Mercedes GLB Facelift erwischt

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on skype
Share on email

Die MFA2 Modelle erhalten im Jahr 2023 alle ein Facelift

Nachdem die A-Klasse schon vor einiger Zeit abgelichtet, gesellte sich auch die B-Klasse dazu. Später gab es Bilder vom GLA und EQA Facelift.

Nun konnte Jens Walko auch das Facelift vom GLB ablichten.

Das Facelift der A-Klasse soll noch im Dezember 2022 starten. Die restlichen Modelle erhalten das Facelift im Jahr 2023.

Beim GLB gibt es wie bei allen MFA2 Modellen eine neue gestaltete Front (Grill, Scheinwerfer sowie Frontschürze). Am Heck kommen ebenfalls neue Rückleuchten zum Einsatz und es wird wohl auch eine neue Heckschürze geben.

Im Interieur gibt es beim MBUX einige Software-Updates. Parallel dazu wird die neue Lenkradgeneration eingeführt (mit den kapazitiven Touchflächen). Zudem soll in der Mittelkonsole das Touchpad entfallen. Dies ist bei traditionellen Mercedes Fahrern sehr umstritten.

Die Eingaben in das MBUX System sind dann nur noch per Geste, Touchdisplay oder MBUX Sprachassistent möglich.

Ursprünglich war mit dem Facelift die Einführung eines 48 Volts-System mittels RSG für die 2,0 Liter Benziner M260 geplant. Ob die CO2-Einsparung aufgrund des starken Anstiegs bei den rein elektrischen Modellen für den Mercedes-Benz Flottenverbrauch noch erforderlich ist, ist nicht bekannt.

Mehr Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Mehr Beiträge

Mercedes EQT

Mercedes EQT ab 49.000 EUR

Der Mercedes EQT liefert 122 PS und hat eine nutzbaren Batteriegehalt von 45 kWh sowie ca. 280 km WLTP

Mercedes AMG Wintertraining 2023

AMG Wintertraining 2023

Ein- und mehrtägige Veranstaltungen mit AMG-Fahrzeugflotte für Einsteiger und Fortgeschrittene