Mercedes C-Klasse W206 Bestellstart ist erfolgt

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on skype
Share on email

Ab heute kann man die neue Limousine und das T-Modell der Mercedes C-Klasse bestellen. Die Preise beginnen bei 41.000 EUR

Als erste klassische Baureihe von Mercedes-Benz ist die neue C-Klasse dank Mildhybriden mit 48-Volt-Technik und integriertem Starter-Generator sowie Plug-in-Hybriden durchgängig elektrifiziert. Zu den technischen Finessen zählen darüber hinaus Sonderausstattungen wie DIGITAL LIGHT und Hinterachslenkung. Limousine und T-Modell können zu Preisen ab 41.138,30 bzw. 46.975,25 Euro ab sofort bestellt werden und kommen am 19.06.2021 zu den Vertriebspartnern. Bald nach dem Start folgen Plug-in-Hybride (Bestellstart 20.07.2021) der vierten Generation. Die Mercedes-Benz Bank Gruppe bietet Privat- und Gewerbekunden individuelle Finanzierungs- und Leasingmodelle an. Mit einem effektiven Jahreszins ab 1,99% erhalten Kunden einen zinsgünstigen Kredit für die neue C-Klasse. Das C 220 d T-Modell inklusive Start-Paket ist im Leasing bspw.  für Gewerbekunden ab 599 Euro erhältlich.

Die Übersicht wann die weiteren Motoren folgen gibt es hier.

Zur Mercedes C-Klasse W206 Preisliste geht es hier

Sowie das Startpaket

Die Preisliste vom C-Klasse T-Modell S206

Mit der Kombination aus einem kurzen vorderen Überhang, einem langen Radstand und dem hinteren Überhang zeigt die C-Klasse dynamische Proportionen schon im Stand. Im Innenraum machte in puncto Hochwertigkeit bereits der Vorgänger einen großen Schritt. Die neue C-Klasse geht beim modernen Luxus noch weiter: Das Interieur übernimmt Highlights aus der neuen S-Klasse, setzt darauf aber sportliche Akzente.

Hier die wichtigsten Sonderausstattungen im Überblick:

Besonders agil fährt sich die neue C-Klasse mit der Hinterachslenkung und der damit kombinierten direkteren Lenkübersetzung an der Vorderachse. Der Lenkwinkel an der Hinterachse beträgt 2,5 Grad. Der Wendekreis verringert sich dadurch um 43 Zentimeter auf 10,64 Meter.

Alternativ zu den serienmäßigen LED High Performance-Scheinwerfern steht DIGITAL LIGHT zur Wahl. Diese revolutionäre Scheinwerfertechnologie besitzt in jedem Scheinwerfer ein Lichtmodul mit drei extrem lichtstarken LED, deren Licht mit Hilfe von 1,3 Millionen Mikrospiegeln gebrochen und gerichtet wird. Auf Wunsch ist DIGITAL LIGHT auch mit Projektionsfunktion erhältlich. Dieses System kann das Fahren mit der Projektion von Führungslinien, Symbolen und Animationen sicherer machen. Die DIGITAL LIGHT Projektionsfunktionen sind ferner als On-demand-Ausstattung im Mercedes-Benz Shop erhältlich.

Das Infotainmentsystem MBUX (Mercedes-Benz User Experience) ist serienmäßig an Bord. Die Bildschirme sind auf Wunsch eine Nummer größer erhältlich. Das leicht zum Fahrer geneigte Zentral-Display mit der Möglichkeit der Touch-Eingabe gibt es gegen Aufpreis auch mit einer Bildschirmdiagonale von 30,2 cm/11,9 Zoll (statt 24 cm/9,5 Zoll). In Kombination damit ist das Fahrer-Display auch in einer 31,2 cm/12,3 Zoll großen Variante (Serienausstattung: 26 cm/10,25 Zoll) erhältlich.

Mercedes C-Klasse kleines Display
Serienbildschirme (10,25 und 9,5 Zoll) sowie das analoge Klimaanlagenbedienteil
Mercedes C-Klasse großes Display
hier die großen Displays 12,3 Zoll und 11,9 Zoll

Das Fahrassistenz-Paket kann ein Sicherheitsgewinn in kritischen Situationen sein. Die Bestandteile: Aktiver Abstands-Assistent DISTRONIC, Aktiver Geschwindigkeitslimit-Assistent, Aktiver Stau-Assistent, Aktiver Lenk-Assistent, Aktiver Spurwechsel-Assistent, Aktiver Totwinkel-Assistent und PRE-SAFE® PLUS. Erstmals in der C-Klasse ist ferner das Fahrassistenz-Paket Plus erhältlich, zusätzlich mit PRE-SAFE® Impulse Seite.

Überblick über die Mercedes C-Klasse in der Serienausstattung:

Die Mercedes C-Klasse W206 in der Avantgarde Line:

 

Mercedes C-Klasse großes Display
Avantgarde Line mit optionalem großen MBUX Displays und Holzzierteil

Bilder von der AMG Line gibt es hier

Die Mercedes C-Klasse im Datenvergleich W206 zu W205

Die neue C-Klasse wird deutlich schwerer. Das Mehrgewicht im Vergleich zum Vorgänger liegt bei 110 bis 170 kg. Das ist schon extrem.

Dabei wurde immer die Automatikversionen miteinander verglichen.

Ist das Fahrzeuggewicht höher darf auf der Flottenverbrauch des Modells höher ausfallen. Von daher könnte es theoretisch sogar sein, dass sich teure Leichtbaumaßnahmen wie es der Vorgänger W205 hatte (Alu-Türen etc.) somit nicht nur teurer sind, sondern somit auch ein strengeres Ziel beim Flottenverbrauch verursachen, denn ein höheres Gewicht schlägt sich nicht mit einer 100%igen Korrelation auf den Verbrauch nieder.

Topspeed bei neuer C-Klasse teilweise deutlich höher

Die Gesamtgetriebeübersetzung ist vom W206 zum W205 nicht länger geworden. Die teilweise deutlich höheren Topspeeds liegen an den höheren Leistungswerten der Motoren.

Der M254 Benziner hat als 200er und 300er zudem auch ein leicht höheres Drehmoment. Auch der 220d mit OM654M hat hier 40 NM mehr als der Vorgänger.

Die Beschleunigungswerte sind bis zu einer Sekunde schneller (C 200 4matic). Der C 180 kann die 14 PS Mehrleistung nicht in eine bessere Beschleunigung umsetzten. Lediglich der C 300 4matic und der C 220d sind ein paar Zehntel langsamer als der W205. Beim C 220d kann dies an einem höheren Gewicht durch die 48 Volt Technik und den 2. SCR Kat mit Adblue Einspritzung kommen.

Mehr Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Mehr Beiträge

Mercedes EQS mit Weltrekord Aerodynamik

Weniger Widerstände für mehr Reichweite und Ruhe: Mit seinem cw-Wert ab 0,20 setzt der EQS einen neuen aerodynamischen Weltrekord für Serienfahrzeuge

Mercedes EQS AMG Line

Mercedes EQS alle Daten und Infos

Der Mercedes EQS besticht durch hohe Ladeleistung, hohe Reichweite bis zu 770 km und einem innovativen Interieur mit MBUX Hyperscreen