Neue Erlkönigbilder vom CLA AMG mit über 544 PS

Im Frühjahr 2025 kommt der neue Elektro CLA auf der MMA Plattform

 

Mercedes fährt im Herbst 2024 die eATS 2.0 Produktion langsam in Stuttgart Untertürkheim hoch.

Sie werden auch für den CLA AMG verwendet.

Das erste Derivat wird der rein elektrische Mercedes CLA (C174) der Ende 2024 präsentiert wird und ab Frühjahr 2025 an die Kunden ausgeliefert wird. Er kommt aus dem Werk Rastatt.

Neben der Basisversion mit 204PS hat der Erlkönigjäger hier die AMG Variante des neuen CLA abgelichtet.

 

Wer zum TOP Motorisierung beim CLA greifen will muss die elektrische Version nehmen. Über 544 PS hat Mercedes-AMG bereits für die AMG Version des CLA angekündigt.

 

Da die im Verbrenner der MMA Plattform auf einen Plug-in-Hybrid verzichten werden, wird der CLA (C178) mit M252 4-Zylinder und 48 Volt Mild-Hybrid deutlich weniger leisten. (der M252 kommt erst Anfang 2026)

 

Bei den neuen Detailaufnahmen des Elektro CLA AMG Flitzer sieht man die massive Tarnung über dem Kofferraumdeckel. Es wird vermutet, dass es sich hier um ein variabel ausfahrbaren Heckflügel handelt.

Der Black Panel Grill wird ebenfalls beleuchtet sein, wie dies bei den anderen CLA Elektroversion der Fall sein wird.

 

Aufgrund der hohen Leistung, der breiteren Reifen wird die Reichweite nicht ganz an die 750 km heranreichen.

 

Die Ladeleistung wird mit 250 KW + 50 KW Booster angegeben.

 

Hier geht es zu der Bildergalerie der Detailaufnahmen des CLA Elektro AMG von den Kollegen von Mercedes-Fans.de

Mercedes Concept CLA

Mehr Beiträge

Das Mercedes G-Klasse Facelift 2024

Alle Infos und Bilder zum Mercedes G-Klasse Facelift (Mopf): Motoren elektrifiziert und MBUX im Interieur und bis zu 26% weniger Verbrauch

3 Antworten

  1. „ Aufgrund der hohen Leistung, der breiteren Reifen wird die Reichweite nicht ganz an die 750 km heranreichen.“ Würde ich so nicht stehen lassen. Da wird es höchstwahrscheinlich gegenläufige Effekte geben.

    1. Naja, vergleiche einmal einen CLE 450 4matic gegenüber einem CLE 53 AMG.
      Oder EQE 500 4matic und EQE 43 AMG 4matic.

      Die dicken Reifen erhöhen den Rollwiderstand. Der zählt beim WLTP deutlich mehr als die Aerodynamik und selbst die ist oft schlechter, wegen der AMG Schürzen und Flics etc…

Schreibe einen Kommentar

Mehr Beiträge