Wann kommt die Maybach S-Klasse und wann das eABC Fahrwerk

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on skype
Share on email

Weitere Detailnews zur neuen S-Klasse:

 

Die neue S-Klasse W/V223 ist seit gestern den 15.09.2020 bestellbar, die Showroompremiere ist für den 21.11.2020 vorgesehen, die Kundenauslieferungen starten ab Dezember 2020.

Dazu gibt es bei jesmb.de die folgende News:

S-Klasse ausstattungsbereinigt günstiger als der Vorgänger

Maybach

Wie schon berichtet wird die S-Klasse Maybach (X223) mit einer Länge von knapp 5,50m auf der Guangzhou International Automobile Exhibition ab dem 22. November 2020 in China seine Weltpremiere feiern. Die S-Klasse Maybach wird ebenfalls über die innovative Hinterachslenkung verfügen und allen erdenklichen Luxus an Bord haben. Der nochmals verlängerte Radstand ermöglicht es den Fondpassiergen auch hinter dem Fahrer in die Liegeposition zu fahren. Der 6.0 Liter V12-BiTurbo mit über 600 PS wird ausschließlich in der S-Klasse Maybach (X223) angeboten und wird erstmals nach dem G 65 AMG mit 4matic Allrad gekoppelt. Dafür wurde extra ein neues 4matic Verteilergetriebe entwickelt. Es ist zum einen leichter und verkraftet mehr Drehmoment, was beim V12 BiTurbo sehr von Bedeutung ist. Darunter wird es noch einen V8 geben. Eine 6-Zylinder Version könnte ebenfalls wieder folgen.

Die Markeinführung wird gestaffelt ablaufen. Sie beginnt in den für Maybach wichtigsten Märkten. So beginnt die Markeinführung invers zu den W/V223 Modellen (sie starten zuerst in Europa). Beim X223 S-Klasse Maybach beginnt die Markteinführung in China, gefolgt von Südkorea und den USA und kommt dann nach Europa.

Das jesmb Erlkönigvideo zeigt u.a. die Maybach Version auf letzter Erprobung am Gardasee

e-ABC Fahrwerk:

Das e-ABC Fahrwerk wird erst mit dem Änderungsjahr 2021-1 (bestellbar ab Frühjahr 2021, Produktion vermutlich ab Juni 2021) verfügbar sein. Da das innovative Fahrwerk starke schnelle Motoren benötigt, damit  das Öl im Dämpfer derart schnell verschoben wird, dass eine Druckdifferenz innerhalb des Dämpfers entsteht, durch die schnell eine aktive Kraft aufgebaut wird benötigt dieser Motor kurzfristig mehr Energie als das 12-Volt-Bordnetz liefern kann. Daher ist dieses e-ABC, welches bei schlechten Pisten sogar Strom rekuperieren kann, nur in Verbindung eines 48 Volt Bordnetztes als Option erhältlich. Dies bedeutet das zum Bestellstart zum Änderungsjahr 2021-1 nur die M256 R6-Benziner (S 450 4matic und S 500 4matic) sowie der M176 S 580 4,0 Liter V8 Benziner mit 503 PS und 21 PS mit dem eABC kombinierbar sind.

Die gesamten Details zum e-ABC Fahrwerk gibt es hier:

Mercedes S-Klasse: Nur Schweben ist besser

OM656 M mit 48 Volt 21 PS ISG

Perspektivisch erhalten auch die OM656 R6 Diesel einen 21 PS ISG in der 9G-Tronic NAG3 Getriebeglocke. Dies wird jedoch nicht zum Änderungsjahr 2021-1, jedoch deutlich vor dem Facelift der S-Klasse (W223) erfolgen.

Die nächsten Motoren die diese 2. Generation des ISG mit 21 PS auf 48 Volt Basis in der 9G-Tronic Getriebeglocke erhalten sind der E 300d (4. Quartal 2020) sowie der E 350 (4. Quartal 2020). Einen genauen Termin für den S 350d und S 400d 4matic gibt es jedoch noch nicht.

Weitere S 580e Plug-in-Hybrid Neuigkeiten:

Der S 580e wird keine Stufe mehr im Kofferraum aufweisen. Bei ihm wird lediglich der Kofferraumboden marginal höher liegen und das Fach unter dem Kofferraumboden entfallen.

Weitere technische Daten zum S 580e mit über 500 PS Systemleistung und rund 100 km elektrischer Reichweite gibt es hier.

Weitere Informationen zum S 580e Plug-In-Hybrid soll es im Oktober geben. Die Auslieferung an Kunden beginnt im Frühsommer 2021

Mehr Beiträge

Schreibe einen Kommentar