Lotus Emira mit AMG M139 und 365 PS

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on skype
Share on email

Der neue Lotus Emira gibt es mit einem AMG 4-Zylinder

Lotus ist zu 51% eine Geely Tochter. Geely hält ja 9,7% an Daimler. So kam es dann vielleicht auch dazu, dass der neue Lotus Emira den AMG M139 4-Zylinder erhielt. Die AMG Ingenieure bauten ihn zusammen mit den Kollegen von Lotus für eine längs Installation um. Diese gibt es inzwischen auch im C 43 AMG und SL 43 AMG.

Im Lotus Emira leistet das Triebwerk 360 PS. Bei Mercedes variiert es je nach Baureihe zwischen 381 und 422 PS.

Gekoppelt wird das M139 im Lotus Emira mit einem 8-Gang-Doppelkupplungsgetriebe welches vermutlich auf dem F-DCT2 aufbaut aber für Heckantrieb von den Lotus und AMG Ingenieuren angepasst wurde.

Der Emira mit AMG M139 leistet 365 PS und 430 NM. Er beschleunigt in 4,2s auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit wird mit 283 km/h angegeben.

Alternativ kann man den Emira noch mit einem Toyota V6 Kompressor mit 3,5 Liter Hubraum erhalten. Die Beschleunigung ist trotz der 400 PS mit 4,3s auf 100 km/h knapp langsamer könnte aber beim Sound emotionaler sein.

Während die Version mit Schaltgetriebe und V6 bereits erhältlich ist, kommt der Emira mit AMG Motor im Winter 2022/2023 zu den Kunden.

Das Leergewicht liegt für Lotus mit rund 1,4 Tonnen schon relativ hoch.

Fotos: Lotus

Mehr Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Mehr Beiträge

Mercedes eEconic

Mercedes eEconic Job No1

Ab sofort wird im Mercedes Werk Wörth der rein elektrische eEconic produziert