Der neue Mercedes Citan und eCitan

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on skype
Share on email

Der neue Citan ist für Handwerker, Shuttleservices und Camper – der eCitan mit 285 km WLTP Reichweite kommt im 2. Halbjahr 2022

Kompakte Außenmaße bei großem Platzangebot und hohem Ladevolumen eröffnen insbesondere im innerstädtischen Liefer- und Serviceverkehr vielfältige Nutzungsmöglichkeiten für den neuen Mercedes-Benz Citan. Erhältlich ist er als Kastenwagen sowie als Tourer. Weit öffnende Schiebetüren sowohl auf der linken als auch auf der rechten Fahrzeugseite sowie eine niedrige Ladekante ermöglichen auf Wunsch einen komfortablen Zugang zum Innenraum und ein einfaches Beladen des Fahrzeugs. Genauso bequem finden Passagiere im Citan Tourer ihren Platz. Neben seiner hohen Funktionalität und Variabilität bietet das Fahrzeug eine umfassende Sicherheitsausstattung und einen hohen Fahrkomfort. Bestellt werden kann der neue Citan ab Mitte September 2021, der Preis für den kompakten Van startet voraussichtlich bei weniger als 23.800 Euro inkl. MwSt. Damit liegt der Netto-Listenpreis der Basisversion voraussichtlich bei unter 20.000 Euro.

Viele Nutzungsmöglichkeiten und bequemes Beladen

Der Citan kombiniert kompakte Außenmaße (Länge: 4.498 mm) mit großem Platzangebot. Dank einer Vielzahl von Versionen und praktischer Ausstattungs­details bietet er viele Nutzungsmöglichkeiten und ein bequemes Beladen. Der Citan startet als Kastenwagen und Tourer. Später wird es weitere Varianten mit langem Radstand sowie den Mixto geben. Aber auch mit kurzem Radstand (2.716 mm) bietet der Citan im Vergleich zum bisherigen Modell deutlich mehr Platz – beim Kastenwagen beträgt die Länge des Laderaums zum Beispiel 3,05 Meter (mit flexibler Trennwand).

Schiebetüren sind besonders in engen Parklücken praktisch. Beim neuen Citan sind bis zu zwei Schiebetüren verfügbar. Sie bieten beidseits eine breite Öffnung von 615 Millimetern. In der Höhe misst die Ladeöffnung 1.059 Millimeter (beide Angaben lichtes Maß). Auch über das Heck ist der Laderaum gut zugänglich: Die Ladekante liegt beim Kastenwagen 59 Zentimeter tief. Die beiden Teile der Hecktüre lassen sich in einer 90-Grad-Stellung arretieren und um bis zu 180 Grad zur Seite schwenken. Sie sind asymmetrisch geteilt, dabei ist die linke Tür breiter und wird zuerst geöffnet. Optional gibt es die Hecktüre für den Kastenwagen mit beheizbarer Scheibe und Scheibenwischer. Auf Wunsch ist ferner eine Heckklappe erhältlich, sie umfasst ebenso beide Ausstattungsdetails.

Die Ladekapazität des Citan Kastenwagens beträgt bis zu 2,9 m³, gemessen nach VDA-Norm. Zwei Europaletten passen quer hintereinander in seinen Laderaum.

Bis zu 1,5 Tonnen beträgt die Anhängelast. Neben der normalen, festen Anhängerkupplung ist auch eine Version mit tief platziertem Kugelkopf erhältlich. Damit lassen sich die Türen mit angekuppeltem Anhänger noch besser öffnen.

Der Tourer besitzt bereits serienmäßig eine Heckklappe mit Heckscheibe. Alternativ gibt es für ihn die Hecktüren.Die Sitzbank im Fond kann im Verhältnis 1/3 zu 2/3 geteilt und umgelegt werden. Zahlreiche Ablagen und Fächer erleichtern die Nutzung des Citan im Alltag.

Neben der festen Trennwand (mit und ohne Fenster lieferbar) zwischen Fahrerkabine und Laderaum steht für den Citan Kastenwagen auch eine schwenkbare Lösung zur Wahl. Sie hat sich bereits beim Vorgänger bewährt und wurde weiter verbessert. Sollen besonders lange Gegenstände transportiert werden, lässt sich dieses Gitter auf der Beifahrerseite um 90 Grad drehen, zum Fahrersitz schwenken und verriegeln. Der Beifahrersitz ist klappbar, dann entsteht eine ebene Fläche. Das Lastschutzgitter aus Stahl kann Fahrer und Beifahrer vor Ladung schützen.

