Wie weit kommt ein Elektroauto bei 130 km/h

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on skype
Share on email

Die AutoBild hat nun zahlreiche Elektroautos getestet – Mercedes EQS 580 4matic knapp auf Platz 1

Allerdings sind die Testwerte nicht zum selben Zeitpunkt entstanden. Daher sind sie eigentlich auch nicht so ganz aussagekräftig. Bei kalten Temperaturen muss die Heizung bei E-Auto zusätzlich Strom aus dem Akku für die Beheizung entnehmen. Die Reichweite sinkt.

Auch erhöht sich bei niedrigen Temperaturen der Innenwiderstand der Batterie und der Verbrauch steigt.

So ist es bspw. in den Messwerten erstaunlich, dass ein ioniq 5 mit Heckantrieb, der gemäß WLTP weiter als die AWD Version kommt, im AutoBild 130 km/h Test mit AWD weiter kommt.

Auch der BMW i4 M50 kommt nicht so weit wie ein BMW iX xDrive 50 obwohl die Motoren von BMW unter dem Blech eigentlich aus derselben Generation stammen.

Der BMW iX hat einen cW-Wert von 0,25 und eine Stirnfläche von 2,81m². Daraus ergibt sich ein Luftwiderstand von 0,7025. Der EQS kommt auf 0,502. D.h. der Luftwiderstand ist um 40% höher beim BMW iX und trotzdem hat der im Auto Bild Test bei konstant 130 km/h (in einem Geschwindigkeitsbereich in dem die Aerodynamik dominiert) einen ähnlichen Verbrauch.

Das ist sehr erstaunlich.

 AkkuReichweite bei 130 km/h*Verbrauch auf 100 km/h
Mercedes EQS 580 4matic107,844424,3
BMW iX xDrive 5010543424,2
Audi RS e-tron GT83,736722,8
Ford Mustang Mach-E AWD8836724,0
Porsche Taycan 4S83,735223,8
Tesla Model 3 Performance8033723,7
VW ID.4 GTX7733223,2
VW ID.4 Pro7732823,5
Audi Q4 e-tron7732623,6
Skoda Enyaq7731624,4
Kia EV6 AWD77,430525,4
Tesla Model Y Long Range7730425,3
BMW i4 M5080,729927,0
Hyundai ioniq 5 Allrad72,629025,0
Kia E-Soul6428022,9
Mercedes EQV9027333,0
Polestar 2 Long Range AWD7526828,0
Hyundai ioniq 5 Heckantrieb72,626127,8
Polestar 2 Long Range FWD7525429,5
Opel Zafira-e Life7525030,0
Volvo XC40 Recharge Pure FWD6722729,5
Cupra Born 5822625,7
Mercedes EQA 25066,522230,0
VW ID.3 Pro5821626,9
Mercedes EQB 350 4matic66,520033,3
Opel Combo-e Life5017129,2
Peugeot e-Rifter5016430,5
Mazda MX 3035,514025,4

‚* Quelle: AutoBild Nr.15 2022 vom 13.04.2022

Ein Mercedes EQA 250 (noch mit der ASM Maschine) weißt einen ähnlichen Luftwiderstand aus wie der BMW iX. Der EQA 250 hat eine cW-Wert von 0,28 bei einer Stirnfläche von 2,47m². Somit ergibt sich einen Luftwiderstand von 0,6916. Damit ist man ebenfalls deutlich über dem EQS, aber auf BMW iX Niveau. Gemäß jesmb.de Berechnung kommt er bei 130 km/h rund 279 km weit. Aber bei aufgezogenen Winterreifen können es auch 30 km weniger sein, da sie einen deutlich höheren Rollwiderstand aufweisen.

In einer Berechnung von jesmb.de kommt der EQS 450+ bei 130 km/h auf eine Reichweite von 489 km.

Mehr Beiträge

2 Antworten

  1. Warum postet ihr so einen Artikel? Da bin ich von jesmb Besseres gewohnt.

    1. Die Zusammenstellung stammt aus unterschiedlichen Tests. Die Bedingungen sind, wie ihr selbst schreibt, nicht vergleichbar. Das kann durchaus 20-30% Unterschied ausmachen.
    2. die Reichweite ist ein Kriterium. Für manche ist eventuell der Verbrauch interessant, oder sogar eine Verrechnung mit der Ladegeschwindigkeit. Wer schnell lädt, der akzeptiert ggf. eine etwas niedrigere Reichweite.
    3. sind das Verbrauchswerte oder Ladewerte? Vermutlich Verbrauch, aber wie wurde der gemessen? Bordcomputer? Dann taugt die Messung Null.

    So ein Vergleich, richtig durchgeführt, ist nicht ohne. Autobild scheitert hier komplett. Das können kleinere Blogs besser.

Schreibe einen Kommentar

Mehr Beiträge