsspektrum von 320 kW (435 PS) bis 450 kW (612 PS) abdecken. Die sportliche Fahrdynamik der Performance Modelle aus Affalterbach bleibt unverändert und ist nun mit erhöhtem Alltagskomfort kombiniert. Der serienmäßige, vollvariable Allradantrieb AMG Performance 4MATIC+ garantiert optimale Traktion bei allen Fahrbedingungen. Ebenfalls serienmäßig ist das AMG SPEEDSHIFT 9-Gang-Getriebe, das schnelle Schaltvorgänge mit hoher Effizienz verbindet. Das aktuelle, markante Designupdate betont mit der neu gestalteten Frontpartie und der AMG spezifischen Kühlerverkleidung noch stärker die Zugehörigkeit zur AMG Familie. Gründlich aufgewertet zeigt sich auch das Interieur: Das Widescreen-Cockpit, das neue AMG Performance Lenkrad sowie das MBUX-Infotainmentsystem mit AMG spezifischen Funktionen und Anzeigen bieten ein erhöhtes Maß an Digitalisierung und damit ein zeitgemäß modernes Bedienerlebnis. 

Die Spitze der Mercedes-AMG E-Klasse Familie bilden die E 63 4MATIC+ Modelle  , mit 4,0-Liter-V8-Biturbomotor in zwei Leistungsstufen mit 450 kW (612 PS) oder 420 kW (571 PS) als Limousine und T-Modell. Um einen optimalen Luftdurchsatz zu gewährleisten, sind die äußeren Einlässe im Jet-Wing der neu gestalteten Frontpartie nicht nur besonders groß, sondern leiten die Luft auch mit Hilfe zweier Querlamellen gezielt dahin, wo sie benötigt wird. Designer und Aerodynamik-Experten haben bei der Entwicklung eng zusammengearbeitet. Dank ihrer Erkenntnisse entstand nicht nur das markante AMG Styling, sondern auch die optimierte Aerobalance – für agiles Fahrverhalten auf Landstraßen und optimale Fahrstabilität auf der Autobahn. Außerdem konnten die Aerodynamiker den Luftwiderstand nochmals weiter senken. 

Weiteres markantes optisches Merkmal der Achtzylindermodelle: Quer über die gesamte Frontschürze zieht sich ein harmonisch eingepasster Flap in Hochglanzschwarz, geht bis in den äußeren Rand des Jet-Wings über und schließt diesen nach außen seitlich ab. Der Frontsplitter ist entweder in Wagenfarbe gehalten (Basismodell), in Silver Shadow (S-Modell), in Hochglanzschwarz (mit optionalem AMG Night Paket) oder in Carbon (mit optionalem AMG Carbon-Paket Exterieur I). Die kräftigeren und jeweils 27 Millimeter breiteren Radläufe machen Platz für die breitere Spur und die größeren Räder an der Vorderachse –ein zusätzlicher funktionaler Vorteil. 

Auch die E 53 4MATIC+ Modelle als Limousine, T-Modell, Coupé und Cabriolet zeigen sich mit einer komplett neu gestalteten Frontansicht noch kraftvoller. Die AMG-spezifische Kühlerverkleidung mit ihrem A-förmigen Umriss und die flachen Scheinwerfer verstärken die Breitenwirkung. 

Der 63er AMG V8 BiTurbo wird nur in der E-Klasse Limousine (Fotos siehe oben) sowie im T-Modell angeboten:

Weitere Informationen zum E 63 AMG Facelift gibt es hier

Im Coupé und Cabrio wird ausschließlich der 53er AMG 4matic angeboten. Er ist auch für Limousine und T-Modell erhältlich. Es ist der M256 DE 30 AL mit 435 PS und 48 Volt ISG mit 21 PS.

Mehr Beiträge

Schreibe einen Kommentar