Neue Mercedes-Benz Wallbox ab April 2022

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on skype
Share on email

Die neue Mercedes-Benz Wallbox lädt Elektroautos und Plug-In-Hybride schnell, intelligent und komfortabel. Sie ist für bis zu 22 kW[1] ausgelegt. Dank ihrer technischen Vorrüstung für Remote-Funktionen[2] können Kunden erstmals optional Ladevorgänge über die Mercedes me App[3] starten und stoppen, den aktuellen Ladestatus verfolgen und die Lade-Historie einsehen. Zusätzlich verfügt die Mercedes-Benz Wallbox jetzt über einen integrierten Energiezähler[4]. Darüber hinaus ist es technisch möglich, künftig Software-Updates „Over-the-Air“ über die kundeneigene Internet-Verbindung zu empfangen. Das macht die Wand-Ladestation besonders zukunftssicher.

  • Technische Vorrüstung für Remote-Funktionen via Mercedes me App
  • Software-Updates „Over-the-Air“ (OTA) zur Erweiterung des Funktionsumfangs künftig möglich
  • Modernes Mercedes-Benz Produktdesign passend zu den EQ Fahrzeugen
  • Förderfähig durch viele nationale Förderprogramme zur Elektromobilität
  • Markteinführung voraussichtlich im April 2022 in Europa und sukzessive in weiteren Ländern

Mit der neuen Mercedes-Benz Wallbox wird das intelligente Power Grid zuhause bereits ein Stück weit zur Realität. Die Nutzer können sie per Ethernet-Kabel oder WiFi mit dem eigenen Internet-Anschluss verbinden. Auf diese Weise können sie die Wallbox mit der Mercedes me App2 auf ihrem Smartphone bequem bedienen – egal, wo sie sind. So können sie beispielsweise den Ladevorgang ihres Fahrzeugs steuern. Mit Hilfe eines integrierten Energiezählers lässt sich der aktuelle Stand des geladenen Stroms sowie die Übersicht über alle Ladevorgänge komfortabel in der Mercedes me App ablesen. Eine Übersicht über die Ladekosten ist ebenfalls verfügbar. Zum Schutz vor unbefugter Nutzung kann die Mercedes-Benz Wallbox über die App oder per RFID[5]-Karte freigeschaltet oder verriegelt werden.

Die Mercedes-Benz Wallbox verfügt außerdem über die technische Möglichkeit, künftig Software-Updates „Over-the-Air“ zu empfangen. So lassen sich fortlaufend zusätzliche praktische Funktionen ergänzen, zum Beispiel die Zugriffssteuerung mit RFID oder die smarte Integration der Wallbox in das kundeneigene Energienetz und Energie-Managementsystem.

Technik trifft Design

Mercedes-Benz steht für die Kombination von überzeugender Technik, herausragendem Komfort und wegweisendem Design. Das gilt auch für die neue Mercedes-Benz Wallbox. Das Gehäuse folgt den gestalterischen Prinzipien von Mercedes-EQ und wird so zum Design-Piece für Garage oder Carport. Gleichzeitig ist es robust und ermöglicht eine intuitive Bedienung. Die Wallbox steuert den Ladevorgang, passt die Ladeleistung dem Ladevorgang an und leistet dreiphasig bis zu 22 kW. Damit ist das Laden um ein Vielfaches schneller als an einer herkömmlichen Haushaltssteckdose. Eine mehrfarbige LED-Leuchte an der Wallbox zeigt den aktuellen Status des Ladevorgangs an. Die integrierten Sicherheitskomponenten bieten während des Ladens bei fachgerechter Installation einen zusätzlichen Schutz vor Fehlströmen für das Fahrzeug, die Hausinstallation und die Wallbox.

Um gegebenenfalls nationale Fördervorgaben zu erfüllen, ist die maximale Ladeleistung bei der Installation durch eine qualifizierte Elektrofachkraft auf 11 kW reduzierbar. In Deutschland wird die Mercedes-Benz Wallbox mit einem fest verbundenen sechs Meter langen Ladekabel mit Typ 2-Stecker ausgeliefert. Je nach nationalen Vorgaben ist sie voraussichtlich im vierten Quartal 2022 auch als Version mit Typ 2-Buchse erhältlich. Die Mercedes-Benz Wallbox lädt alle aktuellen und zukünftigen Mercedes-Benz Elektro- und Plug-In-Hybridfahrzeuge mit dem universellen Typ-2-Anschluss nach Norm IEC 61851-1. Natürlich können auch Elektrofahrzeuge von anderen Herstellern geladen werden.

Verfügbarkeit und Preis

Die Mercedes-Benz Wallbox ist in Deutschland und in vielen europäischen Ländern voraussichtlich im April 2022 bei Mercedes-Benz Händlern erhältlich. In einigen Märkten ist sie zusätzlich schrittweise online im Mercedes-Benz Shop verfügbar. Auch ausgewählte Installationspartner werden die Mercedes-Benz Wallbox anbieten. Die unverbindliche Preisempfehlung in Deutschland beträgt 990 Euro (inkl. 19 % MwSt.) für die Mercedes-Benz Wallbox, hinzu kommen die Kosten für die fachgerechte Installation. Bei der Beratung und der Montage der Wallbox unterstützt der jeweilige nationale Installationspartner. Die Markteinführung der Wallbox erfolgt in den nächsten Monaten sukzessive in folgenden Ländern: Deutschland, Schweiz, Schweden, Dänemark, Polen, Belgien, Luxemburg, Niederlande, Italien, Spanien, Griechenland, Rumänien, Slowakei, Tschechien, Ungarn, Österreich, Norwegen, Irland, Finnland, Bulgarien, Kroatien, Zypern, Estland, Lettland, Litauen, Slowenien, Australien, Thailand, Neuseeland, Frankreich, Portugal, Mexiko.

 

[1] 22 kW Ladung kann je nach Hersteller und Fahrzeug eine entsprechende Sonderausstattung „Wechselstrom-Ladesystem (AC-Laden 22 kW)“ erfordern. Sollte dies nicht der Fall sein, wird das Fahrzeug automatisch von der Wallbox mit der optimalen Ladeleistung geladen. Die maximale Ladeleistung der Ladestation muss auf die vorgelagerte Installation (Kabelquerschnitt und Absicherung) angepasst sein.
[2] Die Mercedes-Benz Wallbox enthält die technische Vorrüstung für Remote-Funktionen. Für die Nutzung der Remote-Funktionen der Mercedes-Benz Wallbox ist die Mercedes me App, eine persönliche Mercedes me ID sowie die Zustimmung zu den Nutzungsbedingungen für die Mercedes me connect Dienste sowie der Anschluss der Wallbox am kundeneigenen Internetanschluss notwendig.
[3] Voraussetzung dafür ist eine kundeneigene Internetverbindung mit dem kundeneigenen Smartphone, ein Mercedes me Account und Anschluss der Mercedes-Benz Wallbox am kundeneigenen Internetanschluss.
[4] Anzeige in der Mercedes me App nicht konform mit MID oder Eichrecht.
[5] Radio Frequency Identification (RFID) wird bald unterstützt.

Mehr Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Mehr Beiträge