V-Klasse ab Dez mit MBUX bestellbar

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on skype
Share on email

Auf der IAA 2019 konnte man am EQV schon sehen, dass es MBUX in der V-Klasse geben wird. Nun ist es soweit.
Nach u.a. der A-Klasse, dem CLA und dem GLC hält das intuitive und lernfähige Multimediasystem MBUX von Mercedes-Benz nun auch Einzug in die V-Klasse. Ab Dezember 2019 ist die Großraumlimousine mit Stern mit MBUX bestellbar. Herzstück der MBUX ist das intuitive Bedienkonzept, allen voran die Sprachsteuerung. Diese verfügt über ein hohes Sprachverständnis und erkennt nahezu alle Sätze aus dem Infotainmentbereich und der Fahrzeugbedienung. Zugleich ist sie lernfähig, stellt sich auf den Benutzer und seine Stimme ein und übernimmt auch Slang. Aktiviert wird die Sprachassistenz per Taste am Lenkrad oder mit dem Kommando „Hey Mercedes“. Ein hochauflösendes, 7 oder 10,25 Zoll großes Touchscreen-Zentraldisplay und ein Touchpad auf der Mittelkonsole vervollständigen das Bedienkonzept der MBUX in der V-Klasse. MBUX ist dazu dank den sogenannten Prediction Features individualisierbar. Die Predicition Features ermöglichen dem System zu erkennen, welche Aktivität der Fahrer als nächstes gerne starten würde. Wird z.B. häufig auf dem Nachhauseweg mit „Zuhause“ telefoniert, wird die Telefonnummer auf dem Display vorgeschlagen. Alle Infotainment- und Fahrzeugeinstellungen können zudem in bis zu acht individuellen Profilen gespeichert werden.

Das Lenkrad und das Kombiinstrument bleibt weiter gleich. D.h. es gibt keine zwei Touch-Control Buttons in den Lenkrad-Speichen und es gibt kein 12 Zoll digitales Kombiinstrument.

Eine Modernisierung der Fahrerassistenzsysteme auf SAE Level 2 Teilautonomes Fahren wird nicht kommen. Es bleibt bei der normalen Distronic Plus.

Mehr Beiträge

Schreibe einen Kommentar