Mercedes E 300d 4matic mit Bestellfreigabe

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on skype
Share on email

Heute ist für die neue OM654M E 300d 4matic mit 48 Volt ISG die Bestellfreigabe erfolgt

Die neue innovative OM654M Motorisierung mit integriertem Startergenerator (sitzt zwischen Motor und Getriebe auf der Kurbelwelle) leistet 265 PS und 550 NM. Der 48 Volt ISG kann weitere 20 PS bzw. 180 NM beisteuern.

Überraschenderweise liegt das Gewicht stolze 115 kg über dem des E 220d 4matic und damit auch 5 kg über dem des E 400d 4matic. Beim CLS ist der 300d 4matic allerdings 30 kg leichter als der CLS 400d 4matic.

Mögliches Deltagewicht zwischen OM654 und OM654M:

  • OM654M hat keinen Anlasser -4 kg
  • ISG wiegt ca. 25 kg
  • Spannungswandler DC/DC 2 kg
  • zusätzliche 48 Volt Batterie (ca. 20 kg)
  • OM654M verfügt über 2. SCR Kat (ca. 5 kg)

 

So ließe sich ein Mehrgewicht von OM654M zu OM654 von ca. 48 kg erklären.

E 300d 4matic Limousine: 265+20 PS, 550 NM, 250 km/h, 6,3s auf 100 km/h, 5,4 Liter auf 100 km/h kostet 59.964,10 EUR und ist damit rund 5.367 EUR teurer als der E 220d 4matic.

Mercedes E-Klasse W213 Preisliste

CLS (C257) Preisliste

Die Motorisierung wird ebenfalls im E-Klasse T-Modell, Cabrio und Coupé sowie im CLS angeboten. Das E-Klasse T-Modell AllTerrain erhält den OM654M nicht.

Ob später eine E 300d Version mit Heckantrieb nachgeschoben wird ist derzeit nicht klar.

Unabhängig von der Bestellfreigabe sind die Preise um rund 714 bis 1.000 EUR teurer geworden. Dies betrifft die Plug-in-Hybrid Modelle jedoch nicht.

Hochmoderne Abgasreinigung beim OM654M

Der neue Vierzylinder-Dieselmotor OM 654 M mit ISG der zweiten Generation und 48-Volt-Bordnetz entwickelt eine Höchstleistung von bis zu 195 kW (265 PS, +20 PS) und ein maximales Drehmoment von 550 (+50 NM) Newtonmetern. Beim Beschleunigen stehen zusätzliche 15 kW/20 PS und 180 Newtonmeter bereit. Im Zuge der Elektrifizierung wurde der bewährte Dieselmotor OM 654 grundlegend weiterentwickelt. Dank einer neuen Kurbelwelle wuchs das Volumen von 1.950 cm³ auf 1.993 cm³. Der Einspritzdruck stieg von 2.500 auf 2.700 bar. Das besonders schnelle Ansprechverhalten und die gleichmäßige Kraftentfaltung stellen wassergekühlte zweistufiger Turbolader sicher, die jetzt beide eine variable Turbinengeometrie besitzen.

Erweitert wird beim OM 654 M außerdem die Abgasnachbehandlung.

Zu ihren Komponenten gehören: 

  • ein motornaher NOX-Speicherkatalysator zur Verminderung der Stickoxide
  • ein DPF (Diesel-Partikelfilter mit spezieller Beschichtung, um auch die Menge an Stickoxiden zu verringern)
  • ein SCR-Katalysator (Selective Catalytic Reduction; mit dosiert eingespritzter Menge an AdBlue®) sowie ein zusätzlicher SCR-Katalysator im Unterboden des Fahrzeugs mit separat dosiert eingespritzter Menge an AdBlue®

Mehr Beiträge

Mercedes EQ Modelle

Die Elektroautos von Mercedes

Nach Electric first steigt Mercedes auf Electric only um. Ein Überblick der derzeit verfügbaren Elektromodelle

Schreibe einen Kommentar

Mehr Beiträge