Vorbildlicher Geräusch- und Sitzkomfort sowie praxisgerechte Ausstattungsmöglichkeiten: Ob frühmorgens auf dem Weg zur Baustelle, im strapaziösen Stop-and-Go-Lieferverkehr oder bei Shuttle-Diensten am Flughafen: Der Alltag hinter dem Steuer eines Small Vans kann hart sein. Mercedes-Benz hat bei der Entwicklung des Citan daher Wert auf markentypischen Komfort gelegt. Dieser trägt nicht nur zum Wohlbefinden bei, sondern ist auch ein Sicherheitsargument: Entspannte Fahrer können sich besser auf den Verkehr konzentrieren. Dazu tragen aus dem Pkw-Bereich bekannte Komfortausstattungen wie THERMOTRONIC, KEYLESS-GO Start-Funktion[1] und elektrische Feststellbremse1 bei.

Kastenwagen und Tourer werden jeweils in den Ausstattungslinien BASE und PRO angeboten. Mit der Line BASE steht dem Kunden ein funktionales Einstiegsmodell mit allen notwendigen Basisausstattungen zur Verfügung. Die Line PRO verbindet ein repräsentatives Design mit zusätzlicher Funktionalität.

[1] Voraussichtlich ab zweitem Quartal 2022 verfügbar

Moderne und wirtschaftliche Motoren

Zum Marktstart bilden drei Diesel und zwei Benziner die Motorenpalette des neuen Citan. Gemeinsame Stärken sind gute Fahrbarkeit bereits bei niedrigen Drehzahlen und günstige Verbrauchswerte. Für eine noch schnellere Beschleunigung zum Beispiel bei Überholungsvorgängen bietet die 116 PS Version des Dieselmotors, die für den Kastenwagen verfügbar ist, eine Overpower/Overtorque-Funktion. Bis zu 121 PS Leistung und 295 Nm Drehmoment werden kurzfristig freigegeben.

Die Aggregate erfüllen die Abgasnormen Euro 6d. Alle Motoren sind mit einer ECO Start/Stopp Funktion kombiniert. Neben dem Sechs-Gang-Schaltgetriebe ist für die jeweils stärkeren Diesel- und Benzinmodelle auch ein Sieben-Stufen-Doppelkupplungsgetriebe (DCT) (ab dem 2. Quartal 2022) erhältlich.

Bei den Dieseln kommt der Renault Motor, der bei Mercedes schon einmal in den Kompaktwagen erhältlich war (OM608) zum Einsatz. Bei den Benzinern kommt der Kooperationsmotor M200 zum Einsatz. Er ist vom M282 abgeleitet.

Mercedes eCitan mit ca. 285 km WLTP Reichweite ab 2. Halbjahr 2022

Bereits im zweiten Halbjahr 2022 startet der eCitan. Dieser vollelektrische Citan wird ebenfalls in verschiedenen Aufbauvarianten erhältlich sein. Die Reichweite wird nach WLTP voraussichtlich circa 285 Kilometer betragen. Damit entspricht sie den Bedürfnissen gewerblicher Nutzer, die diese Modelle häufig als Kurier- und Lieferwagen im Stadtgebiet einsetzen. An Schnellladestationen wird sich die Batterie voraussichtlich binnen 40 Minuten von 10 auf 80 Prozent aufladen lassen. Großer Pluspunkt: Bei den Maßen des Laderaums und der Zuladung müssen keine Abstriche gegenüber den konventionellen Modellen gemacht werden. Auch eine Anhängerkupplung wird für den eCitan verfügbar sein.

Der eCitan leistet 102 PS sowie 245 NM. Die Höchgeschwindigkeit ist begrenzt auf 130 km/h. Die Ladezeit mit dem 11 KW On-Bord-Lader beträgt 4,5 h, mit dem optionalen 22 KW OBC sind es 2 h.

Eine fremderregte Synchronmaschine (FSM) treibt die Vorderräder des eCitan an. Synchron heißt der Motor, weil sich der Rotor mit der Frequenz des Stator-Magnetfelds dreht. Die Frequenz wird in den – beim eCitan wassergekühlten – Frequenzumrichtern der Leistungselektronik an die Geschwindigkeitsanforderungen des Fahrers angepasst.

Kunden haben die Wahl zwischen den beiden Fahrprogrammen Comfort und ECO (reichweitenoptimiert) sowie drei Rekuperationsstufen (D- / D / D+).

Umfangreiche Sicherheitsausstattung im Citan

Sicherheit ist ein wesentlicher Markenwert von Mercedes-Benz. Zum hohen Sicherheitsniveau tragen die stabile Karosseriestruktur mit energieabsorbierenden Lastpfaden ebenso bei wie die bis zu sieben serienmäßigen Airbags und die umfangreiche Ausstattung mit modernen Fahrassistenzsystemen. Diese können den Fahrer in zahlreichen Situationen unterstützen und entlasten.

Unterstützt von Radar- und Ultraschallsensoren sowie Kameras beobachten die Fahrassistenz- und Parksysteme Verkehr und Umfeld und können, wenn nötig, warnend und unterstützend eingreifen. Wie in den neuen Generationen von Mercedes C- und S-Klasse arbeitet der Aktive Spurhalte-Assistent dabei mit Lenk- statt Bremseingriff und agiert somit besonders komfortabel.

