Mercedes-Maybach EQS 680 SUV mit neuem Akku

Der Mercedes Maybach 680 4matic SUV erhält einen größeren Akku

Mercedes will sich derzeit noch nicht zum Akku des ersten elektrischen Maybach EQS SUV äußern.

Der Verbrauch des EQS 680 4matic ist um rund 12,5% höher als der des Mercedes EQS 580 4matic SUV. Die Reichweite ist jedoch mit 615 zu 600 km nur 2,5% niedriger.

 

Wenn sich Mercedes zum Akku nicht äußern will, dass sollte man mal nachrechnen. Und das hat jesmb.de getan.

Neben der oben angeführten Krux aus kaum weniger Reichweite aber höheren kWh Verbräuchen auf 100 km (durch die höhere Leistung und die größeren Felgen), wird die AC Ladezeit des 22 KW On-Bord-Lader länger angegeben.

Mercedes Maybach EQS 680 4matic SUV
EQS Maybach statt mit 108,6 kWh kommt wohl eine 119 kWh Batterie

Beim 22 KW OBC benötigen die Mercedes EQS Modelle (Limousine und SUV) 5,5 h.

Der Maybach EQS SUV benötigt aber 6,15 h.

Nach den Berechnungen kommt somit eine Netto-Akkukapazität von ca. 119 kWh für den Maybach EQS 680 4matic SUV heraus. Die anderen EQS Modelle (Limousine und SUV) liegen bei 108 kWh.

Obwohl die Stückzahlen vom Maybach aufgrund des sehr hohen Preises sehr gering ausfallen werden, hat sich Mercedes offenbar die große Mühe gemacht einen anderen Akku für den Maybach zu entwickeln.

Derzeit ist es unklar wie der um 9,8% bzw. 10,6 kWh größere Akku aufgebaut ist.

Neue Zellchemie?

Für die elektrische G-Klasse wurde die neue Zellchemie mit einem hohen Siliziumanteil an der Anode angekündigt. Kommt dieser Zelltyp nun den Maybach?

Andere Änderungen wären sehr aufwendig.

Wurde das Design der 12 Module verändert? Passen nun mehr Zellen in ein Modul?

Alles sehr aufwendig Änderungen in der Produktion.

Obwohl der EQB mit 2,83m rund 10cm mehr Radstand hat als der EQA, hat sich Mercedes hier nicht die Mühe gemacht für den EQB eine größere Batterie zu entwickeln. EQA und EQB haben die gleiche Batterie mit dem gleichen Batteriegehäuse verbaut. Man wollte hier produktionsseitige Skaleneffekte nutzen. Und das obwohl die Stückzahlen vom EQB deutlich über dem neuen Maybach EQS SUV liegen werden.

Kommt die neue Batterie auch in die Mercedes EQS Modelle?

Vielleicht wird aber im Laufe des Jahre 2024 dieser Akku auch auf die anderen EQS Modelle (Limousine und SUV ) ausgerollt.

Hätte der EQS 450+ (V297) diesen 119 kWh Akku würde die WLTP Reichweite von 783 km auf 859 km steigen!

Stichwort: Mercedes-Chef kündigt ungewöhnliches für EVA2 an

Bisher sind jedoch nur die Disconnect Unit für die 4matic Modelle sowie die serienmäßig Wärmepumpe bestätigt. Laut Mercedes sollen sie zeitnah in die Produktion einfließen.

Weitere Informationen zum Maybach EQS 680 4matich:

Mercedes Maybach EQS SUV mit 658 PS

Mehr Beiträge

Mercedes EQA vor Mohnfeld

Mercedes EQA zum VW ID3 Preis

Der Mercedes EQA ist Dank 11% Rabatt zum VW ID3 Preis zu fahren – ein Vergleich der technischen Daten

2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Mehr Beiträge