Mercedes ab 2023 mit neuem Agenturmodell im Vertrieb

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on skype
Share on email

VW ist mit den ID Modellen im Agentur Modell gestartet. Nun will Mercedes ab 2023 in Deutschland ebenfalls flächendeckend mit dem Agenturmodell starten.

  • Mercedes-Benz Vertreter in Deutschland stimmen geschlossen neuem Agenturmodell zu
  • Alle 98 Mercedes-Benz Händler haben neuen Agentenvertrag unterzeichnet
  • Vertrieb der Zukunft für Pkw und Vans startet 2023 im deutschen Markt
  • Nahtlose Vernetzung aller Vertriebsformen und Kontaktpunkte für den Kunden im Fokus

Dies soll für die Mercedes-Benz AG die Vorteile einer besseren Übersicht über die Endpreise sowie einer besseren Kontrolle und Steuerung der Preisdurchsetzung führen.

 

In der Vergangenheit hat der Händler das Fahrzeug, in der Regel mit 13% Marge von der Mercedes-Benz AG eingekauft. Hat sich ein Fahrzeug nicht so gut verkauft, da es schon am Ende vom Lifecycle war gab es von der Mercedes-Benz AG weitere Anreizprogramme, die der Händler dem Kunden weitergeben konnte.

In der Praxis haben die Händler dann aber oft zudem noch ein Großteil der 13%igen Marge an den Kunden weitergegeben. Somit hat der Händler mit dem Neuwagenverkauf oft nur eine schwarze Null am Ende des Jahres erzielt. Das Geld wurde in der Regel immer mit der Werkstatt im Nachgang (Wartungen, Winterreifen etc.) verdient.

 

Durch das Agenturmodell, stellt die Mercedes-Benz AG nun dem Händler Fahrzeuge hin, die im Eigentum der Zentrale bleiben. Der Händler erhält eine Provision, wenn er diese Fahrzeuge verkauft. Dadurch hat der Händler keinen wesentlichen Einfluss mehr auf den Verkaufspreis. Dies kann dann besser durch die Mercedes-Benz AG gesteuert werden.

 

Zudem erhofft sich Mercedes-Benz dadurch in Summe weniger Geld an den Handel zu verlieren, sodass für die Zentrale mehr Geld pro verkauftem Fahrzeug erwirtschaftet wird.

 „Wir sind erfreut und dankbar über die große Zustimmung unserer Partner zu unserem Agenturmodell“, so

Jörg Heinermann, Leiter Mercedes-Benz Cars Vertrieb Deutschland (MBD). „Mit den neuen Agenturverträgen

bieten wir den Händlern die Möglichkeit, sich noch besser auf die Bedürfnisse der Kund*innen zu

konzentrieren. Wir beschreiten mit dem Agenturmodell in der Branche einen zeitgemäßen Weg, der einen wichtigen Meilenstein in ein neues Zeitalter des Vertriebs markiert. Mit unseren Händlern sind wir dabei zu einer partnerschaftlichen Einigung gekommen und schreiben damit gemeinsam die Erfolgsgeschichte des Mercedes-Benz Vertrieb Deutschland fort.

 

Beim neuen Mercedes-Benz Agenturmodell steht die nahtlose Vernetzung aller Vertriebsformen und

Kontaktpunkte im Fokus. Die Kund*innen haben künftig noch stärker die Freiheit, den eigenen Vertriebskanal zu wählen: Ganz gleich, ob sie sich im Autohaus mit Produktexpert*innen austauschen, sich online informieren und im Netz den Kaufvertrag abschließen oder sowohl digital als auch physisch mit dem Handel in Kontakt treten wollen. Die Händler übernehmen dabei eine zentrale Rolle für die sogenannte Customer Experience und ermöglichen eine nahtlose Customer Journey – von der Recherchephase über den Kauf bis hin zur Fahrzeugübergabe. Zu den weiteren Vorteilen für die Kund*innen zählen die erhöhte Transparenz und die

noch größere Auswahl der Fahrzeuge, die sich künftig auf das landesweite Fahrzeugangebot erstrecken. Den Händlern bietet das neue Agenturmodell die Möglichkeit, künftig als Vermittler zu agieren und sich noch stärker als bisher auf den Kunden und seine Betreuung zu konzentrieren.

Mehr Beiträge

Mercedes Citan 2022

Der neue Mercedes Citan und eCitan

Der neue Citan ist für Handwerker, Shuttleservices und Camper – der eCitan mit 285 km WLTP Reichweite kommt im 2. HJ 22

Schreibe einen Kommentar

Mehr Beiträge