Neuer Mercedes eSprinter kommt im 2. Halbjahr 2023

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on skype
Share on email

Der neue Mercedes eSprinter kommt im 2. Halbjahr 2023 mit einer Reichweite von bis zu 400 km

Mercedes entwickelt derzeit eine neue Plattform für den eSprinter (Electric Versatility Platform). Damit soll der eSprinter insbesondere die Anforderungen an einen elektrischen Sprinter in den USA und Kanada erfüllen. So sollen dann statt 110 bis 150 km rund 400 km elektrische Reichweite möglich sein. Er bekommt dann auch eine eigene Batterie und nicht 3 (optional 4) Plug-in-Hybrid Batterien der Mercedes E-Klasse.

Daher soll es eine neue E-Plattform im Sprinter geben mit Batterien mit einer Bruttokapazität von über 100 kWh. Sie wird vermutlich von CATL kommen und nach in der CTP (Cell-To-Pack) Bauweise erfolgen. Dadurch ergeben sich Platz- und Gewichtsvorteile, da man die Zellen direkt zur Batterie vereint und nicht über die Zellen nicht erst zu Modulen bündelt und die Module dann zur fertigen Batterie.

Unternehmensleitung und Arbeitnehmervertreter haben sich nun geeinigt, dass die nächste Generation des eSprinter in insgesamt drei Mercedes-Benz Vans Werken gebaut werden wird. Es handelt sich dabei um die Sprinterwerke in Charleston, South Carolina, USA, Düsseldorf und Ludwigsfelde. Die notwendigen Umbaumaßnahmen sowie die Qualifizierungsmaßnahmen für das Personal sind in Vorbereitung.

3 Sprinter Produktionsstandorte werden für diese neue Plattform fit gemacht

„Die Zukunft der Mobilität ist auch im Transportsektor insbesondere auf der letzten Meile elektrisch. Unser Anteil batterieelektrischer Fahrzeuge wächst daher stetig. Wir haben unsere Strategie konsequent darauf ausgerichtet und unterstreichen mit der strategischen Säule ‚Lead in Electric Drive‘ unseren Führungsanspruch bei der Elektromobilität im Transportersegment“, sagt Marcus Breitschwerdt, Leiter Mercedes-Benz Vans. „Mit unserer neu entwickelten Electric Versatility Platform bauen wir unsere Position bei den gewerblichen Baureihen deutlich aus und stellen dabei eine marktnahe Produktion sicher, in dem wir die nächste Generation des eSprinter sowohl in Deutschland als auch in den USA produzieren. Insgesamt investieren wir rund 350 Mio. € in die nächste Generation des eSprinter.“

„Wir haben uns entschieden, die nächste Generation des Mercedes-Benz eSprinter auf insgesamt drei Standorte in unserem starken globalen Produktionsnetzwerk auszuweiten und so optimal Synergien zu schaffen. Wir profitieren von unserer Expertise, die wir bereits bei der Fertigung von elektrischen und konventionell angetriebenen Transportern auf einer Linie in unserem Werk in Düsseldorf sehr erfolgreich aufgebaut haben. So können wir künftig schnell den stetig steigenden Bedarf an elektrisch angetriebenen Vans erfüllen und dank unserer intelligenten und flexiblen Produktion sehr genau auf die Anforderungen der unterschiedlichen Märkte reagieren sowie unsere Kapazitäten optimal nutzen“, sagt Dr. Ingo Ettischer, Leiter Produktion Mercedes-Benz Vans. „Für die Anpassung der Produktion in den drei Werken werden wir jeweils rund 50 Mio. € investieren. Wir starten mit der Produktion des eSprinter ab dem zweiten Halbjahr 2023 sukzessive an allen drei Standorten.

Mehr Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Mehr Beiträge