Neben den gesetzlich vorgeschriebenen Systemen ABS und ESP besitzen die neuen Citan Modelle serienmäßig unter anderem die Berganfahrhilfe, den Seitenwind-Assistenten, den Müdigkeitswarner ATTENTION ASSIST sowie das Mercedes-Benz Notrufsystem. Noch umfangreicher ist die Ausstattung mit Assistenzsystemen beim Citan Tourer: Dort unterstützen den Fahrer zusätzlich serienmäßig der Aktive Brems-Assistent, der Aktive Spurhalte-Assistent, der Totwinkel-Assistent sowie der Geschwindigkeitslimit-Assistent mit Schildererkennung.

Viele weitere Fahrassistenzsysteme sind auf Wunsch verfügbar, darunter beispielsweise der Aktive Abstands-Assistent DISTRONIC, der automatisches Staufolgefahren beherrscht, sowie der Aktive Lenk-Assistent (beide Systeme voraussichtlich ab 2. Quartal 2022). Er unterstützt den Fahrer dabei, den Citan in der Mitte der Fahrspur zu halten.

Auch bei den Rückhaltesystemen ist der Citan ein Vorreiter: Der Citan Tourer beispielsweise besitzt serienmäßig einen Mittenairbag, der sich bei schweren Seitenkollisionen zwischen Fahrer- und Beifahrersitz entfalten kann. Insgesamt sieben Airbags können die Passagiere schützen. Beim Kastenwagen sind serienmäßig sechs Airbags an Bord.

Intuitives Anzeige- und Bedienkonzept mit MBUX und digitale Dienste von Mercedes me

Verschiedene Ausbaustufen von MBUX sind auf Wunsch im neuen Citan erhältlich. Zu den Stärken zählen dabei das intuitive Bedienkonzept per sieben Zoll großem Touchscreen, Touch Control-Buttons am Lenkrad oder dem Sprachassistenten „Hey Mercedes“. Weitere Vorteile sind die Smartphone-Integration von Apple Car Play und Android Auto, die Freisprecheinrichtung per Bluetooth-Anbindung und Digital Radio (DAB und DAB+).

Ab Werk ist der Citan zudem bereits für die Nutzung zahlreicher digitaler Dienste von Mercedes me connect vorbereitet. Kunden bleiben so immer und überall mit dem Fahrzeug verbunden. Damit haben sie wichtige Informationen an Bord und auch außerhalb des Fahrzeugs stets zur Hand und können hilfreiche Funktionen nutzen.

Mit Mercedes me wird MBUX noch intelligenter und bedienfreundlicher. So arbeitet „Hey Mercedes“ mit Umgangssprache: Der Benutzer braucht keine vorgegebenen Kommandos mehr zu lernen. Zu den weiteren Funktionen von Mercedes me connect gehören Remote-Dienste wie die Fernabfrage des Fahrzeugstatus. Damit kann der Kunde die wichtigsten Daten seines Fahrzeugs jederzeit bequem von zu Hause oder vom Büro aus überprüfen. Ebenfalls sehr praktisch: Dank Navigation mit Live Traffic-Informationen und Car-to-X Kommunikation fährt der Kunde mit Echtzeit-Daten. So können Staus effizient umfahren oder wertvolle Zeit gespart werden.

Der Mercedes Citan als Micro Camper

Im Handumdrehen vom Alltagsfahrzeug zum Micro-Camper, das ist das in der Vanlife-Szene vorherrschende Konzept für die Fahrzeuggattung der Small Vans und funktioniert mit sogenannten Möbelmodulen, die sich flexibel ein- und ausbauen lassen.

  • Die VanEssa Systemküche für das Fahrzeugheck basiert auf einem Schubladensystem und umfasst: einen integrierten Kartuschenkocher, eine Spülmöglichkeit mit 13 Liter Wassertank sowie eine 31 Liter Kompressor-Kühlbox. Auch genügend Platz für Geschirr und Vorräte ist vorhanden. Das Küchenmodul wiegt rund 60 Kilogramm und lässt sich damit in Minutenschnelle ein- und ausbauen. Verschiedene Farboptionen geben Individualisierungsspielraum.
  • Mit dem VanEssa Schlafsystem verwandelt sich der Fond des Small Vans mit wenigen Handgriffen in einen komfortablen Schlafplatz. Dafür sorgt eine hochwertige Qualitätsmatratze. Während der Fahrt ruht das System im Kofferraum auf der Mobilküche, die Fondsitze können uneingeschränkt genutzt werden. Das Schlafmodul ist im neuen Citan 115 Zentimeter breit und 189 Zentimeter lang, damit finden bis zu zwei Personen Platz.

Mehr Beiträge

Mercedes SL 55 SL 63 AMG

Daimler Newsflash

Daimler verkauft Renault Aktien, Daimler Truck ab dem 10 Dez an der Börse, SL Sonderausstellung im Museum, Mercedes-Chef für Verbrenner-Aus

Schreibe einen Kommentar

Mehr Beiträge