Mercedes hat jetzt 27 Plug-in-Hybrid Modelle im Portfolio

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on skype
Share on email

Der GLA 250e erhält am 14.07.2020 die Bestellfreigabe.

Am 07.07.2020 wird der E 300e als Limousine und als T-Modell zur Bestellfreigabe freigegeben. Eine Woche später, am 14.07.2020 erhält das letzte Plug-in-Hybrid Modell der Kompaktwagenfamilie, der GLA 250e, die Bestellfreigabe. Aufgrund der Umweltprämie wird insbesondere bei den Plug-in-Hybrid Modellen der MFA2 Familie mit sehr langen Lieferzeiten gerechnet. Die Verdoppelung des Bundesanteils macht sich hier prozentual stark bemerkbar und lässt bspw. den A 250e auf den Preis eines A 180 sinken. Die Lieferzeiten eines A 250e liegen bei 12-18 Monaten (bei Bestellungen die nun getätigt werden). Die Kunden müssen hier leider sehr viel Geduld haben. Zudem sind einige sehr enttäuscht, da ihre Edition 2020 Bestellungen aus Mitte Juni von Mercedes nicht bestätigt wurden. Daran erkennt man, dass es zwar vorteilhaft ist, die Plug-in-Hybrid Modelle auf der gleichen Linie mit den Verbrennern zu bauen (hohe Flexibilität), wenn das Batteriewerk in Kamenz aber am Limit ist, hilft dies dann auch wenig. Der Mercedes-Benz Vertrieb hat hier mit günstigen Leasing-Angeboten gelockt, die Kunden sind in Scharen gekommen, werden jetzt jedoch enttäuscht. Mercedes steht also mächtig unter Strom. Dies ändert jedoch nichts an den hervorragenden technischen Merkmalen der Plug-in-Hybrid Modelle inklusive dem raffinierten Packaging.

Die Plug-In-Hybrid Modelle der Mercedes Kompaktwagenklasse (MFA2) sind derzeit praktisch konkurrenzlos. Sie weisen eine Reichweite von rund 70 km auf und verlieren dank eines intelligenten Packaging kaum Kofferraumvolumen (und haben im Gegensatz zu der C-Klasse, E-Klasse und aktuellen S-Klasse (V222) keine unpraktische Stufe im Kofferraum). Dazu sind sie optional mittels 24 KW DC CCS Lader auf vielen Supermarktparkplätzen in unter 25 min, während des Einkaufs, wieder auf 80% geladen. Die DC CCS Gleichstromladefähigkeit ist aktuell ein Alleinstellungsmerkmal gegenüber anderen Marktbegleitern wie Audi, BMW und VW.

Der GLB wird zwar als reines Elektroauto EQB auf den Markt kommen, aber keine Plug-in-Hybrid Variante erhalten.

Somit werden in 2020 keine weiteren Bestellfreigaben mehr erwartet. Mercedes hat damit das umfassendste Plug-in-Hybrid Modell aller Hersteller. Man kann hier zwischen 27 Modellen wählen.

2021 wird dann die neue S-Klasse (W223) dazu kommen. Hier soll die Reichweite auch bei rund 100 km legen und die Reichweite ggü. dem aktuellen S 560e (V222) verdoppeln. Später in 2021 kommt dann auch die neue C-Klasse (W206) mit deutlich höheren Reichweiten (ebenfalls an die 100 km).

Im Sommer 2021 wird Mercedes den ersten Plug-In-Hybrid von AMG präsentieren. Dabei handelt es sich um ein völlig neues Konzept. Mehr zum P3-Plug-in-Hybrid gibt es hier.

Lustige Mercedes GLA Werbung: Der Surfer.

Mehr Beiträge

Schreibe einen Kommentar